Wird die Absorptionsrate in Lebensmitteln, die mit Nährstoffen angereichert sind, im prozentuellen Gesamtwert miteinbezogen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der "Tagesbedarf", den man auf Verpackungen findet, das sind bloß Referenzwerte, die von europäischen Richtlinien vorgegeben werden. Also die wurden so festgelegt. Sie beziehen sich auf die Menge im Essen, also Verluste durch nicht vollständige Aufnahme der Nährstoffe sind mit eingeplant. Ob diese Werte stimmen ist eine andere Frage. Genau können sie schon wegen der körperlichen Unterschiede zwischen Leuten niemals sein, und sie enthalten einen mehr oder weniger großen Sicherheitszuschlag gegenüber einer gerade ausreichenden Versorgung. Das sind, immerhin mit wissenschaftlicher Beteiligung entstandene, Schätzwerte, mehr nicht.

Ich finde es eher ärgerlich, dass das bei Fertigprodukten überhaupt angegeben wird, denn es ist sinnlos das zu wissen. B12 zum Beispiel sollte keinem Lebensmittel zugesetzt werden, außer für Veganer, es ist nämlich völlig überflüssig.

Leider ist der Irrglaube, dass man möglichst viele Vitamine essen soll immer noch weit verbreitet und dementsprechend wird eben damit geworben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?