Wird eine Festplatte langsam wenn man sie zu oft neu aufsetzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Hugo,

Sie kann langsamer werden, wenn fehlerhafte Sektoren darauf enstanden sind. Damit du das feststellen kannst, brauchst du die HDD mit einem Diagnosetool zu testen. Hier eine Liste mit Tools die du dafür verwenden könntest: http://forum.chip.de/festplatten-laufwerke-ssd/analysetool-fuer-festplatten-1523582.html

Wie Culles sagte, wird durch Defragmentieren die Leistung verbessert. Das kann man auch manuell auf folgender Weise unter Win7 tun: windows.microsoft.com/de-de/windows/improve-performance-defragmenting-hard-disk#1TC=windows-7

Nur durch Formatieren kann sich der Zustand der Platte nicht verschlechtern.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die wird bestimmt nicht langsamer, auch wenn du meinst sie täglich zu formatieren (Was natürlich einen Sinn macht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

generell braucht man eine Festplatte nur einmal zu formatieren, wenn sie erstmals in Betrieb genommen wird. Jede Formatierung löscht alle Daten der Festplatte; das birgt die Gefahr, dass man sich auch ungesicherte Daten vernichtet.

Da im Laufe der Zeit durch Löschungen große Dateien zerstückelt (= fragmentiert) auf der Festplatte abgelegt werden, wird die Zugriffszeit immer größer, da der Schreib/Lesekopf entsprechend häufig positioniert werden muss. Bei modernen Festplatten ist dies jedoch in der Praxis kaum spürbar, zudem startet Windows automatisch einmal wöchentlich eine sogenannte Defragmentierung, d.h. es ordnet logisch zusammenhängende Daten auch physikalisch auf der Festplatte wieder hintereinander an. Dies geschieht im Hindergrund, vornehmlich in Arbeitspausen. Spezielle Programme sind in der Regel dazu nicht erforderlich.

LG Culles 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange kein mechanischer defekt Eintritt bleibt sie gleich schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?