Wird die Krankenversicherungspflicht bald abgeschafft?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die konkrete Pflicht zur Krankenversicherung ist noch gar nicht einmal so alt - und wurde seinerzeit von Ulla Schmidt eingeführt. Zuvor war es tatsächlich  so genannten "versicherungsfreien" Personen wie Beamten (Beihilfe oder auch freie Heilfürsorge - ein vollkommen anderes - aber unterm Strich schlussendlich sogar preiswerteres System) oder Selbständigen / Freiberuflern sogar selbst überlassen, ob sie sich überhaupt krankenversichern.

Eine Abschaffung der KV-Pflicht steht aktuell nicht im Raum - sich vorsätzlich nicht krankenzuversichern ist gegenwärtig eine Straftat.

Der volkswirtschaftliche Schaden von nicht zu erbringenden Kosten unversicherter Patienten war offenbar so erheblich, dass diese Stellschraube notwendig wurde. Denn selbstverständlich versagt kein Krankenhaus einem Hilfebedürftigen die notwendige Behandlung.

Besonders medizinisch notwendige Behandlungen bei chronischen Erkrankungen können einen Patienten komplett ruinieren, wenn er unversichert ist. Beispiel Rheuma oder Diabetes: Beides sind Erkrankungen, mit denen man - vernünftig medikamentös eingestellt - bestens leben kann. Das jedoch nicht, wenn man diese Kosten aus eigener Tasche zahlen müsste. Und das Blöde bei gravierenden Erkrankungen ist oft, dass man die Sache nicht kommen sieht.

Wenn du selbständig bist und daher eher kostenorientert an die Sache herangehst, empfehle ich dir einen Einstiegstarif mit höherem Selbstbehalt. Such dir als Versicherer (kleiner Geheimtipp) nach Möglichkeit einen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (V.v.a.G.), denn Vereine dürfen keine Gewinne machen. Du sponserst dort mit deinen Beiträgen also keine Dividenden von Fremdaktionären, wie es bei einer "Krankenversicherungs AG" der Fall ist. Es dürfen nur die Gelder eingenommen werden, die auch für Sachleistungen ausgegeben werden müssen.

Aber - Pflicht ist eben Pflicht - !

Ein Gruß !




Das ist eine der größten Errungenschaften des Sozialstaates, wieso sollte man sich das wünschen?

Und nein, das wird nicht geschehen.

Inwiefern Errungenschaft? Davor konnte man sich auch versichern. Wer es nicht macht muss mit den Konsequenzen leben. 

0
@VanLife

So wie in den USA? Wo du ohne gesetzliche Krankenversicherung bei Krebst sterben musst, weil du dir die Behandlung nicht leisten kannst? Oder wo du dir den Blinddarm selbst raus operieren musst? Oder wo du, nach einer Notoperation, im Rollstuhl mit dem Tropf an der Seite, vor die Türe gestellt wirst?

0
@BalZakBarsoom

Ich wiederhole: 

Davor konnte man sich auch versichern. Wer es nicht macht muss mit den Konsequenzen leben. 

0
@VanLife

wann davor ? da warst du bestimmt noch nicht geboren.  Und jetzt musst du damit leben, ob es dir passt oder nicht. Außerdem hast du auf meine Fragen noch nicht geantwortet.

1
@Lexa1

Die Versicherungspflicht besteht erst seit kurzem. 

0

Das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, denn dann wären alles hartz4 Empfänger nicht mehr krankenversichert

Hartz4 stinkt eh zum Himmel. Das System gehört reformiert! Diese Personen könnten sich außerdem freiwillig versichern oder behalten das Geld. 

0
@VanLife

Und dann zahlen sie auch ihre Behandlung selbst? 

Wo lebst du denn?

0
@DerHans

Genau. Entweder versicherst du dich von dem Geld, oder du behältst das Extra-Hartz4 Geld das durch Wegfall der Pflichtversicherung dazukommt.

0

Hartz IV ist Pflichtversicherung in der GKV, wenn nicht bei Antrag schon eine private Vollversicherung bestand.

Ich glaube du verwechselst hier die Pflicht krankenversichert zu sein, mit der gesetzlichen Pflichtversicherung in der GKV für einige Gruppen (Azubis, die meisten Angestellen, die meisten Rentner, etc.).

1

Nein, zum Glück gibt es da keine Bestrebungen in diese Richtung! Wäre auch in keiner Hinsicht sinnvoll

Woher hast du deine Infos, dass diese abgeschafft werden soll?

Wie kommst du zu dem Verdacht, ich hätte Infos?

0
@VanLife

So bin ich halt.

Mir ist nichts bekannt und ich würde es so ziemlich als erster erfahren, da es mich beruflich betrifft.

2

Warum sollte die abgeschafft werden ? Wer sagt so was und hast du eine Quelle ?

Das ist die beste Erfindung die es gibt im Sozialbereich.

Nicht wirklich. Ich möchte mich nicht versichern, muss es aber. Warum?

0
@VanLife

Dann hast du ein Unfall. Kommst ins Kranken haus und anschließend bist du Arm und verhungerst.

1
@VanLife

WEIL DIE GESELLSCHAFT SO FUNKTIONIERT 

Warum zahlst du Steuern? Warum wird das nicht abgeschafft? Jeder gibt seinen Teil und es kommt DEM GANZEN ZU GUTE .... 

1
@Daniel3009

Nicht wirklich. Die Gesellschaft hat nichts mit meiner Gesundheit zu tun. Straßen, Schulen, Infrastruktur, alles wichtig. Aber meine Gesundheit und mein Leben gehen nur mich etwas an. 

Mach dein Capslock aus, bist doch nicht verrückt.

0
@VanLife

Doch, der Staat hat im Grunde genommen eine Fürsorgepflicht. Dazu gehört auch eine gesetzliche Grundlage . Und das ist die Pflichtversicherung.

1
@Lexa1

Nein das Land trägt keine Fürsorgepflicht. Du bist ein mündiger, freier Bürger der selbst über sich entscheiden sollte. 

0
@VanLife

Das stimmt nicht. Natürlich gibt es eine Fürsorgepflicht seitens des Staates. Ließ mal das Grundgesetz.  Und auf meine Fragen hast du noch nicht geantwortet. Nur Parolen in die Welt gesetzt.

0
@Lexa1

Meine Meinung ist anders als deine, also ist es eine Parole? Lol! 

Lies meine Frage mal genauer. Wo steht da, ich hätte Informationen. Lesen, verstehen, antworten. Genau in dieser Reihenfolge.

0

Auf gar keinen Fall. 

Warum sollte diese abgeschafft werden. 

Man kann ja froh sein, dass sie endlich existiert.

Selbst in den USA ist das den Leuten mittlerweile aufgegangen

Wieso sollte ich froh sein? Wenn ich mich versichern möchte, dann hätte ich das auch tun können. Man wurde von niemandem davon abgehalten, eine Versicherung abzuschließen.

0
@VanLife

Genau wegen solcher Ignoranten, wurde die PFLICHT eingeführt. Wie man sieht zu recht

5
@DerHans

Ignorant? Jetzt komm mal runter Hänschen, reg dich doch nicht gleich so auf. 

0
@VanLife

Ich rege mich keineswegs auf. Mir persönlich ist das vollkommen egal, ob du dich versicherst, oder nicht

0
@DerHans

Richtige Einstellung. Genau das meine ich auch. Es sollte dem Staat egal sein, ob man sich versichert. 

0
@VanLife

Und schon hätte der Staat hunderttausende Fälle von Oberschlauen Leuten wie dir am Bein, die medizinische Behandlung nötig haben, aber nicht bezahlen können.

3
@Halbammi

die medizinische Behandlung nötig haben

nope 

aber nicht bezahlen können

ebenfalls falsch gedacht

0
@VanLife

das ist beides richtig, falls die Pflicht zur Versicherung fällt. Wenn du keine Ahnung hast oder nicht verstehst warum es geht, halt einfach die Tasten Still VanLife. Schau mal in jedes andere Land der Welt, wo es keine Versicherungspflicht gibt, was da leute machen die schwer krank sind. Die verrecken und vegetieren elendig.

0
@Halbammi

Das mag sich zwar deiner Vorstellungskraft entziehen, aber ich hätte damit kein Problem! Wir sind Menschen und sterben irgendwann so oder so. Wir sind nicht unsterblich, auch wenn sich viele für unbesiegbar halten! Die Medizin bringt Probleme mit sich! Unsere Welt ist übervölkert, auch wenn die moderne Medizin für den einzelnen gut ist, ist es für die Gesamtbevölkerung mehr als schlecht! 

Wo soll das hinführen?! Stell dir vor in Afrika oder Indien kommen alle Kinder durch, was glaubst du in welchem Zeitraum unsere Welt sich um 180 Grad wandeln würde! 

Und ich weiß, jetzt darf ich mir wieder Parolen anhören, was für ein Unmensch ich doch sei. Aber hey, ich bin lieber ein realistischer Unmensch als ein liberaler Traumtänzer!

0
@VanLife

Merkst du eigentlich, was du da für einen geistigen Dünnsch.... schreibst?

1
@DerHans

Nope. Das ist die pure Realität. Was denkst du, wird passieren, wenn die Welt 20 Mrd. Menschen beherbergt? 

Sieh dir unsere Umwelt an. 10 Mrd weitere Menschen die alles haben wollen in unserer Konsumgesellschaft. Wie willst du diese Bürde stemmen. 2050 haben wir um die 25 Mrd Menschen auf diesem Planeten, wenn der Trend so weitergeht. 

Also, liebes Hänschen, inwiefern habe ich nicht Recht mit meiner Annahme? Wir brauchen weniger Menschen, nicht noch mehr.

0
@VanLife

Und deswegen soll in DEUTSCHLAND die Krankenversicherungspflicht abgeschafft werden?

Eben geistiger Dünnpfiff

1

Zum Glück nicht.

Wie man hier sieht, laufen genug Leute rum, die vor ihrer eigenen Dummheit geschützt werden müssen.

Wie kommst du denn darauf?

Mir ist in der Hinsicht nichts bewusst.

Außerdem: warum bist du denn dafür?

Weil ich mich nicht versichern möchte. 

0
@VanLife

Also ich als Krankenpfleger kann dir sagen: Sie froh, dass du dich versichern musst.
Wenn du natürlich so oder so viel Geld hast, ist das kein Problem, aber für die Allgemeinheit, sprich die Leute, die nicht das große Geld haben, ist es ein Segen.

1

ach du meinst, das wir bald alles privat selber bezahlen sollen,auch die Krankenhauskosten?

Geht`s noch?

Lese erneut. Versuche diesmal zu verstehen.

0

Das wäre schlimm! Man weiß nie, wann man ins Krankenhaus/Arzt muss .. während ein Artztbesuch nicht so tragisch ist, können dich Krankenhauskosten sehr schnell ruinieren.

Immerhin habe ich mir das dann selbst ausgesucht. 

0
@VanLife

Ist aber so, ich selber hab auch oft über die Kosten geschimpft vor allem als Selbstständiger .. aber dann erlebst das mal in deiner Nachbarschaft .. 4 Wochen nicht versichert durch Meldeversäumnisse ..  1 Nacht im Krankenhaus .. 2000 EUR weg ...

1
@genericdevice

2000 Euro weg, die du dir aber spätestens durch 6 Monate ohne Beiträge zammgespart hättest. 

0
@VanLife

Und wenn du 2-4 Wochen im Krankenhaus liegst?

Es gibt immer Schlauberger....

Wer ernsthaft glaubt, ohne Krankenversicherung durch die Welt laufen zu können, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

2
@Apfelkind86

Früher hatten wir keine Krankenversicherungen und sind auch irgendwie über die Runden gekommen. 

Gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind schon die halbe Miete. Ein bisschen Glück gehört natürlich dazu. 

Letztendlich geht es nur darum, selbst über sein Schicksal entschieden zu haben. Der Tod gehört zum Leben.

0
@VanLife

und wenn du einen Unfall hast und Kosten weit über 10000 Euro, dann schreist du nach Hilfen vom Staat...

0
@VanLife

Früher sind die Menschen im Schnitt auch 56 Jahre alt geworden, die Kindersterblichkeit lag bei 30% und wenn Missernte war, wurde auf dem Marktplatz ne Jungfrau geopfert....

1

Und wenn du schwer krank wirst, dann trägst du auch die vollen Konsequenzen, wenn du es dir nicht leisten kannst, die hohen Rechnungen auf einmal zu bezahlen? Da reden wir dann schnell über mehr als 10.000 Euro....

1
@SaVer79

Genau. Dann ist das mein eigenes Problem. Ich bin ein Risiko eingegangen und habe wohl verloren. So einfach ist das. 

0
@VanLife

Und dann zieht man die Karte "Privatinsolvenz", ist nach 7 Jahren schuldenfrei und die Gemeinschaft darf durch Steuern den Schaden bei Krankenhäusern und Krankenkassen ausbügeln....  tolle Einstellung.

3
@basiswissen

Nein. Eine Behandlung wird einfach nicht durchgeführt. Es reicht wozu es reicht.

0

Was möchtest Du wissen?