Wird die Versicherung beim Ummelden eines Autos automatisch gekündigt?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Also, ich bin schon erschrocken über die Kenntnisse einiger, die hier antworten.

Natürlich erlischt die aktuelle Versicherung eben nicht automatisch. Die Zulsassungsstelle hat auch keinen Vertrag mit meiner Vers., kann deshalb auch nicht kündigen, und eine Doppelkarte gibt es schon lange nicht mehr. Zudem muß sogar die Zulassungsstelle gesondert informiert werden, wenn die Kiste verkauft wurde. Dies geschieht eben nicht automatisch durch eine Ummmeldung. Alles eigentlich ganz einfach aber schlimm, wenn der neue ET eben nicht ummeldet. Diesen Zustand erlebe ich in meinem Kundenkreis rd. 5 Mal die Woche. Allzeit gute Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung hält den bestehenden Vertrag "auf Vorrat". Man geht davon aus, dass in kurzer Zeit wieder ein Fahrzeug auf diesen Vertrag angemeldet wird. Abgerechnet wird der Vertrag nur auf ausdrücklichen Wunsch des Versicherungsnehmers. Der Zulassungsstelle ist das egal. Sie will nur vom Erwerber des Fahrzeugs wissen, wie das jetzt versichert ist. Die KFZ-Steuer wird tatsächlich über Datenträgeraustausch geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn der neue Halter das Fahrzeug anmelden will muss er von seiner Versicherung eine eVb Nr. bei der Zulassungsstelle vorliegen haben, d.h. dass seine Versicherung die vorläufige Deckung der Haftpflicht übernimmt. Sollte das Fahrzeug zum Zeitpunkt dieser Anmeldung noch auf Deinem Namen angemeldet sein, so wird es im gleichen Zug bei Anmeldung auch auf Deinen Namen abgemeldet. Die Abmeldung wird automatisch an das Finanzamt weitergegeben und dort wird zeitgenau abgerechnet und ggf. zuviel gezahlte Steuer erstattet. Vom neuen Halter solltest Du bei Ummeldung dir eine entsprechende Kopie der Ab-, bzw. Ummeldung aushändigen lassen und diese auch Deiner Versicherung vorlegen damit Dein Vertrag auch zeitgenau abgerechnet wird. Schaffst Du sofort ein neues Fahrzeug an, so kann das Guthaben aus dem alten Vertrag auf den neuen Vertrag übernommen werden. Zum Schluß ein Tip: Beim Verkauf des Fahrzeuges das Fahrzeug nur an wirklich vertrauensvolle Personen angemeldet übergeben. Es besteht das Restrisiko, dass der Käufer noch lange mit Deiner Anmeldung, sprich Deiner Versicherung fährt und im ungünstigsten Fall sogar einen Unfall verursacht. Daher den Verkauf bei der Versicherung sofort melden, ggf. mit Kaufvertrag (Kopie) belegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sicherste Variante, seine bisherige Versicherung über ein zum Verkauf nun stehendes Fahrzeug zu kündigen, ist die Kündigung unmittelbar nach Abmeldung der Fahrzeugzulassung. Das bedeutet natürlich, daß der Käufer dann bei der ohnehin notwendigen Umtragung des Eigentümers im Fahrzeugbrief in der Zulassungsstelle zugleich neue Zulassung (Nummern-Schilder) beantragen muß. Der Regelfall aber ist, daß der Verkäufer eines Gebrauchtfahrzeugs ein polizeilich zugelassenenes Fahrzeug mit Kaufvertragsabschluß übergibt. Dabei wird - zumindest formularvertraglich - vereinbart, daß der Käufer sich verpflichtet, binnen Frist das Fahreug umzmelden und neu haftpflichtzuversichern. Da ein zugelassenes Kfz. Kraft Gesetz in Deutschland haftpflicht-versichert sein muß, kann damit der alte Besitzer erst aus einer Haftung entlassen werden, sobald der neue umgemeldet und neu versichert hat. Versicherungstechnisch entbindet hier auch nicht der Haftungsübergang mit Benennung der Uhrzeit im Kaufvertrag. Über die hiermit verbundenen gravierenden Risiken für den Verkäufer sind sich solche zumeist gar nicht bewußt. Denn was, wenn der Käufer sogleich nach dem Erwerb mit dem Fahrzeug einen gehörigen Unfallschaden verursacht??? Viel Spaß für den Verkäufer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zulassungsstelle informiert Versicherung und Kfz-Steuerstelle. Deine Versicherung wartet aber ca. 1/2 Jahr bevor sie sich bei dir meldet. Wenn du nämlich eine Folgefahrzeug bei der gleichen Versicherung kann das Beitragsguthaben mit dem Erstbeitrag des neune Fahrzeugs verrechnet werden. Wenn kein Folgevertragtrag bei erfolgt, solltest du die Versicherungrung informieren und um kurzfristige Erstattung des Beitragsguthabens bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Deiner KFZ VS mitteilen, dass Dein Auto abgemeldet ist. Entweder wird Dir die Prämie zurückerstattet für den Rest des Jahres, oder falls Du ein Neues erworben hast und es bei der VS anmeldest verrechnet. Die Steuern werden Dir gut geschrieben, darum brauchst Du Dich nicht kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Abmeldebestätigung zu deiner Versicherung schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thunder1262
13.10.2010, 10:55

Du bekommst seit Jahren keine Abmeldebescheinigung mehr vom STVA.

0

Die Zulasungsstelle teilt es der Versicherung mit und mit Ummelden des Kfz auf einen anderen Halter erlischt die alte Kfz Versicherung. Die Versicherungen warten allerdings noch einige Zeit mit der Rückzahlung, da es ja sein kann, das ein neues Fahrzeug zugelassen wird. Wenn man die Rückzahlung beschleunigen möchte muß man bei der Versicherung anrufen und bescheid sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Bei dem Ummelden eines Fahrzeugs muss der neue Halter eine Versicherungsbestätigung mit bringen auch genannt ( Doppelkarte) Und die zuviel gezahlte KFZ Steuer bekommst Du automatisch auf dein Konto zurück erstattet!! Du bekommst per Post eine Abrechnung der KFZ Steuer!! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,die musst du abmelden,war nach dem Tod meines Mannes so,hatte das auto verkauft,freundin hat es angemeldet,auch gedacht es wäre umgemeldet,aber ich bekam weiterhin die rechnung,bis ICH das auto abgemeldet hatte bei der Versicherung1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thunder1262
13.10.2010, 10:53

Ist nicht richtig und auch nicht Korrekt von der Versicherung, da diese auf jeden Fall bescheid vom STVA bekommt. sonst hätte man noch die, wie es vor jahren üblich war eine Abmeldebescheinigung bekommen.

0

manchmal ist es so, dass der alte versicherungspartner informiert wird, aber nicht immer.... es ist besser du gehst dort hin oder rufst an, damit keine probleme mit rückzahlungen oder so entstehen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thunder1262
13.10.2010, 10:55

Die Zulassungsstelle ist dazu verpflichtet der Versicherung bescheid zu geben. Ohne diese Meldung könnte ja jeder von fremden Leuten die Versicherung einfach Kündigen, sprich der Versicherung sagen, das Fahrzeug wurde verkauft und umgemeldet.

0

Die alte Versicherung läuft solange, bis der neue Besitzer den Wagen umgeldet… damit im Haftungsfalle alles geregelt ist. In Berlin kann man bspw. dem Finanzamt den Verkauf mitteilen. Mit Zugang des Schreibens erlöscht die Steuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl das Finanzamt als auch der Versicherer werden durch die Zulassungsstelle informiert. Dieser Vorgang kann aber schon 'mal ein paar Wochen dauern. Wenn Du selbst den Versicherer unter Vorlage eine Kaufvertragskopie informierst, kannst Du die Abrechnung beschleunigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

All diese Fragen hätte Dir ein Mitarbeiter der Zulassungsstelle auch sofort beantwortet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?