Wird die Einigungsgebühr auch bei sofortiger Komplettzahlung fällig?

1 Antwort

Bei komplettzahlung faellt die Einigungsgebuehr weg. 

Gib mal mehr infos zur forderung

Hauptforderung? Gebuehren wie hoch? 

Tituliert? 

Kostentechnisch wird gerne getrickst bzw auf unkenntnis gehofft 

Bei komplettzahlung faellt die Einigungsgebuehr weg

Komplettzahlung meint er warsch. das eingehen auf den Vergleich.... wäre ja sonst unklug wenn man schon einen vergleich hat die ursprüngliche Summe zu zahlen. Und dann hätte an ja wieder die Einigung.

0

Inkasso Vodafone Ratenvereinbarung

Eine Freundin von mir hat mit den Inkassounternehmen von Vodafone eine Ratenzahlung vereinbart. Monatlich wird sie in Höhe von 50€ an das Inkassounternehmen zahlen. Die Gesamtforderung jetzt beträgt inkl. Einigungsgebühr in Höhe von 349,99€. 50€ hat sie bereits überwiesen doch jetzt möchte sie den restliche Betrag aufeinmal zahlen (299,99€) um zusätzliche weitere Zinsen die anfallen zu sparen.

Kann sie das trotzdem machen oder werden die von Inkasso trotzdem weitere Kosten verlangen.

...zur Frage

Einigungsgebühr bei Inkassounternehmen zu hoch?

Hallo Zusammen,

habe ein Inkassoschreiben bekommen. Die Hauptforderung war 39,97 €. Dazu kamen Zinsen in Höhe von 0,62€, vorgerichtliche Mahnkosten 11,50 € und bisherige Vollstreckungskosten von 68,50 € insgesamt 120,59 € . Da ich zur Zeit Hartz IV beziehe habe ich nach einer Ratenzahlung gefragt. Dafür verlangt man eine zusätzliche Einigungsgebühr von 45,00 €. Ist dies nicht zu hoch ? Gleichzeitig möchte man mit mir einen Vertrag darüber schliessen und eine SEPA Einzugsermächtigung verlangen. Ist das rechtens ?

LG Nicole

...zur Frage

Rechnung gleich von zwei verschiedenen Inkassounternehmen?

Ich habe etwas auf Ratenzahlung bei Klarna (ca 100 € bestellt). Weil ich es leider zu oft versäumt habe, die Rechnung vernünftig zu bezahlen, habe ich nach einiger Zeit ein Brief von einem Inkassounternehmen (coeo Inkasso) bekommen. Dann habe ich den Betrag sofort bezahlt und auch eine Bestätigung bekommen, dass die Schuld beglichen sei. Kurz darauf habe ich einen Brief von einem anderen Inkasso bekommen, artiga, die angeblich vom selben "Mandanten" fordert. Das kann nicht sein, dass Klarna gleich zwei verschiedene Inkassounternehmen beauftragt mal abgesehen davon das eine Schuld längst beglichen worden ist und der Brief ist sogar total komisch und irgendwie unseriös verfasst? Und jetzt haben die sogar per Einschreiben einen Brief versendet. Was soll ich tun?

...zur Frage

Falscher Verwendungszweck jetzt Inkasso?

Hallo Zusammen, ich habe kürzlich bei einem Onlineshop bestellt und die Ware fristgerecht bezahlt (lief über Klara). drei Wochen später habe ich Post von einem Inkassounternehmen erhalten, "die Ware wurde nicht bezahlt". Ich habe sofort Kontakt zum Inkassounternehmen aufgenommen und ihnen eine Kopie der Überweisung zugesendet.

zwei Tage später erhielt ich von Klarna eine Rückbuchung meiner geleisteten Zahlung, da sie nicht zugeordnet werden konnte. Ich hatte einen Zahlendreher beim Verwendungszweck.

Die Forderung habe ich sofort beglichen, das Inkassounternehmen möchte nun 54,30 EUR für die Bearbeitung haben.

Ich habe beim Inkassounternehmen angerufen und den Sachverhalt erklärt, sie bestehen dennoch auf die Bezahlung.

Kann mir jemand sagen, ob das rechtens ist?

Die Inkassogebaren setzen sich wie folgt zusammen:

1,0 Inkassovergütung gemäß §13 RVG mit Nr 2300 VV RVG     45,00 EUR

Auslangenpauschale gemäß Nr. 7002 VV RVG                             9,00 EUR

Zinsen                                                                                             0,30 EUR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?