Wird ein Strafverfahren wegen Körperveletzung sofort aufgenommen und von amts wegen verfolgt?

3 Antworten

Normale Körperverletzung nach § 223 StGB ist ein Antragsdelikt und wird nicht automatisch von Amts wegen verfolgt. Der Geschädigte muß einen Strafantrag stellen. Das kann er innerhalb von 90 Tagen nach der Tat.

Die Gefährliche Körperverletzung § 224 StgB und die schwere Körperverletzung § 226 StGB  hingegen sind Offizialdelikte, und werden automatisch sofort von Amts wegen verfolgt.

Da bei den letzteren beiden das öffentliche Interesse überwiegt geht die Strafverfolgung da zügiger von statten.

Das dauert sicher länger als ne Woche, von der Tat bis zu einem Urteil. 

Das dauert schon ein paar Wochen und Monate bis zum Gerichtsurteil und dann noch das Gefängnis.

aber derjenige der den körperlichen Schaden verursacht hat wird doch auch schon nach der Anzeige (hoffentlich erst Wochen) schon vorher befragt werden nehme ich an - jedenfalls müsste das die gänigege Verfahrensweise sein.

0
@wolkenfrei2015

Der bekommt ein Schreiben von der Polizei, eine sog. Vorladung, zwecks Befragung, da muß er aber nicht hingehen.

0

Super, du kennst sogar das Urteil schon. Gefängnis, aha.

0
@Bitterkraut

okay ja der kennt schon das Urteil, nicht jeder bekommt sicher gleich Knast

0

Wie verhält man sich am besten in einer polizeilichen Vernehmung ohne Anwalt?

Ich bin Beschuldigter in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung, nun soll ich zu einer polizeilichen verhörung. Jemand ist vor geloffen, ich bin hinterhergeloffen habe ihn "angestupst" (so mit dem Finger ich hoffe ihr wisst was ich meine) sein Kollege hat seinen Rucksack abgelegt und hat mich von der Seite gepackt so dass meine Halskette abriss. Ich habe ihn daraufhin ein mal ins Gesicht geschlagen, aus Reflex ich hatte angst - er hatte eine Platzwunde und ich bin sofort einen schritt zurückgegangen um abstand zu nehmen. Bin kein Schläger!!! Musste so etwas das erste mal machen. Was soll ich bei der Vernehmung sagen, was lieber nicht? Anwalt wird zu teuer.

...zur Frage

KKann ein dritter unterlagen von Firma fordern von einer unterschlagung wegen Erpressung?

Es wurde vor 18 Jahren eine unterschlagung bei einem ehemaligen Arbeitgeber gemacht. Die Sache wurde entdeckt sofort zurück gezahlt und ein aufhebungsvertrag gemacht. Keine Anzeige nix! Jetzt erpresst ein dritter und will den ehemaligen Arbeitgeber dazu bewegen die unterlagen raus zurückgeben und er oder den Arbeitgeber dazu bringen noch eine Anzeige zu machen. Es ging um 10000 Euro! Wird diese Tat überhaupt noch verfolgt? Zivilrechtlich oder strafrechtlich ? Dürfen unterlagen heraus gegeben werden?

...zur Frage

Strafverfahren gegen eine Person eingestellt, weitere Ermittlungen möglich?

Es ist letztes Jahr ein Strafverfahren gegen mich und zwei Freunde wegen Körperverletzung eingeleitet worden.
Letzten Freitag hat einer von uns ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft bekommen dass das Strafverfahren (gegen ihn) eingestellt worden ist.

Besteht die Möglichkeit noch dass die Staatsanwaltschaft gegen einen von uns der noch keine Post bekommen hat weiter ermittelt oder ist das Strafverfahren dann eingestellt worden?

Zur weitern Hilfe, wir haben alle 3 die Aussage verweigert, da wir unschuldig sind/waren.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Steht eine Eintragung in der Führungszeugniss bei eine Geldstrafe von 40 Tagessätzen wegen Körperverletzung?

Wird eine Geldstrafe von 40 Tagessätzen wegen Körperveletzung in der Führungszeugniss eingetragen?

...zur Frage

War ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren anhängig?

Hallo liebe User,

Ich möchte demnächst eine Ausbildung zum Rettungsassistenten machen, habe aber folgendes Problem:

Gegen mich hat vor ca. einem halben Jahr die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ich bin damals von einem Pädophilen auf übelste Weise provoziert worden im Zusammenhang mit meiner kleinen Schwester)

Nun lautet §4 Abs.1 Nr. 4 RettSanAPO:

Zur Ausbildung wird nur zugelassen, wer das 17. Lebensjahr vollendet hat und eine Erklärung darüber vorlegt, dass gegen ihn weder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren noch ein Strafverfahren anhängig und auch in den letzten 5 Jahren nicht durchgeführt worden sind.

Ich bin damals nicht vorbestraft worden und musste 60 "Sozialstunden" ableisten. In meinem Führungszeugnis wird nichts eingetragen wurde mir damals von der Jugendrichterin erklärt. Kann ich diese Ausbildung jetzt vergessen? Oder kann ich diese Erklärung guten Gewissens unterschreiben?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Kann man eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zurückziehen und was passiert dann?

Ich habe jemanden angezeigt wegen einfacher Körperveletzung und dieser ist vorbstraft aber nicht direkt deswegen. Er hatte schon mal eine Anzeige wegen Körperverletzung, das wurde jedoch eingstellt. Jetzt habe ich mich mit ihm ausgesprochen und möchte gerne die Anzeige zurückziehen, so dass er dafür nicht bestraft wird.

Geht das? Oder bekommt er deswegen eine Strafe auch wenn ich die Anzeige zurückziehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?