Wird ein "Langzeit-EKG" von meiner krankenkasse übernommen?

3 Antworten

Also meine Krankenkasse hat es komplett übernommen. Wird ja auch nicht just for fun angelegt, sondern weil Du offensichtlich einen entsprechenden Befund hast.

Wenn der Arzt es anordnet wird es von der Kasse gezahlt. Als Wunschleistung ist es Privatsache.

Da brauchst du nichts zuzahlen gehört zu den Leistungen!

Braucht man eine Überweisung zum Orthopäden vom Hausarzt?

...zur Frage

Wird Bleaching von der Krankenkasse übernommen?

Bezahlt die Krankenkasse das Bleaching beim Zahnarzt oder nicht ? Meine kk: DAK

...zur Frage

Zahlt die DAK Fitnessstudio?

Ich m/15 will jetzt bald bei Fitness anfangen. Ich habe von Freunden gehört das ein Teil vom Preis davon auch deren Krankenkasse übernimmt. Ich bin jedoch bei der DAK und habe gehört das diese Krankenkasse den gesamten Preis fürs Fitnessstudio übernehmen soll. Ist das so richtig ? Wenn ja wäre das natürlich perfekt.

...zur Frage

Wann darf die Krankenkasse den Beitrag einziehen?

Ab 1. April bin ich bei der AOK versichert und zieht im April den Beitrag ein. (hab gefragt)

ABER meine frühere KK die DAK, zieht auch im April für März ein .

2 mal zahlen für die Krankenkasse, ist das zulässig ?

...zur Frage

wenn ich anfange bei einer Krankenkasse zu arbeiten, ist es dann besser dieser krankenkasse beizutre

beizutreten?

also beispiel ich bin aok versichert und kriege einen Arbeitsplatz bei der DAK.

ist es dann am besten DAK kündigen und zur aok zu wechslen (und umgekehrt wenn die aok mich zum arbeiten nimmt) ?

erwartet dies mein Arbeitgeber?

...zur Frage

Wieviel Watt sollte man beim Belastungs-EKD mit 50 Jahren auf dem Ergometer schaffen?

Mein Vater muß zum Kardiologen und soll ein Belastungs-EKG machen.

Er hat Angst, dabei zu schlecht abzuschneiden, und trainiert deswegen schon mal auf dem Ergometer.

Wieviel Watt sollte man als 50 Jährigen Mann auf dem Ergometer schaffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?