Wird die USA mit Donald Trump bzw. Hillary Clinton an Macht, Einfluss und Ansehen auf der Welt verlieren ... warum keine anderen Kandidaten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Wie sich die Welt verändern wird? Das weiß niemand, hoffen wir mal das Beste - und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Kandidaten gab es zuhauf, aber die haben aufgegeben:

Jim Webb, ehemaliger Marinestaatssekretär und Senator aus Virginia (Kampagne am 20. Oktober 2015 eingestellt)[4][5]
Lincoln Chafee, ehemaliger Gouverneur und Senator von Rhode Island (Kampagne am 23. Oktober 2015 eingestellt)[6]
Lawrence Lessig, Professor für Rechtswissenschaften an der Harvard Law School (Harvard University) (Kampagne am 2. November 2015 eingestellt)[7]
Martin O’Malley, ehemaliger Gouverneur von Maryland und Bürgermeister von Baltimore (Kampagne am 1. Februar 2016 eingestellt)[8]
Bernie Sanders, Senator aus Vermont, ehemaliger Kongressabgeordneter und Bürgermeister von Burlington (Kampagne am 12. Juli 2016 eingestellt)[9]

Rick Perry, ehemaliger Gouverneur von Texas (Kampagne am 11. September 2015 eingestellt)[22][23]
Scott Walker, Gouverneur von Wisconsin (Kampagne am 21. September 2015 eingestellt)[24]
Bobby Jindal, Gouverneur von Louisiana und ehemaliger Kongressabgeordneter (Kampagne am 17. November 2015 eingestellt)[25][26]
Lindsey Graham, Senator und ehemaliger Kongressabgeordneter aus South Carolina (Kampagne am 21. Dezember 2015 eingestellt)[27]
George Pataki, ehemaliger Gouverneur von New York[28] (Kampagne am 29. Dezember 2015 eingestellt)[29]
Mike Huckabee, ehemaliger Gouverneur von Arkansas[30] (Kampagne am 1. Februar 2016 eingestellt)[31]
Rand Paul, Senator aus Kentucky[32] (Kampagne am 3. Februar 2016 eingestellt)[33]
Rick Santorum, ehemaliger Senator und Kongressabgeordneter aus Pennsylvania[34] (Kampagne am 3. Februar 2016 eingestellt)[35]
Chris Christie, Gouverneur von New Jersey[36][37] (Kampagne am 10. Februar 2016 eingestellt)
Carly Fiorina, Managerin, ehemalige Vorstandsvorsitzende von Hewlett-Packard und Kandidatin für den US-Senat 2010 in Kalifornien[38] (Kampagne am 10. Februar 2016 eingestellt)[39][40]
Jim Gilmore, ehemaliger Gouverneur von Virginia und Kandidat für den US-Senat 2008[41] (Kampagne am 12. Februar 2016 eingestellt)[42]
Jeb Bush, ehemaliger Gouverneur von Florida, Sohn des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush und Bruder von Ex-Präsident George W. Bush[43] (Kampagne am 20. Februar 2016 eingestellt)[44]
Ben Carson, pensionierter Neurochirurg[45][46] (Kampagne am 4. März 2016 eingestellt)[47]
Marco Rubio, Senator aus Florida und ehemaliger Sprecher des Repräsentantenhauses in Florida[48] (Kampagne am 15. März 2016 eingestellt)[49]
Ted Cruz, Senator aus Texas[50] (Kampagne am 4. Mai 2016 eingestellt)
John Kasich, Gouverneur von Ohio und ehemaliger Kongressabgeordneter[51] (Kampagne am 4. Mai 2016 eingestellt)

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_den_Vereinigten_Staaten_2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
07.09.2016, 16:55

Ah, interessant ... dann wird das alles wohl nicht ganz legal vonstatten gehen, wenn nur diese beiden die Vorwahlen für sich entscheiden konnten ;-) (Ironie)

1

Hallo,

in den USA gilt bei fast allen Wahlen und Abstimmungen das Mehrheitsprinzip. D.h. es reicht für jemanden 51% Stimmen zu haben und er oder sie ist gewählt. Daher gibt im Repräsentantenhaus und im Senat nur zwei Parteien: Demokraten (Progressiv) und Republikaner (Konservativ).

Daneben gibt es zwar noch die sog. "Third Partys" (Dritt Parteien), u.a die Green Party, Libertarian Party und die Reform Party of the USA, und diese Parteien stellen auch Kandidaten und Kandidatinnen für Präsidentschaftswahlen auf, aber diese Parteien haben kaum politische Bedeutung, da wie schon oben erwähnt, in den USA das Mehrheitsprinzip gilt und die Leute entweder die Demokraten oder die Republikaner wählen.

In den Deutschland gilt zwar auch das Mehrheitsprinzip, daneben gibt es aber noch die Verhältniswahl, wodurch kleinere Parteien wie die GRÜNEN und LINKEN auch Chancen haben, ihrer Stimme und ihren Ideen Einzug in die Parlamente zu ermöglichen.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
08.09.2016, 09:39

Dann hoffe ich für die Bevölkerung dort, dass das bald geändert wird^^ Denn für mich hört sich das irgendwie nicht gut an. Jedenfalls nicht bei dieser Auswahl an Kandidaten.

1

Es gibt andere Kandidaten anderer Parteien, diese haben aber realistisch keine Chance*. Und wie MaHoCaRa schon schrieb, Clinton und Trump haben die Vorwahlen ihrer Parteien gewonnen.

* https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_presidential_election,_2012#Results
Hier kannst du dir das Ergebnis von 2012 ansehen. Die beiden großen Parteien führen deutlich, andere Kandidaten andere Parteien hatten nicht den Hauch einer Chance. Und in den Wahlen davon (Ergebnisse sind leicht zu finden), sah es nicht viel anders aus. Ross Perot hat vor Jahren mal ein Ergebnis von mehr als 10% geschafft, die große Ausnahme der letzten Jahrzente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese beiden Personen die Vorwahlen ihrer Partei für sich entscheiden konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt andere kandidaten, nur werden halt die 2 "kinder" mehr in den nachrichten gezeigt weil die weitaus interesannter sind mit ihre dummen kommenatren und meinungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paule312
07.09.2016, 18:32

Das stimmt auch wieder nicht! Clinton und Trump verfügen unter allen Kandidaten auch über die größten finanziellen unterstützungen. Daher können die sich auch eine größere Wahlkampfkampagne leisten...

0

Clinton und Trump verfügen unter allen Kandidaten auch über die größten finanziellen unterstützungen. Daher können die sich auch eine größere Wahlkampfkampagne leisten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
08.09.2016, 09:36

Verstehe ... gemäß dem Motto: "Geld regiert die Welt" ... In Zukunft werden dann wohl mehr Leute mit einer Sonnenbrille rumlaufen, so wie sie alle geblendet werden.

0
Kommentar von paule312
08.09.2016, 10:21

In Ländern wie den USA schon... in Deutschland weniger

0

Was möchtest Du wissen?