Wird die Weltuntegehen wenn der Yellowstone ausbricht oder was passiert dann wie groß ist dieser WVUlkan und iust der nicht der gefährlichste?

5 Antworten

Yellowstone wäre brutal. Und er ist nicht die einzige Geozeitbombe, die tickt...

Nur im Vergleich, Tambora - 1815 - hatte im Folgejahr global einen extrem kalten Sommer zu Folge, und mehrere schlechte Sommer. Dass dies zum Höhepunkt der kleinen Eiszeit geschah machte die Folgen schlimmer.

Rund um die Alpen gab es im Tiefland jeden Monat zumindest einmal Frost und Schnee... und die Amis nennen 1816 Eighteenhundret and frozen to death.

Alle hundert - 500Jahre ... knallt ein derartiger Korken. Jedes mal dasselbe in der Klimafolge. Hunger, Missernten, Krieg in Folge.

Ywllowstone kann das 10 - fache, und Toba hätte uns mit dem 20 - fachen beinahe ausgerottet. Schon zum Eiszeithöhepunkt ein 10 - 20 Jahre Klimaschock....

Aber er war nich allein.

Warum verschwanden die Neandertaler? Warum gab es nicht mehr, als doe gefundene Durchmischung? Campi Phlägrei. 5 x Tambora. Knapp unter Supervulkan. Süd- und Osteuropa sowie das SO-liche Mitteleuropa verwüstet... Westasien verwüstet... Jahrelanger Klimaschock, nur wenig Population blieb, der mobilere moderne Mensch (bereits nach der Aufnahme von Neandwrtakgenen) profitierte. ...

Was heute? Campi Phlägrei bei Südwind.... äh danke. Dann ist hier Schicht im Schacht.

Yellowstone, Taupo, etc...? Regional alles unter Asche, vergiftet, erstickt. Das wären weite Teile der USA bei Yellowstone, bzw. Neuseeland unnd Teile Australiens bei Taupo.

Global drastischer Klimaschock, jahrelang kein Sommer, Frost, Schnee. Nur die inneren Tropen bleiben trockenkühl frostfrei. Missernten, Hunger, Krieg.

Reicht durch unser CO2 nicht tum Eiszeitstart, aber die Welt ginge in ein 10 - 20 Jahre “Day after Tomorrow“ Szenario. Europa bewohnbar... aber Lebensmittel ... kazm vor Ort zu machen, Deutschlands Klima misst sich jahreland mit Lappland. ... Alpen wären noch härter...

Der Yellowstone ist das Überbleibsel eines Supervulkane, ähnlich zu Toba. Toba ist ca. vor 73.000 Jahren ausgebrochen und man glaubt, dass dues eine globale Eiszeit ausgelöst hat. Die Population ging deswegen drastisch zurück.

Toba's Caldera ist ca 100km lang und ca 30km breit. Der Yellowstone ist nicht nur so gefährlich, weil es ein Supervulkan ist, sondern weil der Yellowstone viele Magmagruben hat. Man schätzt diese Verbindung auf ca. 700km.

Bricht der Yellowstone aus, setzt das eine Kettenreaktion in Gang, welche wohl weitaus gravierendere Folgen haben würde, als Toba es damals war.

Nein, Toba ist tatsächlich noch größer gewesen, als Yellowstone kann.

0

Die Folgen w#ren verheerend, auch für die Menschheit. Aber Du musst gar nicht so weit gehen, in der Eifel gibt es ebenfalls einen Supervulkan, der seit einigen Jahren leichte Aktivitäten zeigt.

Was möchtest Du wissen?