Wird die Erde der Supernova entkommen können?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Frag1234,

1)

Wenn die Sonne in 4 oder 5 Milliarden Jahren zur Supernova wird,

Die Sonne wird nicht zur Supernova. Sie ist zu leicht.

Die Sonne wird zum Roten Riesen. Sie wird sich gleichmäßig ausdehnen. Sie wird fast bis zur Erdbahn reichen. Sie wird aber am Ende dieser Physe nicht in einer Supernovaexplosion zerrissen.

2)

wird die Technik dann die Möglichkeiten bieten diesem Fiasko zu entgehen und die Erde am Leben zu halten?

Nein.

Das Leben auf der Erde wird schon in etwa 500 000 bis 1 Milliarde Jahr nicht mehr möglich sein, weil sich die habitable Zone allmählich nach außen - also zu größeren Abständen von der Sonne - verschiebt.

Und nein, auch dazu gibt es keine Möglichkeit, das aufzuhalten.

Das Universum, die Sterne, das ist ein paar Nummern zu groß für uns Menschen. Im SciFi ist so was lustig. In der Realität gilt immer noch der Energieerhaltungssatz. Egal welcher Prozess benutzt werden würde, die beteiligten Systeme sind derart außerhalb des Energievolumens, das wir auf der gesamten Erde zur Verfügung haben, dass man hier gar nicht spekulieren braucht, wie eine solche Technik denn aussehen könnte.

Man muss aber sagen: Selbst so lange muss die Menschheit erst mal überleben, bevor wir uns über derartige Dinge Sorgen machen sollten.

3) Und nachdem ich Dich vermutlich bereits frustriert habe, kommt es nun hierauf auch nicht mehr an:

Würde die Sonne zur Supernova, dann hätten nicht nur wir keine Chance, sondern auch benachbarte Sternsysteme nicht. Egal, wie gewaltig Du Dir eine Supernova vorstellst - Du stellst sie Dir nicht einmal annähernd ausreichend gewaltig vor.

Ein Stern, der in einer Supernova explodiert, überstrahlt für kurze Zeit seine ganze Galaxie - mit Milliarden von Sternen darin. Könnte man eine Supernova aus der Entfernung der Erdumlaufbahn um die Sonne beobachten, so wäre das heller als würden wir eine Wasserstoffbombe direkt vor unserem Auge zünden. Um genau zu sein wäre es eine Milliarde mal so hell.

Man kann aber aus dem Abstand der Erdumlaufbahn keine Supernova beobachten - zumindest nicht lange. Denn selbst wenn man die elektromagnetische Strahlung irgendwie abschirmen könnte, die Neutrinos würden uns verdampfen. Die Neutrinos, das sind die Teilchen, die so gar nicht mit uns wechselwirken wollen - und bei denen wir nicht bemerken, dass Milliarden von ihnen in jeder Sekunde durch unseren Körper dringen.

Bei einer Supernova aus nur 150 000 000 km Entfernung kriegt man so viele von ihnen ab, dass sie einen verdampfen.

https://what-if.xkcd.com/73/

Auch wenn ein hinreichend naher Stern zur Supernova wird, auch dann haben wir keine Chance. Unser Glück: In Sonnennähe gibt es im Moment nur einen "heißen" Kandidaten für eine Supernova - Beteigeuze - Und hier haben wir Glück: Weil die Rotationsrichtung von Beteigeuze nicht in unsere Richtung zeigt, werden wir das überstehen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frag1234
07.11.2015, 22:55

Wie immer geniale Antwort.

3
Kommentar von ThomasJNewton
07.11.2015, 23:36

Whow!

Hatte ich mir eben noch Gedanken gemacht, wie meine Nachkommen über Mars, Planeten von Jupiter und Saturn dem Inferno entkommen, in etlichen hunderten millionen Jahren?

Jetzt habe ich nur noch eine Angst, was mit der Welt passiert, wenn du mal deine Zurückhaltung aufgibst!
Der Zorn Utes!

Man kann nur einen Daumen geben, und nur einen Dank anklicken. Leider, oder zum Glück, sonst würde die Masse der Daumen zum Schwarzen Loch, das dich verschlingt.

Also immer das positive sehen, die Liebe zum Wissen.

2
Kommentar von BrainsRevenge
08.11.2015, 10:54

Das Leben auf der Erde wird schon in etwa 500 000 bis 1 Milliarde Jahr nicht mehr möglich sein

Meinst du wirklich 500 000 oder 500 000 000 ?

0

Die Sonne wird nicht zur Supernova, dafür ist sie zu massenarm. Sie wird zum Roten Riesen. Aber schon als Hauptreihenstern (G2), bevor sie zum Roten Riesen wird, steigt die Temperatur auf der Erde allmählich an, so dass Leben kaum mehr möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonne wird zwar nicht zur Supernova werden, dafür ist sie einfach zu klein.

Aber die Menschheit wird auf immer und ewig mit der Sonne - und deren Schicksal - verbunden bleiben.

Die kosmischen Dimensionen, Entfernungen zum nächsten Stern, Masse der Erde und auch die Energie der Sonne, sind so riesig, dass sie vom Menschen nicht beeinflusst werden können. Das gilt für jetzzt, aber auch in 100 oder 1000 oder in Millionen Jahren. Denn die Lichtgeschwindigkeit und die kosmischen Größen, die bleiben eben astronomisch groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls die Menschheit da noch existiert, wird sie sich sicher einfach einen neuen Stern ausgesucht haben - auf die Erde oder irgendwelche Planeten sind wir dann bestimmt nicht mehr für Zeiten von 10000a angewiesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube nicht, dass das möglich sein wird. In meinen Augen ist der wahrscheinlichste Fall der, dass die Menschheit die Erde verlässt. (Auch nicht sehr wahrscheinlich aber ok ^^.) Werden vermutlich aussterben. Unter Umständen auch vor der Supernova.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Sonne hat zu wenig Masse um als Supernova zu enden

Sie wird zu einem roten Riesen anschwellen und schließlich als weißer Zwerg enden...

kein Mensch wird das erleben


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist alles, aber ich denke bis dahin hat die Menschheit schon andere Planeten besiedelt und braucht die Erde nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man wird eine maschine kosntruieren die in der lage ist die energie der supernova in ein schwarzes loch umzuwandeln und dann die gesamte erde durch ein wurmloch an eine andere stelle des universums zu portieren wo wir uns fortan von einer neuen sonne und angenehmen 25 grad celsius rund ums jahr verwöhnen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist lange lange lange nach der Singularität. Da gibts schon ewig keine Menschen mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BalTab
07.11.2015, 21:16

Was für eine "Singularität"????

0

Es wird keine Supernova geben, nicht mal ne Nova. Die Sonne wird zu einem Roten Riesen, und Ende!

Für eine Nova braucht es die 1,4fache Sonnenmasse, für eine Supernova die 8fache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Startrails
08.11.2015, 21:18

Na nun würfeln wir hier ein klein wenig durcheinander, oder? Für eine Supernova reichen die 1,4 Sonnenmassen durchaus schon. Hier ist aber nicht der gesamte Stern gemeint, sondern diese Massenangabe bezieht sich auf die Masse des Kerns eines Sterns. Zwischen 1,4 und 3 Sonnenmassen entstehen Neutronensterne - über diese Masse hinaus entstehen Schwarze Löcher.

1

Natürlich, ohne Probleme. Man vergeistigt einfach alles und entschwindet in eine andere Dimension

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts für ungut aber ich würde mich an deiner Stelle lieber für sinnvolle Dinge interessieren und nachdenken. Familienplanung, Karriere, Vermögensaufbau, Macht, Liebe....usw....

YOLO trifft es noch nicht so ganz xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frag1234
07.11.2015, 21:09

Ja, ich bereite mich primär und ausschließlich auf die Supernova vor. Karriere und Vermögen ist da sekundär. 

0

Ich behaubte nein.

Meinermeinung nach wird die Erde von dem roten-Riesen einfach verschlugen wie auch die anderen. Allerdings denke ich die Menschheit wird überleben, da wir ja auch nicht gerade dümmer werden (Beispiel: Der datentransfär der Menschheit wird alle 2 Jahre verdoppelt. Aber nach Infos von den Serverbetreibern, sind sie stark am aufrüsten damit sie nachkommen mit der anstürmenden Datenfluht.(schätzungen verdoppelung der datenmänge aller 3-4Wochen)) somit denke ich wir finden einen Weg andere Habitable Planeten zu besiedeln.

PS. ich arbeite als IT spezialist in einer Serverfirma und wir sind ebenfalls dran. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragaAntworta
07.11.2015, 22:24

Datentransfer wird natürlich mehr, mehr Videos von Katzen. Höhere Datenlast durch das ständige Überwachen... aber Intelligenter??

1
Kommentar von ThomasJNewton
08.11.2015, 00:27

Was aus der Menschheit in einigen hundert millionen Jahren wird, das kann wohl keiner ernsthaft vorausahnen.

Einige Milliarden Menschen umzusiedeln, den Weg dazu noch weniger.

Jedenfalls wird auch das physisch und physikalisch geschehen oder nicht.
Oder es gibt keine Menschen mehr, nicht mal Cyborgs, nur noch Cybers ohne "org".

Das weiß man nicht, und ich will's auch im Moment auch nicht wissen

0

Was möchtest Du wissen?