Wird es irgendwelche Folgen haben wenn ich mein Minijob kündige aber eine frist da ist und einfach trodzdem nicht gehe und wichtige arbeite nicht nachgehe?

6 Antworten

Sei mir bitte nicht böse, aber sowas ist nicht gerade die feine Art, denn Du reitest damit womöglich Deinen Chef bzw. Deine Firma in die Sch..... Wo sollen die so schnell Ersatz für Dich herbekommen? Wenn Du aus gesundheitlichen Gründen wirklich nicht mehr kannst, dann steh' dazu, halte die Kündigunsfrist ein und gib' ihnen damit die Möglichkeit, sich nach einem Ersatz für Dich umzusehen. Solange wirst Du ja wohl noch durchhalten können?!

Du bist einen Arbeitsvertrag eingegangen. Du schreibst: 

"Ich Denk mal ich muss 4 Wochen Kündigungsfrist einhalten."

Warum denkst du das? Du solltest wissen wie lange deine Kündigungsfrist dauert. Bei Vertragsbruch kann es letztlich zu einer Geldstrafe kommen :

Vertragsstrafe bei Vertragsbruch
Tritt der Mitarbeiter das Arbeitsverhältnis zu dem vereinbarten Termin durch sein Verschulden nicht an oder beendet er seine Tätigkeit ohne wichtigen Grund und ohne seine Kündigungsfrist einzuhalten (Vertragsbruch) oder wird der Arbeitgeber durch schuldhaft vertragswidriges Verhalten des Mitarbeiters zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses veranlasst, hat der Mitarbeiter an den Arbeitgeber eine Vertragsstrafe in Höhe der Vergütung zu zahlen, die für die Zeit der an sich geltenden Kündigungsfrist zu bezahlen gewesen wäre.

Das Bundesarbeitsgericht hält Vertragsstrafenvereinbarungen für Fälle des hier beschriebenen Vertragsbruchs auch unter Geltung der §§ 305ff. BGB für grundsätzlich zulässig. Nach ständiger Rechtsprechung ist es als im Arbeitsrecht geltende Besonderheit gemäß § 310 Abs. 4 Satz 2 BGB zu berücksichtigen ist, dass ein Arbeitnehmer zur Erbringung der Arbeitsleistung gemäß § 888 Abs. 3 ZPO nicht durch Zwangsgeld oder Zwangshaft angehalten werden kann, der Erfüllungsanspruch des Arbeitgebers also einklagbar, aber nicht vollstreckbar ist. Vertragsstrafenabreden sind deshalb zur Sicherung der Interessen des Arbeitgebers legitim und nicht aufgrund des Klauselverbots in § 309 Nr. 6 BGB generell unzulässig.

Bei Vertragsbruch kann es letztlich zu einer Geldstrafe kommen

Zu einer Vertragsstrafe kann es nur dann kommen, wenn sie auch tatsächlich und gültig vereinbart worden ist!!

0
@Familiengerd

Mal wieder der "Familiengerd" ... Das machst du ja gerne ...

Deine zwei Ausrufezeichen kannst du dir sparen. Typisch unnützer Platin-Kommentar.

0
@Lavendelelf

Das ändert nichts an der Richtigkeit meines Kommentars!

Wenn Du sachlich noch etwas beizutragen hast ...

Nur so nebenbei:

Wenn Du schon Text aus dem Internet abschreibst/kopierst, solltest Du wenigstens (wenn Du den Text schon nicht als Zitat kennzeichnest) der Redlichkeit halber - um nicht eigene Gedankenleistung vorzugaukeln - die Quelle benennen!

Und was "Typisch unnützer Platin-Kommentar." angeht: Da wirst Du hoffentlich selbst wissen, dass diese Aussage blanker Blödsinn und in diesem Zusammenhang Ausdruck großer "Empfindlichkeit" gegenüber Klarstellungen ist (es war ja noch nicht einmal Kritik)!

0
@Familiengerd

Letztlich kann ich in meiner Antwort etwas über "Vertragsstrafenvereinbarungen" lesen ... Aber gut ...

0
@Familiengerd

@ Lavendelelf:

Merkwürdig, du gibst keine Antwort sondern kommentierst und kritisierst ... und das täglich.

Bisher 3057 Antworten, davon 487 hilfreichste - da brauche ich mich vor Jemandem wie Dich ganz bestimmt nicht zu verstecken!

Worauf ich antworte und worauf nicht, musst Du schon alleine mir überlassen; und auch dann, wenn ich selbst keine direkte Antwort gebe, hindert mich das nicht daran, etwas zu korrigieren oder zu ergänzen - ob es Dir passt oder nicht!

0
@Lavendelelf

Es ist bloß die Frage, wie sinnvoll ein solcher zitierter Text im Fragekontext ist.

0

Krasse Einstellung. Sei ein richtiger Kerl und erfülle deine eingegangene Verpflichtung. Und rede mit dem Chef zum Lösung finden. 

WICHTIGGG!muss ich auf diese 14 tägige Kündigungsfrist achten?

ich will meinen Minijob kündigen in den ich nicht mal einen Monat gearbeitet habe, meine frage: muss ich auf die Kündigungsfrist von 14 tagen achten, obwohl ich den Arbeitsvertrag nicht mal unterschrieben und abgegeben habe? kann ich nicht einfach so schriftlich kündigen aber halt ohne diese Frist da ich eh nix unterschrieben hab und nicht lange dort gearbeitet habe?

Info:( bin Studentin)

danke im voraus

...zur Frage

Kündigung Minijob/ Aushilfe, Frist umgehen?

Hallo ich habe seit einem halben Jahr einen Minijob und möchte diesen nun beenden. Im Vertrag steht zum 15. oder zum Monatsende mit vier Wochen Frist. Nun ist es aber so, wenn ich kündige muss ich doch noch die vier Wochen dort arbeiten? Jedoch verstehe ich mich absolut nicht mehr mit den Chefs und bin nur noch der Bumann. Kann man das irgendwie umgehen, dass ich diese vier Wochen noch hin muss? Eine Krankschreibung kann ich nicht einreichen, da ich ja meinen richtigen Job ausführen möchte.

Danke schonmal! LG

...zur Frage

Kündigungsfrist von 2 Wochen nicht einhalten? (Minijob)

Was könnte mir passieren wenn ich die Kündigungsfrist in einer großen 1€-Kette von 2 Wochen nicht einhalte und nicht mehr auftauche?Natürlich nachdem ich die Kündigung abgegeben habe.Muss ich mit einer Klage rechnen oder verzichtet man in der Regel darauf?

...zur Frage

Minijob kündigen kann ich einfach anrufen und sagen ich kündige?

Ich hatte kein Vertrag oder sowas bekommen dann müsste das gehen oder

...zur Frage

Ausbildung kündigen mit frist?

Hey ich bins wieder!:) Also in der probezeit kann man ja fristlos kündigen. Was ist dann danach? Sagen wir mal ich will plötzlich nach meiner probezeit kündigen? Das geht dann nicht so einfach oder? Müsste bestimmt kündigungsfrist einhalten oder einen guten Grund nennen. Also was genau ist der Unterschied wenn ich danach oder in der probe kündige ?

...zur Frage

Muss man die Kündigungsfrist einhalten bei einem Teilzeit Job?

Kann ich den jederzeit kündigen oder muss ich eine frist einhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?