4 Antworten

Mit den richtigen Parteien ganz sicher. Wir müssen nur mal auf die Straße gehen wie in den USA. Banken in Frankfurt das Fürchten lehren, die Börse blockieren, Sitzstreik vor Ackermanns Limousine. DAS wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luibrand
08.10.2011, 14:09

Wir (das Volk, die Bürger) sind laut unserer Verfassung der Souverän, doch leider ist unser parlamentarisches System so pervertiert, dass ein sog. Volksvertreter keineswegs seine Wähler vertritt, sondern dem (verbotenen) Koalitionszwang unterliegt, anstatt seinem Gewissen. Es werden deshalb nicht die Parteien sein (bzw. das Parlament), die ein Grundeinkommen einführen, sondern es kann nur durch Volkes Wille (Volksabstimmung) geschehen.

1

je mehr man sich mit dem Grundeinkommen beschäftigt, desto geneigter ist man zu denken, dass es tatsächlich eingeführt wird. Es kann und wird zum Teil als Idee und in der Umsetzung "neoliberal" missbraucht. Warum sollte es trotzdem eingeführt werden? (Der Hammer wird ja auch nicht verboten, nur weil man damit nicht nur Nägel einschlagen kann sondern auch jemandem den Kopf)

  • in Deutschland geht die Schere zwischen arm und reich seit Jahren weiter auseinander. Die Real-Einkommen der breiten Masse stagnieren oder sinken seit mindestens 10 Jahren. Die Einkommen der reichsten 20% der Bevölkerung steigen dagegen.
    • noch heftiger ist die Situation bei den Vermögen (kann man alles heutzutage wunderbar googlen).
    • wie man inzwischen weiß tut soziale Ungleichheit allen Mitgliedern (auch den Reichen) nicht gut.
    • in den ungleichsten Ländern der westlich geprägten Hemisphäre gibt es nachweislich eine kürzere Lebenserwartung (aller), mehr psychische Erkrankungen, höher Pro-Kopf-Kirminalitätsraten, mehr Teenagerschwangerschaften, eine geringere soziale Aufwärts-Mobilität (d.h. einmal unten, immer unten), mehr Schulkonflikte, weniger schulische Schreib- und Rechenfähigkeiten usw. als in Ländern mit mehr Gleichheit (s. Wilinson/Pickett: Gleichheit ist Glück. 2010)

Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre neben der Einführung einer Vermögenssteuer und der Erhöhrung des Spitzensteuersatzes sowie Anpassungen in der tariflichen und übertariflichen Lohn- und Gehaltsstruktur ein wichtiges Element für den Abbau sozialer Ungleichheit und mehr individueller Freiheit, aus seinem Leben das zu machen, was seinen Fähigkeiten entspricht und wozu man sich berufen fühlt.

Wenn man sich das einmal klar gemacht hat, dann stößt man auch schnell auf Möglichkeiten, das BGE in Deutschland (am besten aber international) einzuführen. Nicht von heute auf morgen, sondern schrittweise. Einige Modelle dazu:

  • Grundeinkommen für Kinder ab einem bestimmten Jahrgang
    • Grundienkommen für Rentner
    • regional beschränkte versuchsweise Einführung über Spenden oder Stiftungen etc.
    • Einführung über Teilbedingungslosigkeit etc.

Also - Aufstehen und kämpfen, es lohnt sich, damit klare Antwort - Ja!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Utopie, die nur von machbaren Nahzielen - wie flächendeckender Mindestlohn, Arbeitszeitverkürzungen und angemessener Erhöhung der Grundsicherung für Bedürftige - ablenken soll .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luibrand
08.10.2011, 14:24

Jules Verne wurde nach Veröffentlichung seiner Schriften auch als Utopist verspottet. 80 Jahre später betrat der Mensch den Mond. Unsere soziopolitische Misere rührt von kurzsichtigen Konzepten und Reformen her, die das Volk durchleiden muß. Es bedarf einer solidarischen Idee wie das Grundeinkommen, das langfristig Generationen miteinander verbindet, egal wie das Kind am Ende heißen wird. Wenn es eine Mehrheit im Volk gibt, wird kein Parlament oder kleinkarierte Reformen diesen Volkswillen aufhalten können. Je länger wir an dem bisherigen System festhalten und symptomatisch daran rumdocktern, desto heftiger wird die kulturelle Krise ausfallen.

1

Die Idee ist völliger Unsinn. Von da her ist es nicht ausgeschlossen, dass die Pfeifenköpfe in der Regierung das irgendwann beschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?