Wird Erbe weggenommen durch Staat?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Kann sein das man dann von dem Erbe solange selbst alles bezahlen muss bis man nichts mehr hat. 57%
Nein es wird ihr nicht weggenommen, das ist ein Erbe und steht dir vollkommen zu. 28%
Die haben das recht eine bestimmte Geldmenge zu nehmen. 14%
Ja wird komplett weggenommen. 0%
Nein das ist ein Erbe, darf sie behalten. 0%

9 Antworten

Kann sein das man dann von dem Erbe solange selbst alles bezahlen muss bis man nichts mehr hat.

Bei einer Erbschaft kann der Staat nur etwas durch die Erbschaftssteuer wegnehmen. Davon gibt es aber Freibeträge, die in eine höhe von bis zu 500.000€ gehen. Wenn das Erbe nicht so hoch ist, fällt auch keine Erbschaftssteuer an.

Wenn du Bafög empfängst, hast du verschiedene Freibeträge was das Einkommen oder das Vermögen betrifft. Wenn du einen großen Geldbetrag besitzt, wird der Bafög-Anspruch dementsprechend reduziert. D.h. der Staat nimmt dir kein weg, sondern du bekommst erst wieder mehr Geld vom Staat, wenn dein eigenes Geld "verbraucht" bzw. bis unter den Freibetrag gesunken ist.

Wie sich das Vermögen auf den Anspruch auswirkt, kann man hier nachrechnen:

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kann sein das man dann von dem Erbe solange selbst alles bezahlen muss bis man nichts mehr hat.

Kein Mensch und auch nicht der Staat, wird ihr Geld (das Erbe) wegnehmen.

Es kann lediglich sein, dass geprüft wird, ob sie bedürftig ist eine Transferleistung zu bekommen.

Unter Umständen muss sie einfach eine Zeit vom eigenen (ererbten Geld) leben und kann dann neu beantragen.

Möchtest Du denn, dass eventuell Jemand der durch eine Erbschaft mehr Geld hat als Du, von Deinen Steuergeldern lebt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein es wird ihr nicht weggenommen, das ist ein Erbe und steht dir vollkommen zu.

Was sollte das denn für ein "Problem" sein, wenn man Geld erbt? Natürlich darf sie das Erbe annehmen! Finanziell schlechter geht es ihr danach auf keinen Fall.

  1. Niemand nimmt ihr etwas weg. Kinder können bis zu € 400.000 erben, ohne dass sie Steuern bezahlen müssen.
  2. Kindergeld und Waisenrente bekommt sie weiterhin.
  3. Während der der Laufzeit des Bewilligungszeitraumes der Bafög ändert sich auch nichts, Bafög wird unverändert weiter gezahlt, da das das Vermögen zur Zeit der Antragstellung zählt.
  4. Erst bei einem neuen Bafög-Antrag wird das Vermögen auf die Bafög angerechnet. Dafür gibt es einen Freibetrag ab 1.8. bzw. 1.10.2016 von €7200, der nicht angerechnet wird.
  5. Alles was darüber hinaus geht, muss man erst selbst für seinen Lebensunterhalt verbrauchen. Auch damit wird aber niemandem etwas weggenommen, denn es bekommt ja niemand anderes, sondern man gibt das Geld ja für sich aus.
  6. Das ist auch richtig so, denn Bafög ist eine Sozialleistung, die der Staat nur denjenigen zahlt, die selbst nicht genug Geld haben. Wenn man also selbst genug Geld hat, gibt es kein Bafög

Zu Deinem Kommentar:

Echt?! das hört sich echt doof an. Die arme kann sich kaum was leisten und dann das..

Wenn sie mehr als € 7200 hat, ist sie ja eben nicht mehr, "die arme, die sich kaum was leisten kann".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld und Vollwaisenrente erhält sie ohne Anrechnung weiterer Einkünfte. Nur beim BaföG könnte der Anspruch bei einem höheren Erbe entfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwiok
30.06.2016, 06:58

Weist du vllt ab welcher Geldsumme bzw betragt? ca?

0
Kann sein das man dann von dem Erbe solange selbst alles bezahlen muss bis man nichts mehr hat.

Sie erhält Sozialgelder. Ein Teil der Erbschaftssumme ist geschützt. Der andere Teil wird zu ihrem Lebensunterhalt beitragen denn die Einzahler der Sozialgelder müssen auch geschützt werden. Wenn man also nicht in der Lage ist für sich selbst aufzukommen stehen Sozialgelder zu. Ändert sich die finanzielle Situation werden die GElder selbstverständlich mit in den Lebensunterhalt einbezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwiok
30.06.2016, 06:57

Echt?! das hört sich echt doof an. Die arme kann sich kaum was leisten und dann das..

0
Nein es wird ihr nicht weggenommen, das ist ein Erbe und steht dir vollkommen zu.

Keiner kann ihr das Erbe wegnehmen - aber die Sozialleistungen (Bafög) werden eben gekürzt wenn man mehr als 7400€ Vermögen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kann sein das man dann von dem Erbe solange selbst alles bezahlen muss bis man nichts mehr hat.

Das Erbe kann sie annahmen und es wird ihr ( bis auf die Erbschaftsteuer ) nicht weggenommen. Allerdings kann es sein, dass sie dann kein Bafög mehr bekommt, denn das Bafög ist ja auch vom eigenen Vermögen abhängig. Bafög soll ja nur der bekommen, der seine Ausbildung nicht selber finanzieren kann. Und Bafög ist ja nur ein Kredit, somit stellt sie sich durch die Annahme der Erbschaft auf jeden fall besser da.

Zudem gibt es beim Bafög auch Schonvermögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög wird dann gekürzt bzw eingestellt. Ist ja auch richtig so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClownMonster
30.06.2016, 07:11

Das ist definitiv nicht richtig.

0
Die haben das recht eine bestimmte Geldmenge zu nehmen.

Wieso lebt sie denn jetzt schon von Vollwaisenrente, wenn ihr Vater doch gerade erst gestorben ist?

Mit dem BAFöG könnte es Probleme geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwiok
30.06.2016, 07:00

Ihr Vater ist vor paar Monaten Tot und erst jetzt Hat sie alles erfahren das er angeblich Geld hat.

0

Was möchtest Du wissen?