Wird ein Kirchenaustritt tagesgenau "abgerechnet"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Kirchensteuerpflicht endet mit dem Austritt aus der betreffenden Religionsgesellschaft, und zwar - je nach Bundesland - mit Ablauf des Monats bzw. des Folgemonats, in dem der Kirchenaustritt erfolgte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut Aussage des Rechtspflegers aus meinem Fall, wird fiskal der Kirchenaustritt zum nächsten Monatsersten erfasst, also zum 01.08.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso trittst du nicht, wie jeder andere auch, beim Standesamt aus der Kirche aus? Die haben sicher auch angenehmere Öffnungszeiten.

Und nein, der Austritt gilt natürlich nicht rückwirkend. Bis zum Austrittsdatum bist du kirchensteuerpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.07.2016, 11:32

Weil nicht in jedem Bundesland das Standesamt zuständig ist.

Hier in NRW muss man zur Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts.

0

Meist nicht, aber einige Kirchen haben es sich auch zum Sport gemacht, von ausgetreteenen Mitgliedern Kirchenbeiträge einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?