Wird ein Drogentest angeordnet?

2 Antworten

Hallo,

auch nur bei Besitz von Drogen (auf der Parkbank) und erst Recht bei einer ausgesprochenen Verwarnung kann es sein, dass die Fahrerlaubnisbehörde von dir vor dem Erwerb einer weiteren Fahrerlaubnis einen Drogentest / ein Drogenscreening verlangt.

Aber wenn alles stimmt, was du geschrieben hast, dann hast du ja nichts zu befürchten.

Viele Grüße

Michael

Hast du eine idee ob der test vom jugendamt auch bei der führerscheinstelle bestand hat? Er wird ja vom gesundheitsamt durchgeführt und das selbe fordert die behörde ja.

0
@BazingaPower

Das kann ich dir leider nicht beantworten.

Sicher ist aber, dass der Test nicht ewig alt sein darf. Wenn er zu alt ist, wirst du auf jeden Fall einen neuen machen müssen.

Gruß Michael

1

Wenn die Anzeige fallen gelassen wurde, sollte quasi "niemand" mehr etwas in deinen alten darüber finden. Du wärst nur durch eine Verurteilung vorbelastet

Akten nicht alten :D

0
@PeterPan008

Leider wurde ja trotzdem eine verwarnung von der verkehrsbehörde an mich gesendet, der vorfall wurde also von der polizei pflichtbewusst an diese weitergeleitet

0
@BazingaPower

der vorfall wurde also von der polizei pflichtbewusst an diese weitergeleitet

Das machen die aber nicht aus reinem Spaß oder um dich zu ärgern, sie sind dazu verpflichtet.

Gruß Michael

1

ok schade. allerdings wurdest du ja nie im Straßenverkehr unter Drogeneinfluss erwischt, dann müsste ja theoretisch auch jeder über 0,5 Promille der auf der Straße sitzt Probleme bekommen. ich vermute du wirst den Führerschein normal machen können, allerdings könnte es dir öfter passieren das du in Polizeikontrollen einen Urintest machen darfst ^^

0
@PeterPan008

Bei Drogen muss man auch nicht im Straßenverkehr erwischt werden, da reicht der Besitz aus.

Das könnte sich ja zwischenzeitlich geändert haben und die Fahrerlaubnisbehörde will auf Nummer sicher gehen, bevor sie jemanden eine Fahrerlaubnis erwerben lässt.

Gruß Michael

0

Ladung trotz Einstellung?

Hi, habe eben einen Brief von der staatsanwaltschaft bekommen dass ich zu einem Gerichtsverfahren antanzen soll.. das lustige jedoch ist, dass das Verfahren vor Wochen eingestellt wurde wegen geringfügiger schuld oder was auch immer.

Was soll das und wie würdet ihr vorgehen?

...zur Frage

Drogenscreening ohne Beweise?

Hallo, Ich wurde letzte woche von den Blauen mit 0,4 g Cannabis erwischt. Laut Polizist gibt das ne Anzeige wegen Btm, was wahrscheinlich wegen Geringfügigkeit eingestellt wird. Jetzt wurde ich gestern bei einer Routinekontrolle von der Polizei angehalten ( ich bin nicjt bekifft oder auffällig gefahren). Es war eine reine Routinekontrolle, wobei sich der Beifahrer (Konsument) und die Beamtin sich aus der Vergangenheit kannten. So wurde ich nach der normalen ,,Standartkontrolle" nach Drogendelikten in letzter Zeit gefragt. Ich verneinte wobei die Beamtin einen aggressiveron Ton anschlug. Ich dachte sie weis von den 0,4 g bescheid und sagte dann das letztens bei einer Kontrolle 0,4 g Cannabis bei einem KUMPEL gefunden wurde. So fragte sie mich nach meinem Konsum, wobei ich unsicher mit selten 1 mal im Monat oder so geantwortet habe (Im Vorfeld wusste ich nicht das ich zum Konsum keine angaben machen muss). So fragte sie mich nach einem Urintest den ich selbstverständlicherweise abgelehnt hab. Sie drohte mir mit einem richterlichen Beschluss zur Blutabnahme, was wiederrum nicht vom angerufenen Richter genehmigt wurde. Die Beamtin sagte mir das und das sie die Informationen am die Führerscheinstelle weiterleiten wird.

Meine Frage ist jetzt: Muss ich mir sorgen wegen einem bevorstehenden Drogenscreening haben oder gibt es nicht genug anhaltspunkte ?

Ich bin 19 jahre alt und nicht vorbestraft. Es ist mein erster vergehen überhaupt. Ist das strafrelevant ?

...zur Frage

Muss ich zu einer Vorladung der Polizei als Beschuldigter wegen Erwerb & Besitz vom Btm erscheinen?

Hi wurde am 30.1.13 von den Blauen mit dem Auto angehalten . Habe leider einem Pisstest zugestimmt der dann blöderweise auch Positiv war .. ging dann weiter zu Blutentnahme und so weiter. Heute habe ich eine Vorladung wegen Besitz und Erwerbs von Betäubungsmitteln als Beschuldigter bekommen. Die Polizei hat allerdings kein Cannabis bei mir gefunden als ich angehalten wurde ( hatte auch keins dabei). War auch vorher nie bei der Polizei Auffällig. Mein Frage ist nun muss ich zu dieser Vorladung erscheinen ? und wenn nicht muss ich bei denen absagen? und ist es Wahrscheinlicher das die sache vor gericht geht oder das die anklage fallen gelassen wird wenn ich mich nicht äußere ?

Ich möchte hier keine Moralapostel hören die sagen hör auf zu kiffen oder bist selber schuld oder sowas .. seit dem zwischenfall habe ich meinen Cannabiskonsum komplett eingestellt und beabsichtige auch nicht wieder Cannabis zu rauchen.

...zur Frage

Führerschein trotz Btm-verstoß?

Hallo zusammen,

Ich wurde vor ca 2 monaten mit einer geringfügigen menge gras erwischt. habe keine angaben zu meinem kosum gemacht, jedoch dass ich es an der warschauer straße (berlin) erworben hab. War zu dem zeitpunkt schon 18 und habe auch schon den brief bekommen,dass in dem verfahren gemäß § 31 a BtMG von der Verfolgung abgesehen wurde, da vom eigenbedarf ausgegangen wird. Nun möchte ich meinen führerschein beantragen und würde gern wissen, mit was ich rechnen muss,bzw. ob ihr irgendwelche tipss für mein weiteres vorgehen habt (evtl. noch warten mit der beantragung ?....)

vielen dank im voraus !

...zur Frage

Führerscheinstelle meldet sich nicht?

Ich habe ein Problem und zwar geht es darum das ich von der Führerscheinstelle eingeladen wurde um 2-3 Urin Screening abzugeben. Da man bei uns zu Hause marihuanna gefunden hat 1.6 Gramm. Jedoch würde ich nicht am Steuer erwischt. Die Sache ist jetzt die eigentlich hätte ich die Screenings bis Ende Mai absolviert haben sollen. Da ich aber umgezogen bin in einen anderen Landkreis wurde meine Akte meinem jetzigen Landkreis zugestellt. Habe darauf hin auf Antwort gewartet und mich dann nach zwei Wochen telefonisch bei der FS gemeldet weil nichts schriftliches von Ihnen kam. Laut Aussage der Frau findet sie nichts in meiner Akte vor & hat auch nichts erhalten und meinte nur dass sie sich melden wird wenn sie etwas konkreteres weiß aber da sie nichts hat kann sie mir auch kein Gutachten aufdrängen. Jetzt haben wir mittlerweile August und ich habe ziemlich angst dass sie Mir meinen Führerschein komplett wegnehmen können. Bin ich denn jetzt verpflichtet der Führerscheinstelle hinterher zu rennen? Oder soll ich es einfach so belassen und mich nicht mehr melden? Mir wäre es recht weil das ganze mich 660€ kostet. Verjährt das ganze auch?Ich hoffe das ist verständlich wie ich mich ausgedrückt habe und bedanke mich jetzt schon für eine Antwort

...zur Frage

Führerschein trotz Btm Eintrag

Hallo zusammen,

ich wurde Ende des Jahres 2013 mit einer geringen Menge Marihuana erwischt, wurde verhört und hab alle Fragen die die Polizei hatte beantwortet nun ging die Sache ein Paar Monate und im Jahr 2014 musste ich vor das Gericht. Als ich die Richterin von mir stark überzeugt habe dies nie wieder zu tun, weil mir der Führerschein sehr wichtig ist. Mein Urteil darauf hin 2x2 Stunden in einer Art Drogenaufklärung jedoch musste ich keinen Urin abgeben. Nun fange ich meine Ausbildung im September als Automobilkaufmann an und bin auf den Führerschein angewiesen. Ich habe diese Woche meinen Erste hilfe Kurs gemacht und war beim Optiker das ich mich schon einmal bei der Fahrschule anmelden kann, aber ich werde einen Intensiv Kurs machen damit ich den Führerschein in 4 Wochen hab nun meine Frage kennt sich einer damit aus kann ich überhaupt meinen Schein machen oder muss ich was vom Arzt vorlegen das im Urin kein THC Wert enthalten ist ? habe auch seit ende April 2014 nichts mehr angefasst.

Bitte dringend um Antworten bin für jede hilfreiche Antwort dankbar

Mit Freundlichen Grüßen an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?