Wird Donald Trump den IS besiegen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

der "Staat" in Syrien und Irak ist wohl schon bis auf ein paar Randgebiete besiegt, die Drecksarbeit hat Russland gemacht, mit mehr zivilen Opferen und dem Nebeneffekt, auch die Syrische Opposition vernichtet zu haben. Also Hilfe von Diktator zu Dikator, (und Trump finded das sicher alles auch ok)

Was den IS, oder wie immer man das nennen wird, nicht vernichtet, der wird verstärkt im Untergrund arbeiten, und seine perversen Anschläge auf Unbeteiligte weiterführen. Aber auch da scheint er nicht so gut organisiert zu sein wie seine Vorgängerorganisation El Quaida (ich gebe nicht viel für Namen, keiner ist in einem Vereinsregister angemeldet) ... die Anschläge der letzten Zeit waren ja eher wenig professionell im Vergleich zu 9/11 ausgeführt. 

Jedenfalls habe die verbleibende Hassprediger und Fanatiker jetzt ein klareres Feindbild als Staaten wie Frankreich oder Deutschland, die zwar gegen den IS als Verbrecherorganisation sind, aber den Muslimen im Land eher Toleranz entgegenbringen ... 

Meine Prognose: der nächste grosse Anschlag findet in Amerika, oder gegen Amerikaner statt. Und der Präs wird hyperventieren und mit rotem Kopf und geballter Faust sein Militär aussenden und Unschuldige töten. Was dem IS wieder neue Anhänger beschert. Bush 2.0 sozusagen. Wie damit das Ziel einer Auslöschung des IS näher rücken soll, erschliesst sich mir nicht.

Vermutlich wird er auch versuchen Bürgerrechte einschränken in den USA, verdächtige Muslime ohne Prozess internieren oder Einreisen verhindern. Aber Öl aus Saudi Arabien wird man wohl eher nicht abweisen. Und die amerikanischen Staatsbürger mit muslimischem Background werden sich mit juristischen Mitteln zur Wehr setzen .. die Justiz wird Trump nicht so einfach kassieren. 

Aber was ich eher vermute, die USA wird nach einem kurzen Strohfeuer durch kreditfinanzierte Konjunkturprogramme mit einer schweren Rezession durch die protektionistische Wirtschaftspolitik und den Handelskrieg mit China und in Folge sozialen Unruhen beschäftigt sein, dass keiner mehr von so Nebenthemen wie IS redet.

USA 2016: 16.000 Morde, davon ?? 50 Islamistische, ..
zum Vergleich Deutschland, ca 300 davon ca 15  Islamistische,

Deutschland hat 80 Mio USA 320 Mio Einwohner

innenpolitisch wird Trump lockere Waffengesetze befürworten, mehr Macht für die Polizei. Nun, bei Polizeigewalt und der  Zahl der Gefängnisinsassen ist die USA schon lange Weltmeister, das scheint mir nicht besonders schwer vorauszusagen, dass die USA nicht sicherer werden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IlonaKah 23.01.2017, 05:03

Bitte nach Dier ez Zhor googeln, da greift der IS, nachdem er Mosul verlassen hat, gerade von allen Seiten an. Und in Palmyra sieht es auch nicht gerade rosig aus. Wird hier nur nicht groß berichtet, weil sonst auffiele, dass Russland und die syrische Armee, den IS bekämpfen.

0

Ich denke schon, dass Trump innerhalb der USA eine relativ forsche Policy gegen "Gefährder" etablieren wird.

Außenpolitisch vermute ich, dass er sich eher aktivitätsmäßig zurückziehen wird, Trump hat ganz klar formuliert, was ihn interessiert, und das sind letztlich inneramerikanische Belange. Ob seine Pläne aufgehen, ist im Moment unklar. Aber "Ausland" ist wohl ganz deutlich ein untergeordnetes Thema. Und damit dürfte ihm auch relativ egal sein, was im Mittleren Osten so passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"besiegen"... Er wird ihn von seinem eroberten Gebiet vertreiben, ja. Militärisch wäre der IS besiegt, doch ideologisch bedeutet Trumps Vorgehensweise eine klare Niederlage der USA. Es sterben täglich muslimische Zivilisten, was ihren Hinterbliebenen, Freunde und Glaubensbrüder extremistische, antiwestliche Tendenzen näherbringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den IS wird keiner besiegen, auch nicht Trump. Man hat viel zu lange gewartet um gegen diese Mörderbande vorzugehen. Vertreibt man den IS aus einem Land, fasst er Fuss in einem anderen. Selbst wenn er aus dem IRAK vertrieben wird, oder aus Syrien, wird er sein mörderisches Spiel in Afrika fortsetzen. Der IS ist wie eine Schlange der man einen Kopf abschlägt und dafür wachsen weietere nach. Dieser IS, wenn auch unter anderen Namen trebt seine Mordtaten inzwischen in einigen Teilen der Welt. Zu besiegen ist er nicht. Wer glaubt, dass der IS zu besiegen sei, der irrt. Es werden hunderttausende an Menschen ihr Leben lassen, ausgelöscht von diesen Mörderbanden. Die Frage stellt sich eher, woher diese Banden finanzielle und militärische Unterstützung bekommen ? Wer liefert denen all die Waffen über die sie verfügen, gibt denen das Geld um sich Waffen beschaffen zu können ?

Nur wenn man diese Kanäle austrocknen könnte, würde man den IS schwächen. Diese Mörder mischen sich unter die Bevölkerung und jede Bombe die auf angebliche Einrichtungen des IS abgeworfen wird, bringt Leid und Tod unter die Zivilbevölkerung, trifft aber den IS nicht wirklich.

Auch Trump wird daran nichts ändern.,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den IS wird man nicht "wegbomben" dies ist ein großes Netzwerk und das lässt sich einfach nicht mit paar Bomben und Bodentruppen aus der Welt schaffen! Man muss das Netzwerk trocken laufen lassen, die Geld Flüsse und Waffen Exporte stoppen, dann könnte man es schaffen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sein Plan, zumindest dass, was er öffentlich dazu gesagt hat, ist der Einzige, der funktionieren kann:

Stoppen der Aufrüstung der "Rebellen" und Zusammenarbeit mit Assad und Putin.

Dem CIA sagte er gestern, es sei jetzt Zeit, den IS auszulöschen. Er verstünde ja, dass dieser bisher ganz nützlich (meine verkürzte Version) war und die CIA hätte auch einen ganz tollen Job gemacht, aber das müsse jetzt enden.

Mit Pompeo hat er sich auch genau den richtigen Mann dafür ausgesucht.

Die Türkei verkündete jetzt, sie würde nicht mehr auf ein Syrien ohne Assad bestehen.

Man kann nur hoffen, dass er sich durchsetzen kann weil es so einige gibt, die etwas dagegen haben werden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AalFred2 23.01.2017, 12:37

Das ist ja eine tolle Idee dem einen Kopfabschneider zu helfen, die anderen Kopfabschneider zu besiegen. Alleine die Unterstellung, die USA hätten den IS unterstützt ist vollkommen lächerlich.

0
IlonaKah 23.01.2017, 13:32
@AalFred2

Google mal Clinton und We funded Al Qaida. Da erklärt sie denjenigen, die es noch nicht verstanden haben auch, warum die USA das getan haben.

0
IlonaKah 23.01.2017, 13:52
@AalFred2

Achso, dass Die USA Al Qaida gegründet haben glaubst du, dass sie den IS gegründet haben aber nicht? IS hat früher übrigens über den Al Qaida-Sprecher veröffentlicht. IS und Al Qaida sind eine Suppe und bekämpfen sich deswegen in Syrien auch nicht.

0
AalFred2 23.01.2017, 14:02
@IlonaKah

Nein, die USA haben in Afghanistan al-Quaida als Teil der Mudschaheddin unterstützt. Den IS haben sie nicht gegründet. Der IS, der sich selbst kurz al-Quaida zugeordnet hat, hat sich dann auch schnell wieder von denen losgesagt. Die sind mit Sicherheit nicht eine Suppe.

0
IlonaKah 23.01.2017, 14:20
@AalFred2

Ach deswegen kämpten sie in Aleppo gerade zusammen. Und deswegen hat MC Cain Kontakt zum IS. Und deswegen kappen die USA dem IS seine Finanzwege nicht. Und deswegen bombardierten die USA 2016 und 2017 in Dier ez Zhor die syrische Armee und direkt im Anschluss griff der IS an und gewann so an Boden. Und deswegen steht im Pentagon-Strategiepapier von 2012, es sei gewünscht, dass der IS ein Kaliphat ausruft. Sorry, das sind mir wirklich zuviele Zufälle. Ich glaube, wir werden uns da nicht einig.

0
AalFred2 23.01.2017, 14:33
@IlonaKah

Stimmt. Das liegt daran, dass deine Behauptungen samt und sonders falsch sind.

0
IlonaKah 23.01.2017, 14:47
@AalFred2

Angst, dass ich Belege liefere? Einfach zu behaupten, ich würde falsche Aussagen tätigen aber nicht genauer darauf einzugehen, ist ziemlich schwach.

0

Erst baut er den Zaun. Danach sehen wir weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Fragen Trumps Politik betreffend = abwarten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es braucht nur einen voll Depp der am PC hockt und sich radikalisiert und eine Bombe baut... Man muss das ganze Netzwerk zerstören, und nicht einzelne Kämpfer. Man muss Vorallem diese IS Seiten im Internet aus der Welt schaffen. Zumal ich davon überzeugt bin das der IS seine Religion nur als Deckmantel nimmt... Ein echter Moslem bringt keine Leute um, weil er weiß das er von Allah Strafe bekommt....!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA bomben da unten doch jetzt schon wie verrückt. 

Trump ist einfach ein Großmaul 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er meinte aber er wüsrde seine Strategie wie er sie bekämpft verheimlichen.
Hat er keinen Plan oder will er Clinton an den Kragen?

Warum sollte er so dumm sein und seinen Plan, den IS zu bekämpfen öffentlich darlegen? Damit sie sich besser schützen können? Nachdenken ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

juergen63225 22.01.2017, 23:17

haha .. einsame Meinung dass Trump eine durchdachten Plan hat .. 

0
oxBellaox 22.01.2017, 23:21
@juergen63225

Ich habe eine Frage beantwortet und was ich für richtig halte musst du schon mir überlassen.

2
AalFred2 23.01.2017, 12:38
@oxBellaox

Trotzdem dürftest du mit deiner Meinung ziemlich alleine sein.

0

Was möchtest Du wissen?