Wird es je enden...?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey! Was du schreibst, klingt ziemlich dramatisch und ich kann deine Verzweiflung absolut nachvollziehen! Es klingt auch so, als hätten sich da über die Jahre viele Teufelskreise entwickelt: Aufgrund deiner Erfahrung verschließt du dich, woraufhin keine guten Erfahrungen mehr gemacht werden können (und so weiter). Das tut mir extrem leid :(

Ich bin leider etwas ratlos und hatte die Hoffnung, dass die Therapeuten (du hattest ja schon mehrere) dir helfen konnten, was anscheinend nicht der Fall war. Was für Erklärungen und Lösungen hast du denn mit ihnen ausgearbeitet und woran sind sie gescheitert?

Es liest sich für mich so, als ob eine ganz große Rolle bei der Sache die Erwartung ist, also z.B. "ich werde eh verletzt, also schütze ich mich von Anfang an durch eine kalte Mauer". Auch wenn ich auf gar keinen Fall sagen will, dass du daran Schuld bist! Wer gemobbt wird, ist nie Schuld! Allerdings wäre es wohl wichtig, aus diesem Erwartungs-Teufelskreis auszubrechen, sonst kann es immer weiter Probleme geben. Fällt dir eine Idee ein, wie du stattdessen auf Menschen zugehen könntest?

Zum Schluss fallen mir noch ein paar Fragen ein, die vielleicht wichtig und hilfreich sind:
Was hat dir an den Menschen gefallen, mit denen du dich verstanden hast? Gibt es vielleicht ein paar Leute in deinem Umfeld, die diese Eigenschaften haben? Welche Menschen könntest du jetzt noch aktivieren, um ein paar schöne Dinge zu machen? Was macht dir sonst noch Spaß, was du auch alleine machen könntest? Fällt dir irgendetwas ein, was du außerhalb der Schule mit neuen Menschen machen könntest? (z.B. eine Sportart oder so)

Ich hoffe, es hat dir wenigstens ein bisschen geholfen, ich wünsche dir alles Gute!!

Es tut mir leid, daß du so allein bist.

Therapie ist nichts passives, es ist keine Pille, die man einwirft und dann wird alles besser.

Therapie kann nur helfen, wenn man aktiv mitmacht. Therapie ist im besten Fall Anleitung zur Selbsthilfe.

Das hört sich alles andere als schön an... Du musst zuerst einmal versuchen dich wieder selbst zu mögen, zu lieben. Das ist aber alles gar nicht so einfach....Wie fühlst du dich denn wenn du dich ritzt? Besser ? Für einen kurzen Moment nur oder? Was ist mit deiner Familie, ist sie für dich da? Weiß sie wie es dir geht? Vielleicht hast du Geschwister oder Cousinen mit denen du mal ausgehen kannst, eventuell etwas weiter weg damit du neue Menschen kennenlernen kannst? 

Zwischen der 5. und 7. Klasse wurde ich auch sehr gemobbt. Was mir geholfen hat war es in eine neue Umgebung zukommen und neue Leute zu treffen die mich nicht kannten.  Was dir helfen könnte ist auch ein neuer KReis an Menschen. Probiere einen neuen Sport aus.. Vielleicht Handball oder Kampfsport. Leute die dich nicht kennen sind dir von Grundauf gewöhlich positiv eingestellt, bis du sie zum Gegenteil überzeugst. Sei nett zu anderen und andere sind nett zu dir.

lg

SayoKuena 28.06.2017, 11:18

Das problem ist aber, dass ich null bock auf irgendein sport habe...Ich bin aber sportlich und liebe sport! Eigendlich bin ich auch nett ,aber irgendwann hat man halt keine kraft mehr und ist dann einfach kalt...weil man es sich nicht leisten kann,wieder verletzt zuwerden. Trotzdem werde ich mal gucken ob irgendeine sportart mich DOCH anspricht! Danke

Lg

0

Ich kann dir nicht sagen, ob es enden wird, aber wahrscheinlich wird es nach der Schule besser. Wenn du einen Job hast, eine eigene Wohnung, etc. wird es garantiert angenehmer für dich

Was möchtest Du wissen?