Wird Erdogan Europa in einen neuen Krieg stürzen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Er kann regieren, weil die deutliche Mehrheit der Türken sich immer wieder hinter ihn stellt. Unter den Türken in Deutschland hat sein undemokratischer Kurs noch mehr Anhänger als prozentual in der Türkei. Jede Wahl gibt ihm das Gefühl, dass sein islamistischer, groß-osmanischer Kurs unterstützt wird. 

Erdogan ist ganz offen, Er zitierte zustimmend ein Gedicht, in dem es heißt: 

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten". 

Es ist  das Versagen der Regierung Merkel-Gabriel, sich von Erdogan abhängig gemacht zu haben und beide Augen zuzudrücken, wenn er Menschenrechte abbaut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
25.11.2016, 17:43

Wer genau hat Merkel-Gabriel zu diesem Teufelspakt gezwungen? Die Wutbürger Europas, nur, um Ihnen hinterher genau das vorzuwerfen.

0
Kommentar von Victoryice
29.03.2017, 16:16

Merkel Gabriel wieso tun die nichts?

0

Erdogan wird weiter regieren derzeit spielt er seine Macht aus!Selbst Deutschland spürt das Naziausagen.

Und Erdogan hat viele Türken auf seiner Seite,etwas sollte passieren auf Merkels Seite so kan das nicht weitergehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganze EU (und noch schlimmer die Euro-Zone) ist eh zum scheitern verurteilt. Da sitzen so n paar Hampelmänner im Parlament, die sich Gedanken machen, wie eine Banane genormt sein muss, damit sie den EU-Ansprüchen entspricht .. WTF?!

Jetzt wo Trump Präsident wird und die militärische Unterstützungen an Bedingungen knüpfen will sowie in Zeiten von Macht besessenen Regierungschefs, wie Putin und Erdogan muss die EU endlich mal aufwachen und realisieren, dass die Welt nicht nur "Friede Freude Eierkuchen" ist und dringend die militärische Verteidigung aufstocken. (Nicht Offensive!)

Und so Leuten wie Erdogan müssen mal ernst zu nehmende Grenzen gesetzt werden. Die EU muss unabhängig werden von den umgebenden Staaten. Sonst sind wir immer am kürzeren Hebel und am Ende die Bittsteller. D.h. aus meiner Sicht vor allem selbstständige Verteidigung sowie Kontrolle über die eigenen Grenzen. Wohlgemerkt nicht Dicht machen der Grenzen, aber zumindest eine kontrollierte Einwanderung.

P.S.: Dennoch würde ich niemals die AfD wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
26.11.2016, 13:43

Da sitzen so n paar Hampelmänner im Parlament, die sich Gedanken machen, wie eine Banane genormt sein muss, damit sie den EU-Ansprüchen entspricht .. WTF?!

Vorher war das durch nationale Regelungen genormt, insofern ist eine Regelung auf EU-Ebene effizienzsteigernd.

Der gesamte Internationale Handel ist durch solche Normen reguliert, und nicht aus Zeitvertreib.

Die von Laien vielbelächelte Gurkenverordnung gilt schon seit Jahren nicht mehr, trotzdem hält sie bis heute die Privatwirtschaft aufrecht, weil es SINN macht.

0

Für mich sieht es so aus, als ob Erdogan und seine Anhänger den Krieg mit dem restlichen Europa regelrecht suchen.

Nur Europa lässt sich nicht erpressen. Im Moment hat man aber in der fernen Türkei scheinbar ganz andere Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
29.03.2017, 16:14

Erdogan profiziert es ist schlimm.

0

Natürlich kann sowas regieren. Die EU verhält sich wie ein blöder Haufen. Sowas kann wirklich nicht regieren. Und wenn euch der Erdogan soviel Pein machen kann dann spricht es nicht über seine Qualitäten, sndern über eure. Ihr seid ewige Eurosklaven ohne eigenen Kopf und Stimme. Immer seid ihr von irgendjemanden abhängig. Trump wurde gewählt. Oh Gott! as wird bloss aus uns? Putin sagt die Wahrheit. Oh Gott! Wie verbarrikadieren wr uns nur davor? Erdogan macht die Grenzen auf? Oh Gott! Die Welt geht unter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sultan will sicherlich keinen Krieg in Europa, doch erpressen das schon, um so Bedingungen für einen EU-Zugang zu bekommen und noch Einiges mehr zu erzwingen im außenpolitischen Bereich, ggf. den Griechen ein paar Inseln wegnehmen, das allerdings ist ihm zuzutrauen, schließlich träumt er ja von einem Wiedererwachen des Osmanischen Reiches.

Es war ein großer Fehler von Frau Merkel diesen schäbigen Kuhhandel mit diesem Antidemokraten in Istanbul abzuschließen. Nun kann der Sultan ständig damit drohen, die Schleusen zu öffnen und den Flüchtlingsstrom nach Deutschland so zu lenken.

Es ist ne ganz miese Tour der Bundesregierung sich gegen Flüchtlingsobergrenzen auszusprechen, imgleichen Atemzug aber froh sein, dass die Türkei diese Arbeit für sie abnimmt. Erbärmlicher und heuchlerischer geht`s nimmer ihr lieben Christdemokraten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Möglichkeit eines Krieges ist zur Zeit relativ hoch, um nicht zu sagen:

wir haben 5 vor 12.

Was unsere Politik hier in Deutschland überhaupt nicht in den Medien kommuniziert,

Erdogan zweifelt seit August diesen Jahres die Grenzvereinbarungen von 1923 an, und beansprucht offen Teile von Griechenland.

Dazu gehören zum Beispiel die Inseln Kos, Rhodos, Lesbos, Chios u.s.w..

Dies sind europäische Außengrenzen.

Es ist mir in dem Zusammenhang auch vollkommen schleierhaft, wie man mit einem Staat über einen EU-Beitritt verhandeln kann, der die Grenzen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten nicht akzeptiert, und zudem geltendes Staatsrecht anzweifelt.

Aufgrund dessen, dass die Politiker Europas Erdogan und der Türkei anscheinend so ziemlich alles durchgehen lassen, und zudem statt Reaktionen, lieber Relativierungen und Verheimlichungen an den Tag legen, wird Erdogan in seinen Träumen als Sultan des neuen osmanischen Reiches beflügelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
25.11.2016, 17:49

"Was unsere Politik hier in Deutschland überhaupt nicht in den Medien kommuniziert"

Das stimmt ja nun überhaupt nicht. Diese neuerliche Äußerung wurde in der "Lügenpresse" sehr wohl kommuniziert. Ich habe es jedenfalls das erste Mal auf dem Weg zur Arbeit auf Deutschlandfunk gehört. Ich habe es auf SPON und auf ZON gelesen.

Allerdings werden seine Großmachtsphantasien vom neuen Osmanischen Reich schon seit bald 10 Jahren diskutiert.


0

Und warum sollte es deshalb einen Krieg geben? Und wer gegen wen dann überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei den türken kann sowas aber ganz gut regieren, denn er wurde von einer mehrheit gewählt (türkenbewußtsein ist eben NICHT europäerbewußtsein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh doch, solche mensvchen können das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, er wird sich und die Türkei isolieren. Wirtschaftlich ist er auf den Handel mit der freien Welt angewiesen. Da wird die Flüchtlingsdrohung nicht lange wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel schlimmer ist, dass Deutschland scheinbar auf die Zusammenarbeit mit solchen Spinnern angewiesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee ! Niemals ! DER doch nicht !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?