Wird durch Tor das Wlan verlangsamt oder nur der Pc und weitere Fragen bei den Details?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

TOR arbeitet mit mehrfacher Verschlüsselung. Um diese Verschlüsselung aufrecht zu erhalten und zu verwalten, müssen zusätzliche Daten gesendet werden. Ich glaube aber nicht, dass sich dies so drastisch im Netz bemerkbar macht, dass andere WLAN-Nutzer spürbar beeinträchtigt werden.

TOR arbeitet verschlüsselt von Deinem Rechner durch das TOR-Netzwerk bis zum Austrittsknoten. Vom Austrittsknoten zum angesprochenen Server sind die Daten nicht mehr durch TOR verschlüsselt. Der angesprochene Server sieht die IP-Adresse des Austrittsknotens - das macht die Anonymisierung aus. So weit, so gut. Natürlich fließen Daten vom angesprochenen Server durch das TOR-Netzwerk zu Deinem Rechner zurück, ansonsten wäre das ja alles witzlos. Mithilfe von TOR könnte also ein Rechner durch Deine Firewall durchtunneln. Davor schützt Dich die dreifache Verschlüsselung von TOR: Der Weg durch das TOR-Netzwerk läuft über drei Knoten. Mit jedem verschlüsselst Du Deine Daten. Von Deinem Rechner werden nur Daten angenommen, die richtig verschlüsselt sind. Dadurch bist Du keinem größeren Risiko ausgesetzt also ohne TOR-Netzwerk.

TOR und VPN gleichzeitig zu nutzen bringt meiner Meinung nach nichts. Das VPN-Gateway, zu dem Du den VPN aufbaust, sieht dann die Adresse des Austrittsknotens. Deine Daten sind dann mit der Adresse des VPN-Gateways zu sehen. Du produzierst nur zusätzlichen Overhead und dem Datendurchsatz kommt das nicht zugute.

Was möchtest Du wissen?