Wird Deutschland Mangel an hochbegabten haben?

7 Antworten

Da würde ich mir keine Gedanken machen. Es gibt immer noch genügend. Z. B. das türkischstämmige Ehepaar, das den Coronaimpfstoff entwickelt hat, ist durch deutsche Schulen und Universitäten gegangen, Hochbegabt und erfolgreich. Und es gibt noch viele mehr.

Wo ist dein Punkt? Das Argument zielt ja darauf ab das diese Leute keine Kinder bekommen, hat das "türkischstämmige Ehepaar" (warum ist das wichtig?) das du als Beispiel nimmst den überhaupt Kinder? (nicht das wir wüssten)

Traurig ist eher wie du die Frage interpretiert hast und aufgrund dessen ja völlig danneben geantwortet hast. Aber sagen wir du hättest bei der Interpretation der Frage recht (weil dastehen tuts nicht) - dann ginge es letztlich auch nur um eine Statistische verteilung und die kannst du dann wiederum auch nicht wegdiskutieren.

0

Das ist ja ein Einzelfall.

Es ist tatsächlich häufiger so das hochbegabte keine Kinder haben. Wir müssen bedenken das letztlich das dennoch nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ist, jemand der hochbegabt ist zeug mit höherer wahrscheinlichkeit ein hochbegabtes Kind muss dies aber nicht - und andersrum.

Das Problem ist viel eher das viele Hochbegabte als Underachiever unerkannt durch unser Schulsystem fallen, ganz ohne Netz. Das alleine ist sicher mehr Brain drain als die abwesenheit von Kindern eines Andreas Voßkuhle.

Es ging hier nicht nur um Hochbegabung.

Ich kenne viele Leute, die extrem gut begreifen. Sie schliessen ein Studium Maschinenbau mit Note 1.5 ab.

Sind aber nicht auf einem Niveau: Wissenschaftler, Hochschullehrer, Richter Bundesverfassungsgericht.

Das ist ein Gesamtpaket.

0
@slowmann1877

Was hat ein 1.5er Maschinenbau Studium den mit Hochbegabt zutun? Nichts. Mehr als leicht über durschnitt ist dafür garnicht nötig.

2

Hochbegabte gab und gibt es immer. Siehe ich :-)

Und das muss nicht vererbt werden. Meistens überschätzen sich die Leute in ihrem IQ maßlos, weil sie bereits mit 5einhalb drei Wörter lesen konnten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dass Menschen mit höherer Bildung weniger Kinder bekommen, als der Durchschnitt, ist kein Trend.

Und da Hochbegabung aber nicht hauptsächlich vererbbar ist, ist das auch in dieser Hinsicht irrelevant.

Doch schon, wird statistisch weniger.

Und nochmal: doch schon, nach aktuellem Stand schätzt man den Einfluss von erbanlagen betreffend intelligenz etwa 60%, da kann man defintiv von "hauptsächlich vererbbar" reden.

0
@Eromzak

Deutschland hat zahlreiche Gesetze, um hochqualifizerte Einwanderer zu locken. Das hat einen Grund.

0
@Eromzak
  1. Blaue-Karte.
  2. Studium-Aufenthaltstitel, wo die hier kostenlos studieren und danach hier arbeiten duerfen.
0
@slowmann1877

Die Blaue Karte hat zur Vorraussetzung eine verbindliche Stellenzusage. Wenn sich eine Firma für jemanden entscheidet der aus dem Ausland kommt - dann bitte.

Beim 2ten Punkt bin ich bei dir, find ich in der Form danneben.

Wo ist die 3? :p

1
@Eromzak

Daneben ja. Bringt aber schon viele gute Kerle.

Das ist mein Freund aus Aegypten.

https://de.linkedin.com/in/moustafaemad

Er hatte an German University in Kairo Abschluss mit Note 1 bekommen.

Dann Master in Deutschland.

Dann arbeitet als Ingenieur.

Viele sind auch so.

0
@slowmann1877

Einer ist nicht viele.

Und du bist das genaue Gegenteil. Studium nicht geschafft und arbeiten tust du auch nicht.

3
@Kristall08

Das ist schlauheit auch... Auf kosten der anderen zu leben ist schlau.

0

Hochbegabte werden immer wieder geboren.

Und nur weil man nicht hochbegabt ist geht die Welt, oder die Gerichte oder die Unis, nicht unter.

Was möchtest Du wissen?