Wird ein Rüde (4 Jahre alt) wirklich ruhiger wenn er kastriert wird?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es KANN sein, dass er durch die Hormonumstellung ruhiger wird, aber eine Garantie hast du nicht. Ehrlich gesagt, eine Kastration, nur um eine Verhaltensänderung zu erreichen, würde ich überdenken. Es handelt sich dabei um einen massiven Eingriff (wobei ich nicht grundsätzlich gegen Kastration bei Nicht-Zuchttieren bin, denn leider gibt es viel zu viele Uuups-Würfe auf der Welt). Die meisten Probleme kann man auch durch Erziehung wegbekommen. Hundekontakte an der Leine halte ich z.B. nicht für empfehlenswert, da die Hunde dann nicht ungehindert kommunizieren können. Also wenn, dann nur ohne Leine, vielleicht gibt es irgendwo abgegrenztes Auslaufgebiet. Manche Hunde spielen einfach wild, vielleicht findest du ja andere, mit denen er klar kommt (ich hab die Erfahrung gemacht, dass besonders Golden Retriever-Rüden recht ordentlich zur Sache gehen, was meinen beiden übrigens viel Spaß macht, weil sie auch gerne 'ruppig' raufen). Übrigens, manche Tierheime verlangen auch Kastration bzw. nehmen sie selber vor (unsere TH-Hündin haben wir bereits kastriert bekommen), wobei ich nicht weiß, inwieweit man dazu wirklich verpflichtet werden kann. Gruß, Kerstin

Von der Wirkung einer Kastration hast aber keine Ahnung und wann das Deutsche Tierschutzgesetz dies erlaubt auch nicht.
Eine Kastration ist ein wesentlicher Eingriff, der KEINE Ausbildung oder Erziehung ersetzt. Du greifst in das natuerliche Sozialverhalten des Hundes ein ohne zu wissen, was auf Dich zu kommt. Dazu kommt, dass Dir noch einige sehr Wahrscheinlich eintretende gesundheitliche Probleme mit einfaengst und eine danach erfolgende Ausbildung des Hundes erheblich verklaengert und erschwert wird.
Ich wuerd eine Kastration anraten .... nur nicht beim Hund, weil der macht nur, was Du zulaesst

Kluge Antwort für einen 12jährigen... wirklich!

kopfschüttel

0
@fischerhundefan

Komisch als Tierschuetzer und der mit Ahnung weisst Du ja, dass 12jaehrige gar nicht Hundehalter sein duerfen kopfschuettel und was eine Kastration ausloest .... nun ... zeigst immer wieder, wie Dich damit auskennst ... nix Wille mal Wissen zu bekommen aber Toene spucken kopfschuettel
Im uebrigen, wer bei Menschen fragt, der sollte auch mit den Antworten klar kommen ... wenn nicht, dann macht nic was falsch

0

Der ist noch recht jung. Wenn es unbedingt sein muss - tue es - aber ich sehe bei Hunden nicht unbedingt die Veranlassung, wenn sie nicht ewig frei rumlaufen und die Hündinnen schubsen;-)

Was möchtest Du wissen?