Wird es in deutschland eines tages mehr Muslime als Christen geben?


14.05.2022, 17:51

Muslime haben einfach eine viel höhere geburtenrate und es ziehen auch viel mehr davon nach deutschland, weswegen die zahl der muslime ansteigen wird. Während Christen in deutschland eine niedrigere geburtenrate haben und viele Christen auch immer mehr zu atheisten und agnostikern werden. Deswegen wird die zahl der christen sinken.


14.05.2022, 17:55

Meine Vermutung ist, dass im jahre 2100 die mehrheit in deutschland atheistisch sein wird mit so 55 prozent. 25 prozent werden muslime sein und vielleicht 18 prozent christen und 2 prozent andere religionen. Aber das ist nur meine progonse. Ich persönlich denke, dass das so ungefähr sein wird, wenn man dieser trend so weiter geht und immer mehr Muslime nach deutschland ziehen und die weiterhin so viele kinder haben und die einheimischen christen halt immer mehr zu atheisten werden. Aber vorhersagen kann man es natürlich nicht. Aber wenn der aktuelle Trend so weitergeht kann es passieren.

Das Ergebnis basiert auf 34 Abstimmungen

nein 56%
ja 44%

15 Antworten

nein

Wie soll das gehen? In Deutschland gab es 2020 über 40 Millionen Christen. Die Muslime kommen auf etwa 6 Millionen.

Die Forschung rechnet für 2050 mit 59 % Christen und 10 % Muslimen (Quelle statista.de)

ja

Wenn man sich die Kinderzahl anschaut, ist es durchaus möglich.

Weiterhin konvertieren einige und viele verlassen die Kirche und manchmal auch die Glaubsrichtung.
Im Islam ist die Entwicklung aktuell nicht zu sehen. Zumindest nicht in Deutschland.

nein

Ganz sicher nicht.

So schnell "vermehren" sich auch die Muslime nicht. Jetzt kommen erst mal jede Menge Christen aus der Ukraine ins Land und die beugen sich sicher nicht dem ewigen Diskriminierungsgejammer.

Da die Stimmung in Europa auch nicht gerade gemütlicher wird für fremde Ideologien, kann ich mir auch vorstellen, dass manche vielleicht einfach wieder gehen, wenn sie merken, dass sie hier nicht mehr alles machen können.

und es ziehen auch viel mehr davon nach deutschland, 

Damit ist es bald vorbei.

Schweden macht es vor, der Rest von Europa wird da bald nachziehen. Es funktioniert einfach nicht.

nein
weil deustche muslime eine höhere geburtenrate haben

Ideologien werden nicht genetisch, sondern kulturell vererbt. Es ist damit zu rechnen, dass bei den Jüngeren immer mehr wieder zu Verstand kommen und die Religion überwinden, so wie das im Christentum auch der Fall ist.

Auf lange Sicht wird die Bedeutung von Religionen abnehmen.

Es ist also zu hoffen, dass der Anteil an Atheisten bzw. nicht Göttergläubigen stetig zunehmen wird.

ja

Es ist realistisch, global betrachtet, wegen der Geburtenrate alleine schon, das dies eintrifft.

Man müsste nur schauen, wie Familienwerte entsprechend gelebt werden in verschiedenen Ländern.

San...ni...ichi...

Was möchtest Du wissen?