Wird es den Golfsport bald nicht mehr geben, weil das Wässern des Rasens zu viel Wasser verbraucht?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Golfsport bleibt 86%
Golfsport wird abgeschafft 14%
man wird auf Kunstrasen spielen 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Golfsport hat noch mehr Probleme, wie den großen Flächenverbrauch und vor allem der übermäßige Einsatz von Pestiziden, die letztendlich ins Grundwasser gelangen. Dieses Hobby ist alles andere als umweltfreundlich.

Golfsport bleibt

Golf benötigt in vielen Regionen nur auf den empfindlichen kurzgemähten Grüns Bewässerung - und die funktioniert durchaus weitgehend als geschlossenes System, also eine Dränage sammelt das ablaufende Wasser vollständig in dem Tank, aus dem die Bewässerung erfolgt. Moderne Bewässerung im Wurzelbereich verringert das Verdunsten des Wassers, Dränage im nicht bewässerten Fairway ergänzt die Wasserverluste. Als Versuchsanlagen gibt es das längst, nur lohnt sich das derzeit nicht: Wir haben in Deutschland (und den meisten Teilen der Welt) genug Wasser (zumindest, wenn man es sammelt), denn Bewässerung kann sogar dreckiges Wasser reinigen - es ist somit nur eine Frage des Preises, und der Preis für Wasser ist offenbar zu niedrig für High-Tech.

Leider bauen nur wenige Golfanlagen (wie auch nur wenige Gartenbesitzer, Landwirte etc.) große Wasserreservoirs, um monatelang autark zu sein. Und leider gibt es viel zu viele versiegelte Flächen, welche Regen nicht zurückhalten, keine Verdunstung haben und dann auch noch wärmer sind als eine natürliche Oberfläche, d. h. die Lufttemperatur steigt dort und reduziert damit den jährlichen Niederschlag (noch weiter als die Erderwärmung alleine). Aber das hat nichts mit Golf zu tun - immerhin machen dort Wasserspeicher doppelt Sinn.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit 2006 spiele ich Golf und habe e. Spielleiterausbildung

ist es nicht etwas dekadent Hightech-Golfplätze anzulegen oder sie großflächig zu bewässern, während Menschen in anderen Regionen der Welt verdursten?

0
Golfsport bleibt

Wird wohl bleiben. Ich persönlich interessiere mich absolut nicht für Golf als Sport. Aber das mit der Umweltbelastung stimmt auch weil viel Fläche gebraucht wird. Dieser englische Rasen ist alles andere als umweltfreundlich.

Dieser englische Rasen, der i.d.R.  gar kein englischer Rasen ist (passt nicht zum deutschen Klima) ist i.d.R.  von sogenanntem "Rough" gesäumt - einem der letzten Orte, wo Wildblumen wachsen können, seit die Landwirtschaft GPS-gestützt die Felder abgrenzt und im Korn nicht eine einzige Mohnblume zu finden ist. Auch werden Golfplätze nur minimal gedüngt (viel zu teuer). Maulwürfe, Regenwürmer, Wildschweinfurchen zeigen, dass so Golfplatz ein netter Ort ist, sobald die Golfer mal nicht drüberlaufen (was nun wirklich nicht 24/7 erfolgt). Da gibt es schlimmeres - Tennisplätze oder Fussballplätze zum Beispiel. Oder Kunstrasenflächen.

0
Golfsport bleibt

Solange es sich genug Leute angucken und es genug Einnahmen gibt. Wird jeder Sport erhalten bleiben.

Golfsport bleibt

Man braucht doch keinen Rasen um Golf zu spielen.

Was möchtest Du wissen?