Wird durch Asthma die Lebenserwartung verkürzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, die Lebensqualität kann im Alter sehr eingeschränkt sein und durch chronisches Asthma kommen Folgekrankheiten dazu, aber Asthma ist ja nur eine von vielen Krankheiten, die das Leben verkürzen können. Du kannst auch von einem Bus überfahren werden...

Ich habe seit meinem 13. Lebensjahr allregiesches Asthma und seit über 26 Jahren chronisch... Du hat mir voraus, dass du in einer Zeit erkrankt bist, wo man medikamentös deutlich besser versorgt wird, als zu meiner Zeit. Da war Kortison die erste Wahl...Brauch dir ja wohl nicht zu schreiben, was das für Auswirkungen hat...

Rauche nicht, trinke nicht und ernähre dich gesund. Bewegung ist nach wie vor das A und O.

Also freue dich darüber, dass du in Deutschland lebst und von daher medizinisch gut versorgt wirst..Das ist nämlich gar nicht so selbstverständlich...

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maily7
14.06.2014, 16:49

Vielen Dank :)

0

Hi Maily, Asthma ist entgegen anderen Aussagen keine Krankheit sondern eine genetisch bedingte Eigenheit des Körpers. Dies ist erst von wenigen Jahren in Australien herausgefunden worden. Die Lungen-Muskeln für die Ausatmung sind nicht so stark ausgebildet wie die zum einatmen wodurch es zu einem Unterschied kommt und es dem Betroffenen nicht gelingt die Luft so schnell wieder los zu werden wie sie eingeatmet wird. Dies kann durch eine entsprechende Medikation zu 90 % neutralisiert werden und dabei wird gleichzeitig der Wasserhaushalt des Betroffenen beeinflusst dadurch kommt es zu Verschleimungen der Bronchien und die damit verbundenen Folgen. Als 1. solltest Du versuchen die richtige Medikation zu bekommen z,B. NUELIN SR 250 Wirkstoff Theophylline und mehr trinken ist ab sofort angesagt. Dadurch wird der Schleim wieder verflüssigt und von den Flimmerhärchen in den Bronchien transportierbar. Die Tatsache das jeder Mensch ca, 3 Liter Schleim täglich schluckt zeigt Dir das es notwendig ist viel zu trinken damit die Atemwege frei bleiben. Viel Erfolg damit und gute Besserung. Gruß Eoslorbass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maily7
13.06.2014, 00:34

Danke für den Tipp :)

0
Kommentar von xxyUnwissende
13.06.2014, 00:39

Ach, gut zu wissen, dass es Leute gibt, die mehr wissen, als Fachleute wie Lungenärzte und Internisten. Bravo, jetzt geht es mir besser.

1
Kommentar von KaeteK
14.06.2014, 10:39

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Asthma nicht gleich Asthma ist..Nicht jeder Asthmatiker ist verschleimt...und was das Theophyllin betrifft, da sind sich selbst Fachleute nicht ganz einig...

0

Atemwegserkrankungen sind ein weites Feld - dazu gehören auch Lungenentzündung, Lungenembolie usw....

Asthma - wenn gut behandelt und immer Aerosol für den Notfall parat - verkürzt die Lebenserwartung vermutlich nicht messbar....

Wenn jemand an einem Asthmaanfall verstirbt, dann, weil er keine Medikamente hat -

sollte aber bei den Atemwegserkrankungen nur eine sehr geringe Rolle spielen....

hoff ich - hab selbst Asthma ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maily7
13.06.2014, 00:29

Danke :)

0

Meine Lungenfachärztin sagte mir mal, man könne mit Asthma recht alt werden. Ich habe auch diese Krankheit, aber ich bin so gut eingestellt, so dass ich sogar extrem viel Sport und auch extrem anstrengenden Sport mache. Keine Bange, mit Asthma kannst so alt werden, wie jedermann. Versuche Deine Lungenfunktionswerte deutlich zu verbessern, indem Du zum Beispiel Sport machst, vorzugsweise würde ich meinen längere Strecken kaufen im mäßigen Tempo, so 3 bis 4x die Woche. Mein Internist meinte, meine Funktionswerte haben sich mindestens so gut entwickelt, wie die eines Normalos. Dann war es auch so, dass ich einiges an Medikamenten einsparen konnte. Also, lass eine internistische Untersuchung machen und wenn alles okay ist, Turnies an und ab auf die Piste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maily7
13.06.2014, 00:37

Danke :)

0

Möglich ist alles, ist einfach beim Einzelnen verschieden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?