Wird die Afd über 20Prozent kommen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Für solche Spekulationen ist es viel zu früh. 

Wenn sich bis dahin herausstellt, wie hoch die Belastungen durch die Einwandererer wirklich sind, wie wenige wirklich in den Arbeitsprozess aufgenommen werden können, wie schlecht die Rückführung funktioniert (so gut wie gar nicht), wie hoch die Staatsverschuldung tatsächlich ist, dann wird das der AfD Zulauf bringen. 

Wenn es weitere Anschläge geben sollte, was nicht zu hoffen, aber leider zu erwarten ist, ist das für das Wahlergebnis der AfD vorteilhaft, auch wenn das zynisch klingt. 

Sehr viele Faktoren beeinflussen die Wahlergebnisse, auch das Abschneiden von Wilders in den Niederlanden, und das Ergebnis der Wahlen in Frankreich. Solange die andere Parteien kein wirklich überzeugendes Wahlprogramm haben, können sie ihre Stellung kaum behaupten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
03.02.2017, 08:43

Und die AFD gewinnt dann ohne überzeugendes Wahlprogramm?

1

Ich denke Nein, denn die Probleme in MV oder Sachsen waren doch sehr spezifisch. Wie man aus den Resultaten aus den einzelnen Wahlkreisen folgern kann, war die Unsicherheit in den Grenzregionen ein Argument der Wähler.

Bei der BT Wahl spielen andere Argumente eine Rolle. Da die  AfD keine Regierungsbeteiligung anstrebt, ist hier die Frage nach einer richtigen Opposition im BT im Vordergrund.

Die CDU/CSU möchte an der Macht bleiben und strebt eine Koalition mit den Grünen oder hilfsweise eine weitere Koalition mit der SPD an.

Die SPD möchte den Kanzler stellen und strebt eine RRG Koalition an. Die Linke und auch die Grünen springen in ihrer Machtgeilheit über ihren Schatten und werden zu jeder Bedingung der SPD Ja sagen.

Gelingt es der FDP die 5% Klausel zu überspringen, dann wird die Situation einfacher. Eine RRG wäre dann nicht möglich. Die Interessente Frage wäre dann, was macht der Schulz? Ein Oppositionsführer scheint er mir nicht zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei was soll die AfD über 20% kommen. Du sprichst in Rätseln.

Sogenannte Stammwähler hat sie mit ca. 5% und alles andere sind Protestwähler. Und in den letzten Monaten sind dise Wähler langsam weniger geworden. Der Abwärtstrend wird sich fortsetzen, denn wo nichts ist, kann langfristig auch nichts hinkommen. Im Fall der AfD ist nirgendwo irgendeine Fachkompetenz erkennbar und selbst der Protestwähler merkt das, wie die letzten Statistiken der Politbarometer zeigen. Oder wird das auch wieder mit Lügenpresse bezeichnet: Aber Luftnummer bleibt nun mal Luftnummer. Alternative Wahrheiten à la Trump haben eben kurze Beine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hängt mit der Umsetzung der Flüchtlingspolitik von Merkel zusammen... wie die Integration überm Strich bislang funktioniert und in wie sich die AfD in nächster Zeit präsentiert.

So wie es jetzt ausschaut, gehe ich von min. 15 % aus, mit Potenzial nach oben... in etwa so wie bei den Grünen, als es 8.000 km von Deutschland entfernt zu einer Atomkatastrohe kam und damit Stimmen sammeln konnten.

Bei der AfD wird es damit zusammenhängen, wie sich die Flüchtlinge hierzulande benehmen werden, die die CDU, SPD, Grüne und Linke zustimmend nach Europa kommen ließen. Wie geht es mit der Arbeitsmarktintegration voran (bislang ernüchternd)? Besteht die Gefahr der Radikalisierung (bisher 90 Moscheen in D stehen unter Verdacht, das dort Hasspredigten stattfinden)? Wie ist es um die Entwicklung der Kriminalität bestellt (siehe Silvester in Köln, angriffe auf Kinder in Schwimmbädern.. etc.)

Die Etablierten haben es zu Verantworten, welche Richtung die Flüchtlingspolitik einschlägt und wie sie sich zurzeit entwickelt hat. Das werden die Wähler nicht vergessen... und wenn sie die größte Gefahr in der Flüchtlingskrise sehen, dann werden sie nicht jene wählen, die versagt haben. Sie werden sich an jene wenden, die schon lange vor den Folgen der grenzenlosen Zuwanderung warnten und damit Weitsicht bewiesen.

Abschreckend jedoch, könnte es sein wie sich Teile der AfD präsentieren.. ich persönlich finde Höcke und Storch untragbar und vergraulen die Wählerschaft der politischen Mitte. Intern muss sich deren Kurs ändern... dann kann man von mehr Prozentpunkten ausgehen. Sie haben das Potenzial min. 25 % zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
03.02.2017, 11:13


Sie haben das Potenzial min. 25 % zu erreichen.

Wenn die "Zuwächse" der letzten 12 Monate ungemindert anhalten dann erreicht die AfD genau 13%.

0

Davon ist nicht auszugehen.

Sieht man sich die Umfragen der 7 großen Institute an dann liegt die AfD seit rund einem Jahr bei konstant 13%.
Selbst nach einschneidenden Ereignissen wie z.B. dem Berlin-Attentat hat sich daran nichts geändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LatinClover
02.02.2017, 23:15

Ja, und Clinton hätte auch zu 99% gewonnen. 

Die Masse der Nichtwähler sind nicht zu unterschätzen, und es spricht einiges dafür dass sie ihr Häkchen bei der AfD setzen falls sie sich mal aufraffen zur Wahlkabine zu gehen im September.

2

Da sie laut der ARD-Deutschlandtrend in der Wählergunst gerade 3 % eingebüßt hat scheint mir das doch eher ein Wunschdenken zu sein.

Aber ich weiß - die böse Lügenpresse.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind noch irgendwie 250 Tage bis zur Wahl? Das kann man noch nicht sagen, bis dahin kann noch so einiges passieren. Ich hoffe es jedenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwas um die 15% wären wohl realistischer.....

Hängt aber zu großen Teilen auch davon ab, was die GroKo vor den Wahlen noch alles an kleinen Geschenken über die Bevölkerung ausschütten wird, wie gut man den stetigen Zustrom von Wirtschaftsmigranten ( Stichwort Familiennachzug ) verschleiern und schönreden kann, wie gut man EU-Mauscheleien zum Schaden der Bürger Deutschlands vertuschen kann und inwieweit man die lästigen Unmutsäußerungen der Bürger in den sozialen Netzwerken unter Kontrolle bekommt.

Eins ist schon mal sicher......: der große Maulkorb für die Bürger wird noch lange vor den Wahlen installiert werden.....: die Vorbereitungen dafür laufen ja schon auf Hochtouren.


Desweiteren werden natürlich die Qualitätsmedien mit dem dummerweise immer mehr schwindenden Kundenkreis in den höchsten Propagandagang schalten...: schließlich muß ja die Meinungshoheit um jeden Preis erhalten bleiben.

Die nächsten Monate dürften spannend werden.....: insbesondere angesichts der zu erwartenden erhöhten Zahl verbalen Ausfälle " etablierter " Politiker gegen die AFD....., sowie der zu erwartenden Eskalation linker Gewalt gegen AFD Wahlstände, Parteibüros, Veranstaltungen oder Häuser / Firmen,/Fahrzeuge ect. von AFD Politikern oder Parteimitgliedern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
03.02.2017, 06:15

 insbesondere angesichts der zu erwartenden erhöhten Zahl verbalen Ausfälle " etablierter " Politiker gegen die AFD...

Verbale Ausfälle habe ich bisher nur von AfD-Mitgliedern gehört.

5
Kommentar von Lachlan
03.02.2017, 07:27

Glaubst Du den St.ss, den Du da verzapft hast,  eigentlich selber.

3
Kommentar von AalFred2
03.02.2017, 08:51

Es gibt zur Zeit annähernd keinen Familiennachzug. Also gibt es auch den von dir behaupteten ständigen Zustrom nicht.

Offensichtlich dürfen selbst Leute wie du, die andauernd irgendwelche Unwahrheiten in Umlauf bringen, um die regierung zu diskreditieren, sich völlig ungehindert äussern. Insofern gibt es keinen und wird keinen Maulkorb geben. Nur die grössten eurer Lügen werden dann etwas schneller von der Mattscheibe verschwinden.

Auch durch ständie Wiederholungen wird der Unsinn von den regimetreuen Propagandmedien nicht richtiger. Komischerweise kommt ja auch immer von solchen Apologeten wie dir so rein gar nichts, wenn man mal nach einem Beleg für die angebliche Propaganda fragt. Wobei, merkwürdig ist das natürlich nicht wirklich, da solche ja eben gar nicht existieren.

Die nächsten Monate werden vor allem dahingehend spannend, ob die AFD es schafft, solche Gestalten wie Höcke und Konsorten einigermassen im Zaum zu halten, um erst nach der Wahl die Maske der Biedermänner fallen zu lassen. Obwohl, ob es deren Wähler wirklich interessiert, das sie neoliberale Ausländerfeinde wählen?

1

Stand heute bewegt sie sich eher in die entgegengesetzte Richtung und droht, unter 10 % zu rutschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wird sie nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei welcher Wahl?
Landtagswahl Saarland, Schleswig-Holstein oder NRW?
Bundestagswahl 2017? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Glaskugel sagt............warts ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?