Wird es einen "Endknall" im Universum geben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun. Das Universum dehnt sich aus, das ist richitg. Dies weiß man anhand der Beobachtung anderer Galaxien. Und zwar bewegen sie sich alle von uns weg. Und das alle gleichmäßig und umso weiter sie von uns weg sind, desto schneller entfernen sie sich. Ganz klarer Fall einer räumlichen Expansion. Das Universum ist ungefähr 13,7 Mrd. Jahre alt und ist bis jetzt noch nicht zusammengefallen. Es gibt eine kritische Dichte. Das Universum, das zusammenfällt hätte mehr als die kritische Dicht (W>1). Dies heißt, die Masse ist so groß, dass sie der allgemeinen Expansionsgeschwindigkeit entgegenwirken kann-es zieht sich zusammen. Eine andere Variante ist das "offene" Universum. Es hat eine geringe Masse (W<1) und expandiert wahnsinnig schnell. Doch in so einem Unviersum könnten wir gar nicht existieren. Denn die Expansionsgeschwindigkeit dieses Universums wäre so groß, dass Materie gar nicht die Chance hätte, zu kollabieren. Also Galaxien bilden sich ja, indem Materie der allgemeinen Expansionsgeschwindigkeit entgegenwirkt. Es würde ein leeres Universum sein, ohne Leben. So unglaublich es auch klingen mag- unser Universum befindet sich genacu, aber auch genacu aber der Kante (W=1). Man kann es ausrechnen(Frag mich nicht wie). Unser Universum ist nun ein flaches Unviersum. Es expandiert ganz klar, doch es wird so allmählich in der Expansionsgeschwindigkeit gebremst und es geht kontinuierlich weiter wie sonst auch. Und wir können uns nicht verrechnet haben. Das heißt, wir können nicht aus Zufall oder falscher Rechnung ein bisschen mehr als die kritische Dichte haben, denn Galaxien zeigen wie sonst auch eine Rotverschiebung. Ins Rote verschieben sich die von uns entfernenden Galaxien usw.

Also, es wird keinen Endknall - Big Crunch geben. Es wird vermutlich weiter so expandieren und langsam erkalten und sehr sehr leer werden. (--->in ca. 80Mrd. Jahren)

Hab vor einiger zeit mal einen Bericht über irgendwelche Wissenschaftler gesehen. Ihre Theorie ist das der Urknall ein Zyklus hat, bedeutet: Es gab schon einige Urknälle und es wird weiterhin Urknälle geben, also Urknall Universum dehnt sich aus und irgendwan gibt es wieder mal nichts und dan wieder ein Urknall. Auch wenn das sich sehr unglaubhaft anhört, ist diese theorie sehr wahrscheinlich. Ich denke aber die konkrette Antwort darauf werden wir Menschen nicht mehr herausfinden.

Das Universum ist ja kein Luftballon - Es wird also wohl nicht platzen. Soweit ich weiß gibt es 2 Theorien. Die erste geht davon aus, dass irgendwann die Gravitation zwischen den Planeten / Sternen etc. höher wird als die Kraft des Urknalls und es sich so wieder zusammen zieht. Die andere geht davon aus, dass das Universum irgendwann einfach abkühlt und stillsteht.

Niemand weis ob das Universum statisch ist, sich dehnt oder zusammenfällt. Es ist alle Theorie und Spekulation. Wir werden sehen, was passiert, musst eben etwas warten.

Marki1994 20.06.2010, 01:18

Man weiß es....

0

mich beschäftigt viel mehr die frage, in welchem raum sich die galaxien befinden und wie groß dieser raum ist. vor allem: wo kommt die ganze materie und die energie her?

Marki1994 20.06.2010, 01:55

Vielleicht aus dem Nichts?

0
ChrisCross90 20.06.2010, 02:57
@Marki1994

ja und was ist das nichts? kommt da einfach mal wieder ein universum zur tür reinspaziert oder was? meine güte echt...

0

Keiner kann dir diese Frage mit Sicherheit beantworten. Man kann höchstens Hinweise auf so was ziehen. Wer denkt, dass die Wissenschaft schon jetzt oder in nächst absehbarer Zeit klare Antworten auf solche Fragen finden kann, ist ein Narr. Und ob es Sinn macht, ist mehr als fraglich. Es muss ja aber keinen machen, gelle.

Es macht sinn in dem es kein sonn macht deswegenmacht es Sinn kein Sinn zu machen

macht es sinn, dass NICHTS da is und aufeinmal macht es Peng? Ich glaube über solche paradoxen dinge kann kein mensch irgendwas wirklich nachweißbares erzählen..

Was möchtest Du wissen?