Wird ein Mini-Job mit in die Rente gerechnet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es hängt davon ab.

Wenn man sich von der Rentenversicherungspflicht hat befreien lassen (oder einen sehr alten 450 Euro Job hat - also sehr, sehr lange beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt war) dann werden keine Beiträge von Dir in die Rente eingezahlt und die Zeiten zählen nicht aber es wird die Rente (sofern man die Anwartschaft von 60 Monaten auf andere Art und Weise erfüllt hat) erhöht.

Ansonsten werden Beiträge (von Dir und vom Arbeitgeber) in die Rentenkasse eingezahlt und die Beiträge zählen als vollgültige Arbeit für die Rente.

Aber damit man sich keine Illusionen macht. Um einen Punkt zu verdienen sind derzeit ein Einkommen von ca. 2.500 Euro monatlich nötig. 450 Euro entsprechen etwa einem sechstel also bekommt man für einen 450 Euro Job ca. 0,16 Punkte pro Jahr. Und das sind pro Jahr ca. 4,50 Euro Rentenanwartschaft. Also jemand der 10 Jahre einen Minijob hatte bekommt eine Rente von monatlich 45 Euro. Nach 40 Jahren wären das also ca. 180 Euro monatliche Rente - sofern man ansonsten keine Anwartschaften oder Rentenbeiträge z.B. durch einen Hauptjob hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dickie59
14.10.2016, 11:38

als Erwerbsminderungsrentner muss man vom 450€ keine freiwilligen Beiträge mehr abführen. Das macht keinen Sinn.

Die Pauschalversicherungsplicht bei der Bundesknappschaft für den Arbeitgeber bleibt hiervon unberührt.

Interessant ist allerdings, über welche Rentenart wir hier sprechen, Altersrente, Regelaltersrente, halbe oder volle Erwerbsminderungsrente

0

Aich Minijobs sind rentenversicherungspflichtig, es sei denn du hast einen Antrag auf Befreiung gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, wenn davon auch Beiträge in die Rentenversicherung gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

halbe oder volle Erwerbsminderungsrente????

Bei voller kannst du neben 12x450€ bis zu zweimal 900€ im Jahr mehr verdienen. Den (Mehr)Verdienst Ende des Jahres anzeigen, Bei mehr Verdienst sofort anzeigen, dann wird die Rente gekürzt, sonst Rückzahlung.

beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst später keine Rente bekommen. Vergiss diese Idee. Man muss privat vorsorgen, z.B. mit einem Aktienfonds oder eine Immobilie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
13.10.2016, 15:24

Quatsch. Natürlich gibt es Rente, die Frage ist nur, wie hoch wird sie sein.

2

Wird dazugerechnet, auch Minijobs sind RV-pflichtig.

Der Arbeitgeber zahlt pauschal 15% Deines Lohns; Dein Eigenanteil beträgt 3,7% bei einem Lohn von € 175 bis € 450. Unter 175 € mußt Du alles selbst zahlen, d.h. 18,7% von 175 € oder entsprechend.

Du kannst Dich übrigens von dem Eigenbeitrag (das wären bei 450 €Lohn dann 16,65 €) befreien lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
13.10.2016, 17:29

Unter 175 € mußt Du alles selbst zahlen

Nein, der Arbeitgeber muss.

0

Wenn Du wüßtest wie hoch später Deine Rente ist, würde Dir das feiern vergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?