Wird eine Augenlaser-Operation von der Krankenkasse bezahlt, oder muss man die selbst bezahlen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Eingriff notwendig ist um andere Körperliche "Gebrechen" abzuwenden dann ja. Wenn du es nur machen willst um deine Brille los zu werden dann musst du es leider selber zahlen.

Danke für die Antwort. So was blödes aber auch...

0

normal musst du das slber zahlen. einzige ausnahme es liegen medizinische gruende vor, dass nur eine augen op hilft. habe davon aber noch nier gehoert...evt wenn man fast blind ist!

Ich sehe seit einigen wochen alles extrem doppelt... ist eine erbkrankheit, die mein bruder ebenfalls hat. werde deswegen in eine Klinik nach köln fahren und den fortschritt feststellen lassen... Die Verpflanzung einer neuen Hornhaut würde dieses Problem beheben (in 50% der fälle)... ich war bei der krankenkasse, die bezahlen das nur wenn der arzt ein Notwendigkeitsschreiben ausstellt. Jedoch ist es nur bei augenoperationen "notwendig" sobald man nur noch 30% von seiner umwelt wahrnimmt, wurde meinem bruder in einer sehr Kompetenten Fachklinik in münchen (soll die beste deutschlands sein) gesagt. und das ist ja schon übel... denn dieses Doppeltsehen behindert mich bereits jetzt schon stark im beruf und beim autofahren gehts noch... aber ich merke von tag zu tag wie es schlimmer wird... Unteranderem hat dies weiter zu folge das man unkonzentriert, irgendwie dümmlich sowie müde ist... weil das gehirn die Korrekturaufgabe übernehmen will, es aber nicht schafft weil die Lichtbrechung der Hornhautverkrümmung durch die verformung des Auges so extrem ist das nur noch eine Operation helfen könnte.

Also wie gesagt dies wäre eine Fall in dem die Krankenkasse bei Augen Ops bezahlt, problem nur, wenn es sehr weit fortgeschritten ist und netmal selbst in der lage wäre alleine vor die Haustür zu finden...

Liebe grüße Sternagel

Was möchtest Du wissen?