wird Die Deutsche bank bald pleite gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, wohl nicht.

Zumindest gibt es keine Indikationen dafür.


Viel eher gehe ich davon aus, daß der neue Chef, Cryan, den ganzen Laden umkrempelt, um mit den Altlasten der Vorgänger aufzuräumen.

Ein durchaus nicht uneigennütziges - wenn auch zunächst kostspielieges . - Unternehmen, denn er hat keine Lust sich mit milliardenschwerer Klagen und zu zahlender Summen der Vorgänger zu belasten.

Zudem kann er sich das auch leisten, denn er ist, anders als seine vorgänger , kein " Eigengewächst sondern kommt von " außen "  ( vormals unter anderm UBS ) und ist viel in der Unternehmensberatung tätig gewesen.

Das heißt, er muß nicht auf alte Seilschaften Rücksicht ehmen, wie das etwa bei Jain / Fitschen  der Fall war, die dann im Ausichtsrat auch noch den Vorgänger Breuer hatten.


Ich denke eher in eine Kurschwäche hinein 1 /  3 des vorgesehenen Kapitals zu investieren, wird nicht so verkehrt sein.


Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Ein Bankencrash schlägt immer hohe Wellen, wenn eine große Bank wie die Deutsche Bank zusammenbricht, hat das verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Deswegen würde die Bank, wenn sie wackelt, gerettet werden. Es würde laufen wie bei der Commerzbank, der Bund hat einen Teil der Bank gekauft, und die Commerzbank ist nun dabei, diesen Teil wieder zurückzukaufen.

Zumal die Bank den rein psychologischen Vorteil des Names hat. Deutsche Bank. Nicht Sparkasse Klein-Wümmede oder Privatbank Bräsig, Deutsche Bank. Schon wegen dem Namen würde sie wohl gerettet werden...

Aber auch wenn die Deutsche Bank sich derzeit mal wieder ein paar Skandale genehmigt (wie Banken halt so sind), sie ist weit weg von einem Kollaps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann wohl niemand so genau vorhersagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollte sie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?