Wird es 2017/18 einen Finanzcrash geben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wohl kaum. Das System ist sehr zäh, und die Mächtigen und Reichen tun alles, um einen Zusammenbruch hinauszuzögern.

Es wie bei einer Krebserkrankung: Man kann seinen Exitus lange hinauszögern, indem man viele Medikamente (Anleihekäufe der Zentralbanken, Kredite, die die Fed der USA geben usw.) nimmt und ähnliche Sachen.

Um das Jahr 2000 diskutierte ich in einem Forum darüber und dachte, im Jahre 2010 oder etwas später würde es eine Weltwirtschaftskrise geben. Aber 2008 ist ja noch mal gut gegangen. Wir haben damals eine Deflation (Niedrigzins-Phase) erwartet - und die haben wir ja jetzt!

Irgendwann knallt es, aber wir wissen nicht wann. Und wir wissen auch nicht, wie es bei uns zuhause ablaufen tut. Hoffen wir das beste und genießen wir solange das Leben, so gut es geht!

Beste Grüße vom Klingonen

Auszuschließen ist ein solches Szenario nicht, so lange die Schere zwischen Schulden und Vermögen weiter auseinander geht.

Da dies trotz Niedrigzinspolitik expotenziell geschieht, ist ein Rücksetzer nur eine Frage der Zeit, wo Salden zurechtgestutzt werden.

Das ist übrigens der Grund, weshalb ich mich persönlich für Sachwertinvestitionen (Aktien) entschieden habe.

Günter


Vor der Wahl in Italien wird nichts kommen aber das er mal kommt ist sicher ! Eine Währung die nichts kostet (Zins) ist nichts wert auf Dauer. Außerdem in Wohlstand kann man sich nicht verschulden, verschuldet sind nunmal alle Staaten der EU !

Würdet ihr Geld an der Börse anlegen?

Zu Zeiten von historisch niedrigen Zinsen für Anlagen bei Banken, wird immer häufiger die Anlage an der Börse empfohlen.Wie ist eure Meinung hierzu?

Würdet ihr euer verfügbares und liquides Vermögen an der Börse anlegen?

Wenn nein:

  • Warum nicht (mehr)?
  • Was sind eure Befürchtungen?
  • Unter welchen Bedingungen würdet ihr es erst anlegen?

Wenn ja:

  • Hattet ihr zunächst Bedenken?
  • Aus welchem Grund macht ihr es?
  • Vertraut ihr nur bestimmten Anlagen oder seid ihr offen für Neues?

Ich bedanke mich für jede persönliche Meinung. Diese Meinungen dienen mir nicht als Entscheidungshilfe. Ich stelle die Frage, um die Meinungen anderer in diesem Bereich zu erfahren. Bitte gibt zum Schutz der eigenen Anonymität keine zu persönlichen Angaben preis.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einem Banker und einem Bankier?

...zur Frage

Finanzwirtschaft: Arbeitsmarkt - Berufe in der Zukunft?

Im Zuge der Digitalisierung, in der alles das mit Computerprogrammen ersetzt werden kann, auch ersetzt wird, frage ich mich, welche Berufe es in der Finanzbranche noch geben wird.

Werden Analysten und Assetmanager, Investementbanker überhaupt noch in Persona verwendet werden oder sind Programme effizienter und günstiger?

Ich meine, wenn „Experten“ über den Arbeitsmarkt und die Digitalisierung reden, könnte man ja meinen dass 75% aller heutigen Jobs verschwinden.

Was meint ihr? Und was meint ihr wie schnell der Wandel der Finanzbranche kommen wird? Kann man mit IT-Kenntnissen eine Zukunft in dieser Branche haben (neben dem Fachwissen)?

...zur Frage

Denkt ihr das Weinachten 2017 und 2018 schön wird?

Hey! Wollte einfach Mal Fragen ob ihr denkt das Weinachten 2017/18 schön wird, und ob ihr euch schon drauf freut. Ich mache eine kleine Umfrage für die schule, würde mich über jede Antwort freuen!

...zur Frage

Ich möchte ein Depot eröffnen, es wird nach der Börsenerfahrung gefragt?

Hallo Leute!

Ich möchte ein Depot einrichten. Während des Eröffnungsvorgangs werde ich in einem Auswahlfeld gefragt, wie viel Börsenerfahrung ich habe.

Ich habe bisher keine Erfahrung, habe mich jetzt jedoch gründlich eingelesen und möchte starten. Ergeben sich mir irgendwelche Nachteile, wenn ich angebe, dass ich noch keine Erfahrung habe? Kann ich dann bestimmte Produkte bspw. ETFs aus dem Emerging Market Bereich nicht kaufen?

...zur Frage

Steuererklaehrung, Aktien Verluste dieses Jahr, Gewinne letztes Jahr?

Hallo,

Ich hatte leider im Inet nicht viel zu gefunden.

Ich hatte 2016 Gewinne gemacht, leider 2017 Verluste. Fuer das Jahr 2017 habe ich mein Verlusttopfdokument erhalten. Ich wollte wissen ob ich die Steuer aus den Gewinnen in 2016 irgendwie ueber die Verluste in 2017 erstattet bekommen kann.

Gewinne und Verluste liefen ueber zwei unterschiedliche Depots.

Danke

Gruesse, Alex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?