Wird die Natur die Kontrolle der Erde zurück nehmen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt keine Kontrolle der Natur. Die Erde und wir sind in einem ewigen evolutionären Prozess."Nur der Wandel ist beständig"
Allerdings geben steigende Bevölkerungszahlen und steigende Umweltzerstörungen Anlass zu größten Sorgen.
Die Erde ist aber kein Gott, der straft. Es gibt aber wissenschaftliche Ansätze,wie diese hier:

(John Reed,Lisa Tyson, Kiverdi):Wie ein Raumschiff hat auch die Erde nur begrenzte Ressourcen. Es sei praktisch unmöglich, die für 2050 prognostizierten knapp 10 Milliarden Menschen der Welt ausschließlich mit Getreide, Soja, und Fleisch zu versorgen. Die Landwirtschaft brauche zu viel Fläche und Wasser, belaste die Umwelt durch pestizide und Dünger und produziere weltweit mehr Treibhausgase als Autos, Laster und Flugzeuge zusammen. Regenwaldrodungen etwa für Soja-oder Palmölplantagen schaden dem Klima ebenfalls, und sie gefährden viele Tier- und
Pflanzenarten.

Es wird an Ernährungsalternativen geforscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Natur macht gar nichts aktiv. Die kann uns auch keine Katastrophen auf den Hals hetzen, wenn sie es für richtig hält.

Aber wenn wir so weitermachen gibt es immer mehr Katastrophen. Die Erde wird das sicher überleben. Aber für den Menschen wird es irgendwann zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch der Mensch ist Bestandteil dieser Natur, und seine Handlungen sind das Ergebnis der Naturgesetze, die in ihm walten.

Die Geschichte der Menschheit zeigt zur Genüge, daß Tötung von Artgenossen - als Konkurrenten für was auch immer - ein wesentlicher Bestandteil dieser Geschichte ist.

Sobald die Ressourcen auf der Erde einmal zu knapp werden, wird die (Selbst-) Reduzierung der Menschheit die Folge sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Natur ist lediglich unser Umwelt, welche sich dauernd verändert. Aus Wäldern werden Steppen wenn wir die Wälder abholzen, aus Steppen werden Wüsten wenn es zuwenig Wasser hat, ein ständiger Wechsel.

Die Natur ist einfach, entweder Wald oder Steppe oder Wüste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch sollte sich nicht so wichtig nehmen. Die ERde rülpst nur einmal richtig (kleines Erdbeben, Vulkanausbruch, Riesenwelle vom Ozean, etc.) und schon haben wir eine kataastrophe mit Millionen Menschen weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du das regelt sich von selbst, weil die Menschen sich selbst vernichten ist leider so 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast ja ein sehr komplexes Thema gewählt....Und ja ich gebe Foxhunter recht...Sag doch gleich Gott.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä? Du gehst davon aus das die Natur ein intelligentes Wesen ist das Entscheidungen treffen kann? Wieso sagst du nicht gleich Gott?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich mir gut vorstellen diese Theorie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also auch der letzte Johnny Depp weiß, dass es "so" weiter nicht gehen kann.

Unter den heutigen sich nicht ändernen Umständen wird die Zukunft ganz schlimm und schrecklich. Aber die "Gutmenschen" machen einfach (völlig fahrlässig) weiter:-DDD


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?