Wird es jetzt unter der Herrschaft von Trump schwieriger in die USA einzureisen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Für 'Otto Normalverbraucher' ist es jetzt nicht schwierig, als Tourist in die USA einzureisen. Keine Ahnung, warum hier einige Leute meinen, die Einreiseformalitäten als schwierig darzustellen. Gleichzeitig wünschen sich die gleichen Leute schärfere Einreisekontrollen hier.

Bei meinen wirklich vielen Einreisen in die USA habe ich noch nie gebetet, dass man  mich wirklich ins Land lässt und mir nicht die Einreise verwehrt. Manchmal gab es jedoch ein Dankesgebet für eine gute Landung - nach einem Flug mit Turbulenzen.

Ob die Formalitäten unter Trump schwierig werden, wird man sehen werden. 

Wenn du keine Personenüberprüfung bei der Einreise in die USA ertragen willst, dann bleib zu Haus, es zwingt dich keiner, deinen Urlaub in den USA zu verbringen. 

Ja, bestimmt, auch für Deutsche.

Denn: Trump traut der deutschen Politik nicht, erst heute wieder hat er Frau Merkels Einreise-Politik als "schweren Fehler" kritisiert. Diesen Fehler wird er nicht nachmachen und Menschen illegal einreisen lassen.

Das heisst, dass bereits im Vorfeld, bei der Vergabe von Visa oder ESTA-Erlaubnissen gesiebt wird.

Lies:

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/erstes-deutsches-interview-trump-merkels-fluechtlingspolitik-ist-ein-katastrophaler-fehler-14663156.html

Die Vermutung liegt nahe und man kann davon ausgehen. 

Wenn du klar als Tourist erkennbar bist, läuft wahrscheinlich alles ab wie bisher. Vielleicht wird man noch ein bisschen intensiver befragt. Aber mal ehrlich was wollen die denn noch strengen machen. Als Foto, Fingerabdruck und Befragung und Amazonaccount checken.

Es gab mal eine Religionslehrerin, die hatte sich kurz vor der Reise ein Buch über den Islam bei Amazon bestellt, dann haben sie sie deshalb gleich nicht mehr reingelassen.

0

Eine Einreis wird dir nur dann erschwert, wenn du dich nicht korrekt ausweisen kannst. Solltest du irgendwelche Anzeigen oder Delikte vorweisen wird es schwierig. Trump jedoch meinte dass es durchaus mehr und genauere Kontrollen geben wird, meinte aber auch, dass aus der EU eingereiste keine Steine in den Weg gelegt werden. 

Yup

Die wollen in zukunft keine "gäste" mehr. Ich kann mir auch denken weshalb, aber damit würden wir zu einer theorie kommen die aus vielerlei fakten besteht, die vielen nicht gefallen würde, und zu sehr viel gesprächsstoff führen würde. Schaut jedenfalls nicht gut aus was auf der ganzen welt alles passiert. 

Ja wird es der grund ist halt der das Trump weiß dass es dem eigenen Land durchaus schaden wenn man jeden einfach so hereinlässt (siehe Deutschland)

Laut Artikel den ich gerade erst vor ein paar Stzunden gelesen habe, will er es den Deutschen nicht gerade leicht machen.

in wie fern? Hat er einen Grund dafür genannt?

0
@dismissed

"in wie fern? Hat er einen Grund dafür genannt?"

Ja, Frau Merkels Flüchtlingspolitik der offenen Grenze. Er hat sie "insane" genannt, einen Ausdruck, den die GF-Etikette verbietet zu übersetzen.

0

Solange du kein Mexikaner oder Moslem bist dürfte es nur ein bisschen schwerer werden.

Die religionszugehörigkeit steht aber nicht im reisepass

0
@Kathyli88

Ach ich bitte dich, man sieht ja wohl wenn so ein böser Moslem (vermutlich Terrorist) vor einem steht.

0

Werde doch einfach US-Staatsbürger, respektive beantrage den US-Pass und dann hast du diese Probleme nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?