Wird es auch Fahrverbote für Euro 5 Benziner geben?

7 Antworten

Wenn ein Euro 1 Benziner ein G-Kat verbaut hat bekommt er idr eine Grüne Plakette.

Man müsste erstmal konsequent also Euro 4er Benziner aus den Umweltzonen raus jagen bevor es sinn macht generell mit Euro 5ern anzufangen.

Welche irrsinnige Auswüchse da noch kommen, kann keiner vorhersagen.

Dazu sind zu viele Halbwissende an zu vielen einflussreichen Stellen. Statt erst einmal die Mess- Stationen richtig zu positionieren und auszuwerten, wird immer nur draufgehauen. Aber richte dich schon mal darauf ein- bald gibt es auch Verbote fürs ....Pupsen...

Die Kohlekraftwerke mit Euronorm lassen grüssen.

41

Jetzt kommt das Absurde:

Nutzfahrzeuge über 3,5to sowie Busse dürfen seit Euro 6 kein Methan mehr ausstoßen.

Nach LKW Abgasnorm ist der Mensch nicht zulassungsfähig ;D

Das pupsen verbieten ist demnach nicht aus der Luft gegriffen sobald nurnoch Euro 6 Diesel dürfen ist das ja quasi gegeben.

0
47
@Nonameguzzi

Zählst du Menschen als Nutzfahrzeuge Busse oder Pkw mit über 3,5 Tonnen?

0

Für Direkteinspritzer auf jeden Fall (extremer Feinstaubausstoß). Gilt für EU6 auch. Saugrohreinspritzer haben das Problem nicht.

Fahrverbote für Diesel?

Wollte mal wissen was eure meinung dazu ist.

seit ihr dafür?

...zur Frage

Wie zukunft sicher ist der Mercedes-Benz E220 Diesel 2018 Neuwagen (Fahrverbot)?

Guten Morgen, so nicht lange dann will ich mir eine e klasse bestellen Neuwagen . Ich will mir eine e 220 diesel kaufen ist es möglich denn in paar jahren ein Fahrverbot zu kriegen ?? Wie zukunft sicher ist denn die E220 diesel weil ich gerne diesel fahre soweit ich weiß hat die neue E-Klasse Euro 6 der wird erstmal keine Probleme haben, aber wie schaut es aus in paar Jahren? als Alternative habe ich überlegt e250 Benziner aber Benziner sehr ungern weil ich keine lust habe starke verlust zu haben mit den diesel sonst deswegen e250 Benziner ach ich weiß es nicht mehr und die Autohändler vertraue ich auch nicht ganz

...zur Frage

Bin ich mit einen Benziner auf der sicheren Seite?

Hallo Leute,

wegen den Abgasskandal und wegen der Politik, drohen ja den Diesel Fahrzeugen mögliche Fahrverbote in vielen Großstädten und auf langfristiger Sicht größerer Wertverlust. Deshalb jetzt die Frage:

Wenn ich mir in Zukunft einen Benziner kaufe (egal ob neu oder gebraucht) Bin ich dann auf der sicher(en) Seite?

Denn auf Fahrverbote und mehr Wertverlust bin ich nicht gerade scharf drauf. Kommt mir jetzt bitte nicht mit Sätzen: "Kauf dir ein Elektroauto, dann bist du auf der sicheren Seite". Elektroautos sind einfach zu teuer. Danke!

...zur Frage

Diesel-Fahrverbot: Haftung bei Verkehrsunfall?

Hallo,

aufgrund der aktuellen Situation wahrscheinlich drohender Diesel-Fahrverbote in Städten würde mich interessieren: wer haftet wenn man trotz Diesel-Fahrverbot in eine Verbotszone einfährt und dort an einem Verkehrsunfall beteiligt ist?

Wie schätzt ihr das ein?

Grüße Stefalie

ps: ich fahre einen Benziner

...zur Frage

Diesel Fahrverbote Autokauf?

Hallo Leute,

Und zwar habe ich gerade ein Hyundai Santa Fe 2,2 7 Sitzer gefunden. Habe gehört das er gut ist. Doch das Problem es ist ein Diesel!!!! Das Auto gefällt mir sehr den Benziner Verbrauch zu Viel!!!.Nun habe ich Angst das ich es Kaufe und es gibt bald Fahrverbote!!!

So paar Infos

_Wohne in Gelsenkirchen

_Mache manchmal Ausflüge z.b nach Köln oder so würde das dann Probleme machen oder nach Düsseldorf.

_Das Auto ist 199.000 Km gelaufen und der Preis ist 4.300€ Lohnt sich das und muss ich befürchten das es bald nicht mehr fahren kann.

Es ist ein Euro4

...zur Frage

Euro5/6 Diesel oder doch lieber Benziner?

Wir hatten vor einen Benziner zu kaufen, doch mein Umfeld meinte ab 12.000km im Jahr lohnt sich der Diesel mehr, vor allem wenn man längere Strecken in Urlaub fährt.

Ich bin ein bisschen verängstigt was die Fahrverbote betrifft.

Meint ihr, dass wirklich strenge Fahrverbote kommen oder das hauptsächlich Geldmacherei ist?

Meine Mutter ist Schwerbehindert und müsste ab und zu mal in die Stadt (Arzt etc....). Soweit ich weiß müsste sie keine Steuern zahlen fürs Auto.

Auto muss Automatik sein und sollte Platz für einen eingeklappten Rollstuhl haben.

Ich würde mit dem Auto nicht unbedingt täglich fahren, da ich in der Stadt meist mit dem Roller unterwegs bin.

Im Winter wäre da der Weg zu Schule (15km/15km) und eventuell mal Einkaufsfahrten übers ganze Jahr und zu Freunden je nach Entfernung 15km/15km.

Dazu würden noch spontane Fahrten kommen.

Lange Strecken (1000km+) würden wahrscheinlich 5 mal oder so gefahren werden.

Mein Problem ist, dass der Benziner in der Stadt, sowie außerhalb ziemlich viel Verbraucht.

Meine Mutter ist längere Zeit einen Prius Hybrid gefahren, der hatte mir aber auf längeren Strecken zu wenig Kraft.

Ich bin etwas verwirrt und verzweifelt zugleich.

Was würdet ihr empfehlen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?