Wird die Unfallrente der Berufsgenossenschaft mit angerechnet

3 Antworten

Hallo, Astroprofiler hat defenitiv Recht, das Unfallgeld ist auch nicht anzugeben beim Lohnsteuerjahresausgleich ;-)!!! LG

Aber was denn nun, Adtrphiler sagte, Unfallrente wird angerechnet, da regelmäßiges Einkommen. Du Phantomhani sagst, dass die Unfallrente beim Lohnsteuerjahresausgleich nicht angegeben wir, also doch kein Einkommen im sinne von § 22 EStG ist, oder verstehe ich das jetzt falsch

0

Ja das wird mit angerechnet, eigentlich wird sämtliches " Einkommen" mit angerechnet

Aber bei der Unfallrente handelt es sich doch eigentlich gar nicht um Einkommen im Sinne von § 22 EStG.

Ist es nicht wie bei der Kriegsopferfürsorge? Das Geld wird doch auch nicht mit angerechnet.

0
@Ratlos1234

§ hier § 22 EStG., verstehen sich immer als Richtlinien

Aber bei der Unfallrente handelt es sich doch eigentlich gar nicht um Einkommen im Sinne von § 22 EStG.

Wenn regelmäßige Zahlungen erfolgen schon, nur bei einer einmaligen Zahlung, (Entschädigung) wird sie nicht als Einkommen betrachtet.

0

Die Unfallrente wird beim Wohngeld auf jeden Fall angerechnet. Hier gibt es den § 14 Abs. 2 WoGG in dem all diejenigen steuerfreien Einkünfte aufgelistet sind, die zusätzlich zur Summe der positiven Einkünfte nach EStG zu berücksichtigen sind.

Bei den anderen beiden Einkünften kenn ich mich nicht so aus.

Kinderzuschlag und Wohngeld mit einem Pflegekind

Hallo. Wir haben drei Kinder. Meine Frau sitzt mit unseren jüngsten 2 Jährigen Kind zuhause

Ich verdiene 1500 € brutto und wir bekommen 370 € Wohngeld und 420 € Kinderzuschlag. Wir möchten ein Pflegekind in Dauerpflege aufnehmen. Wir fragen uns nun, wie sich die Aufnahme des Kindes und somit die Zahlung von Pflegegeld in Höhe von ca. 680 € und Kindergeld in Höhe von 215 € auf das Wohngeld und den Kinderzuschlag auswirkt.

Wohngeld: Nach unseren Informationen wird das Pflegekind als zusätzliches Familienmitglied berücksichtigt und das Pflegegeld des Kindes zur Hälfte als Einkommen der Familie angerechnet. Ob das Kindergeld des Pflegekindes irgendwie berücksichtigt wird oder nicht ist uns unbekannt.

Kinderzuschlag: Wir wissen, das Pfelekinder kein Anspruch auf das Kinderzuschlag haben. Jedoch würden wir gern wissen, ob es durch die Zahlung von Pflegegeld und Kindergeld des Pflegekindes zu einer Reduzierung des Kinderzuschlags für unsere leibliche Kinder kommt und wenn ja, in welcher Art und Weise bzw. Umfang. Erhöht es möglicherweise unser anrechenbares Einkommen und führt zum Überschreiten der Höchsteinkommensgrenze und somit zum Entfallen des Kinderzuschlags? Oder wird bei der Berechnung so getan als ob das Pflegekind und somit die Zahlung des Pflegegeldes nicht existieren?

Wir haben versucht bei den jeweiligen Ämtern nachzufragen. Dort wurde uns gesagt, wir sollen zuerst das Kind aufnehmen und alle Unterlagen einreichen. Danach erfahren wir, ob wir noch genug Geld zur Verfügung haben werden oder nicht. Die Entscheidung für ein Pflegekind haben wir uns reiflich überlegt.

Wir möchte bitte wissen, welche finanziellen Auswirkungen die Aufnahme auf die beiden Leistungen nun hat. Wenn jemand passende Paragraphen oder Gerichtsurteile kennt, dann würden wir uns sehr freuen. Danke für Eure Mühe im Voraus. Familie G.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?