Wird ein "Langzeit-EKG" von meiner krankenkasse übernommen?

3 Antworten

Also meine Krankenkasse hat es komplett übernommen. Wird ja auch nicht just for fun angelegt, sondern weil Du offensichtlich einen entsprechenden Befund hast.

Wenn der Arzt es anordnet wird es von der Kasse gezahlt. Als Wunschleistung ist es Privatsache.

Da brauchst du nichts zuzahlen gehört zu den Leistungen!

Wird Bleaching von der Krankenkasse übernommen?

Bezahlt die Krankenkasse das Bleaching beim Zahnarzt oder nicht ? Meine kk: DAK

...zur Frage

auto von eltern nehmen und ins Krankenhaus fahren?

Also hab heute bze gestern mittag um 12 beim anstecken von einem stecker(konnte keine Beschädigung an der Isolierung sehen) meine mutter nutzt den Staubsauger öfter. außerdem hat sie den stecker danach abgesteckt und etwas später wieder angesteckt. ein leichtes Kribbeln gespührt hab jetzt total angst das das villt ein stromschlag war und ich hertzrhytmustörungen habe also bin ich gerade am überlegen ob ich ein auto von meinen eltern nehmen soll und ins kh fahren. Will meine eltern wegen sowas nicht wecken weil war schon öfter so das ich dachte ich hab was und am ende war dan doch nichts

Würde man auf einem ekg sowas sehen also wen da was wäre und gibts es Risiken bei einem ekg .

Auserdem Schrank mein puls total zwischen 64 bis maximal 84 aber sind immrr wieder so angst attacken

Ps :Keine sorge ich hab ein auto Führerschein

...zur Frage

Warum kostet Ultraschall bei Internist Geld?

Mein Hausarzt sagte dass Ultraschall bei Internisten (Herz) 40€ kostet weil ich kein Privat Patient bin. Ist das völlig üblich, und warum?

...zur Frage

Zahlt die DAK Fitnessstudio?

Ich m/15 will jetzt bald bei Fitness anfangen. Ich habe von Freunden gehört das ein Teil vom Preis davon auch deren Krankenkasse übernimmt. Ich bin jedoch bei der DAK und habe gehört das diese Krankenkasse den gesamten Preis fürs Fitnessstudio übernehmen soll. Ist das so richtig ? Wenn ja wäre das natürlich perfekt.

...zur Frage

Wann darf die Krankenkasse den Beitrag einziehen?

Ab 1. April bin ich bei der AOK versichert und zieht im April den Beitrag ein. (hab gefragt)

ABER meine frühere KK die DAK, zieht auch im April für März ein .

2 mal zahlen für die Krankenkasse, ist das zulässig ?

...zur Frage

wenn ich anfange bei einer Krankenkasse zu arbeiten, ist es dann besser dieser krankenkasse beizutre

beizutreten?

also beispiel ich bin aok versichert und kriege einen Arbeitsplatz bei der DAK.

ist es dann am besten DAK kündigen und zur aok zu wechslen (und umgekehrt wenn die aok mich zum arbeiten nimmt) ?

erwartet dies mein Arbeitgeber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?