Wird es eine Offenbarung geben, bevor der Herr kommt?

 - (Religion, Glaube, Gott)

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, wir dachten alle ähnlich.Da wir alle für den Herrn hart arbeiten,sollte er bei seiner Wiederkunft sich zuerst uns offenbaren. Da die Leute dem Herrn ihr halbes Leben lang gefolgt sind,für Ihn hart gearbeitet und auf seine Wiederkunft gewartet haben,sind sie der Überzeugung,ihnen müsste eine Offenbarung gegeben werden, wenn Er wiederkehrt.Dies ist die Vorstellung der Menschen,ist aber unvereinbar mit der Wirklichkeit der Arbeit Gottes.Damals bereisten die jüdischen Pharisäer die Welt, um den Weg Gottes zu predigen.Gab der Herr ihnen damals eine Offenbarung, als er kam?Oder folgte irgendeiner der Jünger dem Herrn Jesus wegen einer von Ihm an sie gerichteten Offenbarung?Nein, so war es nicht.Obwohl Petrus Gottes Offenbarung erhielt und Jesus als den Christus, den Sohn Gottes, erkannte,war es kurz nachdem er ihm eine Zeitlang gefolgt war,viel von der Predigt des Herrn gehört hatte und nach einer Weile mehr über Ihn wusste,als er die Offenbarung des Heiligen Geistes bekam und die wahre Identität des Herrn Jesus erkannte.Petrus empfing die Offenbarung nicht, bevor er dem Herrn Jesus gefolgt war.Das ist eine Tatsache.Wer immer dem Herrn Jesus folgte, erkannte, dass er der erwartete Messias war.Dies ist deswegen, weil sie viele seiner Lehren gehört hatten und nicht weil sie zuerst eine Offenbarung empfangen hatten,danach Ihn erkannten und Ihm daraufhin folgten.Der Allmächtige Gott ist in den letzten Tagen schon im Geheimen angekommen,um sein Werk des Gerichts zu tun.Es gibt mehrere Millionen Menschen,die den Allmächtigen Gott akzeptieren und Ihm folgen.Sie haben Gott nicht etwa deswegen akzeptiert,weil sie eine Offenbarung durch den Heiligen Geist erhielten.Indem wir die Worte des Allmächtigen Gottes lasen und gemeinsam über die Wahrheit diskutierten,erkannten wir Seine Stimme und folgten dem Allmächtigen Gott.Es genügt zu beweisen, dass, wenn der menschgewordene Gott zur Arbeit kommt,Er es niemals jemandem verraten wird, der ihm glaubt und Ihm folgt.Außerdem tut Gott sein Werk des Gerichts in den letzten Tagen,indem er die Wahrheit ausspricht.Die Arbeit in den letzten Tagen ist die Arbeit,mit der Gott das gesamte Universum anspricht.Somit kann jeder die Stimme Gottes hören.Seit Anbeginn der Schöpfung ist Gottes Ausdruck in den letzten Tagen Sein erstes Mal,dass Er öffentlich mit dem gesamten Universum und der ganzen Menschheit spricht.Gott erwähnte mehrmals in der Offenbarung:„Lasset den hören, der hören kann, was der Geist zu den Kirchen sagte.“In den letzten Tagen findet Gott seine Schafe durch das Ausdrücken all seiner Worte und der Wahrheit.Die Schafe Gottes werden die Stimme Gottes hören.Jene sind die Schafe Gottes, die die Stimme Gottes verstehen können.Sie sind die weisen Jungfrauen.Jene sind die törichten Jungfrauen, die die Stimme Gottes nicht erkennen können.Auf diese Weise teilen sich die Menschen in Kategorien ein.Wie weise und rechtschaffen Gott doch wirklich ist!Gott ist zu jedermann fair und gerecht.Ja. Gott hat so viele Worte ausgesprochen und so viel geäußert.Wenn Menschen noch immer nicht hören oder erkennen können,sind sie dann nicht sehr törichte Jungfrauen?In jeder Konfession und Sekte gibt es einige Menschen,die die Stimme Gottes hören und zu Gott zurückkehren.Sind diese Leute nicht die geraubten Schätze?Der Herr kommt im Geheimen, nur um diese Schätze zu gewinnen.Diese Leute, die als erstes zum Thron entrückt werden,wird er zu Überwindern machen, noch bevor sich die Plagen zeigen.Jedoch beweisen jene, die nur auf die Offenbarung Gottes warten und unfähig sind,von den Worten, die Er ausdrückt, die Stimme Gottes zu erkennen,dass sie die Wahrheit weder lieben noch respektieren oder den Herrn kennen.Sie können niemals die Schafe Gottes sein.Diese Leute werden natürlicherweise von Gott abgelehnt und eliminiert.Genauso wie es der Herr Jesus zu Thomas sagte:„Dieweil du mich gesehen hast, Thomas, glaubest du.Selig sind, die nicht sehen und doch glauben! “ (Johannes 20:29)Der Herr Jesus sagte auch:„Denn meine Schafe hören meine Stimme,und ich kenne sie; und sie folgen mir.“ (Johannes 10:27)„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun,zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“(Offenbarung 3:20)Du siehst, hier vor uns ist die Weisheit des Herrn.Wenn der Herr sich im Voraus offenbarte,warum würde er dann sagen, die Schafe Gottes hören seine Stimme und folgen ihr?Ist das nicht ein Widerspruch?Gott offenbart, ob jemand zu ihm gehört oder nicht,hängt von dessen Fähigkeit ab, die Stimme des Herrn zu hören.Hier liegt die Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit Gottes.Jene, die die Offenbarung Gottes nicht erhalten haben,aber dennoch die Stimme Gottes erkennen und den Allmächtigen Gott direkt annehmen,sind wahrhaft gesegnet.Somit hängt die Untersuchung der Wahrheit nicht davon ab,ob Gottes Offenbarung empfangen wird.Der Schlüssel ist das Heraushören der Stimme Gottes im Wort des Allmächtigen Gottes.Diejenigen, die das Wort Gottes als die Wahrheit begreifen und daher Gott akzeptieren,sind die wahren Gläubigen, die die Wahrheit lieben und nach der Erscheinung Gottes dürsten.Wenn sich jemand nur nach den Offenbarungen Gottes sehnt,ist es schwierig zu sagen,ob er wirklich die Wahrheit versteht und liebt und Gottes Stimme kennt.Die Leute akzeptieren also das Kommen des Herrn nur wegen ihrem Hören der Stimme des Herrn und weil sie Sein Wort als die Wahrheit erkennen.Deshalb akzeptieren sie die Erscheinung und die Arbeit des Herrn und gehorchen.Diese sind es, die wahrhaftig vor Gott entrückt werden.Wenn die Leute einfach auf die Offenbarung Gottes warten,ohne nach den Worten des Heiligen Geistes an die Kirchen Ausschau zu halten,verdienen Sie es, von Gottes Werk abgelehnt und beseitigt zu werden.Sie sind diejenigen, die in der Plage wehklagen und mit ihren Zähnen knirschen.

 - (Religion, Glaube, Gott)

LilaYan: Wenn Du möchtest, dass das jemand liest, dann sorge bitte für ein Mindestmaß an Übersichtlichkeit. Wozu gibt es Absätze? Und nach „Punkt“ und „Komma“ wäre ein Leerzeichen auch nicht schlecht. Danke ...

3

Wenn Menschen zum Glauben an Jesus Christus kommen, erhalten sie den Heiligen Geist, der uns z. B. dabei hilft, Gottes Wort zu verstehen und gottgefällige Verhaltensweisen auszubilden (Galater 5,22).

Die biblische Eschatologie (Lehre der Endzeit) verstehe ich so, dass zuerst die Entrückung aller Gläubigen stattfinden wird. Dafür braucht es keine neue Offenbarung oder Erleuchtung, die die Entrückung zu jeder Zeit stattfinden kann: "Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit" (1. Thessalonicher 4,17).

Wir können nicht wissen, wann die Entrückung stattfindet, sollen aber in der "Naherwartung" leben, dass Jesus Christus zu jeder Zeit alle gläubigen Christen zu sich holen könnte und dementsprechend leben.

Ein anderes Ereignis ist die Wiederkunft Jesu auf die Erde. Dieses Ereignis findet am Ende der Trübsalszeit statt, in der der Antichrist seine Herrschaft aufbaut. Während dieser Zeit verkündigen z. B. Engel (Offenbarung 14,6) und zwei Zeugen (Offenbarung 11) das Evangelium und viele Menschen kommen zum Glauben. Wenn Jesus am Ende der Drangsalszeit wiederkommt, wir Er das Messianische Friedensreich aufrichten (Offenbarung 20,1-6).

Von irgendeiner Erleuchtung weiß ich nichts. Wo genau in der Bibel steht das? Aber in https://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus24 steht etwas über die Zeit, wann Jesus wiederkommt - nur steht da nichts von Erleuchtung (und ich habe nur den Wortstamm davon verwendet, um ganz sicher zu gehen).

Ansonsten findet seine Wiederkehr in der Bibel nur an zwei weiteren Stellen direkte Erwähnung, nämlich sowohl https://www.bibleserver.com/text/EU/Apostelgeschichte1,11 als auch in https://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung1,7 - zumindest soweit mir das bekannt ist, und in diesen Textstellen steht auch da nichts von Erleuchtung.

Ich nehme daher eher an, dass diese Erleuchtung nur eine Art Interpretation auf die im Matthäusevangelium (siehe erster Link) erwähnten Zeichen ist, während von einer Erleuchtung in Bezug auf die Wiederkehr Jesu in der Bibel aber nichts steht. Hier aber ein Ergebnis nach einer Suche um Erleuchtung, lediglich mit Verwendung des Wortstammes, um auch wirklich alles zu finden: https://www.bibleserver.com/search/EU/Erleucht/1 .

Höhepunkt der Offenbarung?

Ist der Höhepunkt der Offenbarung nicht das wiederkommen Jesus, sondern von Gott? Ich dachte, es wäre das wiederkommen Jesus gewesen, aber er bereitet im Endeffekt nur alles vor um das kommen Gottes (Vater) zu eben. Also auch hier geschieht alles durch Jesus, selbst das kommen Gottes. Habe ich das richtig verstanden?

Offenbarung 21

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. 2 Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. 4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. 5 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sprach zu mir: Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss!6 Und er sprach zu mir: Es ist geschehen! Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Dürstenden geben aus dem Quell des Wassers des Lebens umsonst! 7 Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. 8 Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Ps: Wenn Gott bei den Menschen wohnen wird, heißt das doch auch im Umkehrschluss, dass niemand in den Himmel kommt, wie oft gepredigt, sondern, im wahrsten Sinne des Wortes „Der Himmel auf Erden Kommt“, oder?

...zur Frage

Wie versteht ihr Maleachi 3 Vers 1? Anbei mein Verständnis dazu?

Schlachter Bibel

1 Siehe, ich sende meinen Boten, der vor mir her den Weg bereiten soll; und plötzlich wird zu seinem Tempel kommen der Herr, den ihr sucht; und der Bote des Bundes, den ihr begehrt, siehe, er kommt!, spricht der HERR der Heerscharen.

Ich verstehe das so:

Es spricht Gott der HERR. Der Bote, der vor dem Herrn den Weg bereitet ist Johannes der Täufer. Eine Parallelstelle ist Jesaja

In Jesaja 40 heisst es

3 Eine Stimme ruft: In der Wüste bahnt den Weg des HERRN! Ebnet in der Steppe eine Straße für unseren Gott!

Das findet sich im NT wieder:

In Johannes 1 sagt Johannes der Täufer von sich:

23 Er sprach: Ich bin »die Stimme eines Rufenden, [die ertönt] in der Wüste: Ebnet den Weg des Herrn!«, wie der Prophet Jesaja gesagt hat.

Zwischenhinweis: Diese Texte zeigen, dass wie Johannes es zum Beginn schreibt, Gott selbst im Sohn Mensch wurde, denn Johannes der Täufer hat Jesus den Weg geebnet und bezieht sich auf Jesaja wo Gott der Weg bereitet wird. Jesus = Gott.

Die erste Handlung Gottes / Jesus war es den Tempel zu reinigen.

Wer ist der Bote des Bundes? In Maleachi 3:23 steht

23 Siehe, ich sende euch den Propheten Elia, ehe der große und furchtbare Tag des HERRN kommt;

Die Jünger fragten Jesus auch nach Elia. Der Bote des Bundes auf den die Juden warteten war Elia. Laut Jesus war er bereits gekommen wurde aber nicht erkannt.

Mt 17,10 Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Warum sagen denn die Schriftgelehrten, dass zuvor Elia kommen müsse?

Mt 17,11 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Elia kommt freilich zuvor und wird alles wiederherstellen.

Halten wir fest: Nach meinem Verständnis handelt es sich hier um folgende Personen

a) Der HERR, also Gott der spricht und sagt er kommt zu seinem Tempel. Erfüllt hat sich das in Jesus, der Gott ist und Mensch wurde und auf die Erde in sein Eigentum (die Juden) kam und den Tempel reinigte

b) Der Bote, der den Weg des Herrn bereitete. Das dürfte Johannes der Täufer sein, wie Parallelstellen in Jesaja und im NT zeigen

c) Den Boten des Bundes. Damit ist Elia gemeint, der laut Jesus zuvor kommen und alles wiederherstellen wird, was durch Vers 23 in Maleachi 3 deutlich wird.

Würde mich freuen wenn Christen hier ihre Meinung dazu kundtun. Wie gesagt, so verstehe ich das. Und ich denke ich habe es auch begründet. Vielleicht könnt ihr eure Ansicht sagen und auch diese begründen. Es gibt dazu unterschiedliche Erklärungen im Netz. Die kenne ich, mich interessieren eure Ansichten mit eigenen Worten und nicht kopierte Texte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?