Wird die Band "Bandbreite" von Rußland finanziert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Band tritt offenbar regelmäßig auf Veranstaltungen der rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Szene auf und erhält von Rechtsextremisten und "Putin-Verstehern" Beifall. Die Partei "die Linke" hat beschlossen auf jede Teilnahme an Veranstaltungen zu verzichten, auf denen die Band spielt.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Die\_Bandbreite

Ob die Band aus Russland finanziert wird, wird sich kaum ermitteln lassen. Finanzielle Unterstützung aus Russland erhalten allerdings nachweislich rechtsextreme Parteien in der EU (z. B. die Front National), zudem wird von Russland aus eine gewaltige Propaganda-Maschinerie betrieben, mit dem Ziel im Westen ein positives Bild des Putin-Regimes zu vermitteln. Hierzu gehören neben Fernsehsendern und Nachrichtenseiten auch die gezielte Beeinflussung von sozialen Medien durch sog. Putin-Trolle. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Troll-Armee

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/front-national-frankreich-kredit-russland

Eine Finanzierung von Künstlern und Musikern in der EU, die entsprechende Texte fabrizieren, erscheint deswegen zumindest denkbar und könnte bei Erfolg der Band ein effektives Propagandainstrument sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwahrscheinlich, dass die Band von Russland finanziert wird, dafür ist sie politisch etwas zu schwammig, auch wenn sie sich gerne im Milieu von Putinisten a la Jürgen Elsässer, Christoph Hörstel und KOPP-Verlag bewegen.

Das mit der im Song angesprochen Uranmunition ist ja auch eine ziemliche Sauerei. Wikipedia schreibt dazu:

In jüngster Zeit wurden mehrere tausend Tonnen Uranmunition überwiegend in indisch-pakistanischen Grenzkonflikten, während der sowjetischen Intervention in Afghanistan, im Zweiten Golfkrieg, im Bosnien-Krieg, im Kosovo-Krieg, im Zweiten Tschetschenienkrieg und im Irakkrieg eingesetzt. Alleine während eines dreiwöchigen Einsatzes im Irakkrieg 2003 wurden von der „Koalition der Willigen“ zwischen 1.000 und 2.000 Tonnen Uranmunition eingesetzt

Dass allerdings Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan davon betroffen sein sollten, ist mir neu. Probleme mit Verstrahlung gab es im Kosovo-Einsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher soll das hier jemand ernsthaft wissen?  

Zumal mir diese,, Band " nicht mal benannt vorkommt 

Um Stuss egal welchen von sich zu geben muss man nicht von Politikern unterstützt werden 

Aber Googel soll schon so manchmal geholfen haben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wohl eher so, dass dein Hirn "fremdfinanziert" ist.

Uranmunition, mein Lieber, ist keine Verschwörungstheorie sondern eine einfache Tatsache. Nachzulesen unter PGU-20 25mm Munition.

Und die Band braucht keine Finanzierung von irgendjemanden um ihre ansichten in ihren Liedern zu besingen. Das nennt sich Meinungsfreiheit. Ein Gutd as in Deutschland massiv gefährdet zu sein scheint.

Die einzigen, die Unfrieden stiften sind eure Plitiker, die Putin und Russland Dinge unterstellen, die nicht war sind was der Tatbestand der Verleumdung wäre, einer Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
24.10.2016, 11:09

Wovon bezahlt Putin dich eigentlich inzwischen? Oder nimmst du Rubel für deine Propaganda?

0

Was möchtest Du wissen?