Wird die Fahrtzeit bezahlt.

5 Antworten

Hi George, weiss nur, dass unsere Herren auch Baustellen bundesweit anfahren müssen. Drum hat jeder seinen Firmenwagen. Fahrtzeit wird nicht als Arbeitszeit gerechnet.

Gewerkschaftlich organisiert sind die wohl alle nicht.

ist eine frage vom tarifvertrag und was drinn steht.geht halt zu einer richtigen gewerkschaft wer ist cgm noch nie gehört

Christliche Gewerkschaft Metall. Nur leider kann ich nicht die Gewerkschaft wechseln das muss der Arbeitgeber tun.

0
@George86

ja die sind nur für ihre arbeitgeber da für arbeitnehmer nicht,doch du kannst zu gewerkschaft deiner wahl und wenn ihr die mehrheit habt haben die nichts mehr zu sagen.red einfach mal mit einem von den der ig metall

0

Der Tarifvertrag regelt die Arbeitszeiten und den Tariflohn, nichts weiter. Ein Arbeitnehmer kann ja auch nicht sagen das er den Weg von und zur Arbeit - egal in welchem Beruf - bezahlt haben möchte. Es gibt genug Leute die täglich 200 km fahren müssen und auch nichts dafür bekommen.

0
@KroemerInfo

ich hatte geschäftsauto und die zeit wurde bezahlt sobald ich eingestiegen bin

0

Ich bin bei der IG Metall bringt mir aber nichts wenn die firma in der CGM ist und unser Betriebsrat ist nicht sehr kompetent .

0
@George86

ja dann gibt's keine hilfe,wir waren bei verdi und zu 90% organisiert

0

Dann frag doch mal bei eurer Gewerkschaft nach.

Fahrt auf und von Baustelle - Arbeitsrecht - Was muss Chef zahlen

Hallo.

Ich versuche es mal ganz genau zu formulieren, da es im Netz scheinbar keine passenden Antworten gibt.

Faktenlage:

Mehrere Angestelte im Gartenbau - tägliche Fahrt vom Betriebshof auf Baustellen und wieder zurück. - Bezahlung nach Stundenabrechnung. Chef zahlt allen die Hinfahrt, aber nur dem Fahrer die Rückfahrt. Ist das ok?

Genauer: Die Arbeitnehmer fangen alle um 7:00 in der Firma (Betriebshof) an, der FirmenWagen wird bestückt etc. Dann fahren alle zusammen auf eine Baustelle. Dort wird gearbeitet und nach Abschluss der Baustelle fahren alle gemeinsam zurück zum Betriebshof (dort wird gelegentlich noch das Auto entladen oder etwas anderes gemacht). Der Fahrer bekommt beide Fahrten bezahlt, die anderen nur die Hinfahrt.

Wird im Betriebshof noch gearbeitet, dann wird dies wieder allen als Abreitszeit angerechnet.

Ich sehe das so:

  1. Alle Mitarbeiter sind im Auftrag des Chefs unterwegs - er sucht ja die Baustellen raus und alle Mitarbeiter sind somit von ihm beauftragt dort hin zu fahren. Wird vom Chef verlangt nach der Arbeit auf der Baustelle auch noch im Betriebshof zu arbeiten, dann ist doch die Rückfahrt ganz klar Teil der Arbeitszeit - da ja alle Mitarbeiter in seinem Auftrag unterwegs sind?

  2. Oftmals kommt es vor, dass die Baustelle 50 oder sogar 200 km vom Betriebshof entfernt ist - es besteht auch keine Möglichkeit von der Baustelle privat weg zu kommen. Der Chef muss doch dann die Rückfahrt (eine, teils zwei oder mehr Stunden) bezahlen? Die Arbeitnehmer sind doch nur in seinem Auftrag so weit zu einer Baustelle gefahren. Der Chef kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass 2 Stunden hingefahren wird, 4 Stunden gearbeitet wird und die zwei Stunden Rückfahrt nicht bezahlt werden, oder?

  3. Mehrere Baustellen an einem Tag: Gelegentlich kommt es vor, dass an einem Tag mehrere, kleinere Baustellen angefahren werden - der Chef erwartet nun, dass die Mitarbeiter aufschreiben, was davon Fahrtzeiten waren, diese werden dann nicht bezahlt. D.h. Um 7:00 im Betriebshof los, um 9:30 auf erster Baustelle fertig, um 10:00 auf Baustelle 2, umd 13:30 Baustelle2 fertig, umd 14h auf Baustelle3 um 16:30h auf Baustelle3 fertig um 17:15 im Betriebshof, dort noch arbeiten und um 17:45 wirklich Feierabend. Nach meiner Rechnung muss der Chef von 7:00 bis 17:45 durchzahlen (abzüglch Mittagspause), nach seiner Rechnung werden die Fahrzeiten (in diesem Beispiel 2,75h) nicht bezahlt, bzw. nur dem Fahrer. Das summiert sich im Monat auf sehr viele unbezahlte Stunden, während denen die Arbeitnehmer jedoch nicht ihren 'privaten Spaß' haben können, sondern 'gezwungenermaßen' zum 'Nichtstun im Auto' verdammt sind - im Auftrag des Chefs.

Wie verhält es sich in diesen drei Fällen? Vielen Dank!

...zur Frage

Kann ich meine unbezahlten Fahrzeiten nachträglich einklagen?

Ich arbeite bundesweit von Montags bis Freitags als Dachdecker. Da ich meist der einzige in der Kolonne mit LKW-Führerschein bin, muss ich das Fahrzeug alleine führen, bekomme aber diese Zeit nicht bezahlt. Beispiel: Ich belade den LKW(7,5t) Montags morgens zwischen 3 und 4 Uhr und fahre dann zur Baustelle (Meist über 4 Stunden eine Strecke...gestern waren es 6 Stunden Heimreise). Dann muss ich noch bis ca. 19-19.30Uhr auf dem Dach meiner normalen Tätigkeit als Dachdecker nachgehen, was im Fahrtenschreiber natürlich als Ruhezeit dokumentiert wird. Die Fahrzeit bekomme ich jedoch von meinem Arbeitgeber nicht bezahlt. Statt dessen bekomme ich einen um 50Cent höheren Stundenlohn....wovon nichts im Arbeitsvertrag steht. Ist meine Situation überhaubt "legal"???

...zur Frage

Hallo, gehört es zur Arbeitszeit, wenn man mit dem Firmenwagen von der Baustelle direkt nach Hause fährt?

Die Mitarbeiter dürfen den Firmenwagen mit nach Hause nehmen. Morgens um 8:00 ist Arbeitsbeginn in der Firma, da wird beladen und dann zum Kunden gefahren. Die Baustellen wechseln und zur Zeit liegt eine ca. 1 Stunde und 15 Minuten entfernt. Nun wollen die Mitarbeiter ihre Arbeit um 15:45 Uhr beenden, damit sie um 17:00 Uhr zu Hause sind. Der Chef sagt aber Arbeitsende ist um 17:00 Uhr auf der Baustelle. Wer hat recht? Gibt es da im Gesetzt eine Klausel?

...zur Frage

Fahrzeit zur Baustelle=Arbeitszeit?

Hallo

Folgende Sitaution:

Wir treffen uns jeden Morgen um 6 Uhr (Dienstbeginn) bei uns in der Firma. Von dort aus fahren wir dann auf die jeweils zugeteilte Baustelle. Die Baustellen liegen meistens unterschiedlich weit weg, wobei Fahrzeiten pro Weg zwischen 30 und 120 Minuten vorkommen.

Ist es korrekt, dass unser Arbeitgeber uns täglich 1 Arbeitsstunde für Fahrzeiten abziehen darf, wodurch wir auf eine tägliche Arbeitszeit von 9 Stunden kommen? Dementsprechend Überstunden auch erst nach der 9. Arbeitsstunde angerechnet werden?

Grüße

...zur Frage

Ich suche einen paragrafen oder eine Erklärung, ob Fahrtzeit für Handwerker die auf Montage fahren gleich Arbeitszeit ist, daher bezahlt werden muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?