Wird ein Handydisplay in der Sonne liegend wärmer, wenn aus (schwarz) ist verglichen mit der Anzeige eines weißen Bildes?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Gedankengang ist richtig. Und es stecken allgemeinere Wahrheiten dahinter:

Ein Bild ist nicht der abgebildete Gegenstand.

Eine Art Lehrbuchbeispiel hierzu ist Rene Magrittes Gemälde, das eine Pfeife zeigt, mit der Bildunterschrift "Ceci n'est pas une pipe" ("Das ist keine Pfeife"): http://www.wikiart.org/en/rene-magritte/the-treachery-of-images-this-is-not-a-pipe-1948

Also ich habe jetzt keine konkreten Belege dafür, aber ich denke, dass du mit deiner Theorie durchaus recht haben solltest ...

Aber echt gute Frage :)

Ich würde eher zu Nein tendieren.

Wenn man alles außer Acht lassen würde, und es nur um das reine Display ginge würde ich behaupten dass das schwarze Display (aus) durch die Sonnenstrahlung erwärmt wird.

Wäre es jedoch hell (an) wird es von der einen Seite mit Sonnenstrahlen, und von der andern Seite mit Energie (um das Bild darzustellen) befeuert. Und jetzt nimm doch einfach mal das Sonnenlicht aus der Gleichung.

Also würde es an sich doch eigentlich wärmer werden müssen, wenn es eine Leistung erbringt. Das kann man dann auch auf andere Naturwissenschaften übertragen (Biologie/Menschen, Physik/Motoren, Chemie/kein Schimmer, chemische Reaktion?)

Kommentar von Groessenordnung
13.05.2016, 23:53

Ich glaube, du hast das falsch verstanden ...

Zweier Absatz: Ja stimmt ... das schwarze Display wird durch die Sonnen"strahlen" erwärmt.

Dritter Absatz: Man muss nicht das Sonnenlicht "aus der Gleichung nehmen" (diese Veranschaulichung gefällt mir), sondern, wie vom Fragesteller im zweiten Absatz klar dargestellt, die Wärme, die vom Gerät ausgeht (u. a. Rechenleistung und Akku).

Letzter Absatz: Ja, es wird wärmer, aber genau diese Wärme möchten wir doch ausgeschlossen haben.

Bitte noch einmal überdenken.

0

Was möchtest Du wissen?