Wird der Unterhalt herabgesetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Mann hat also dann insgesamt etwa 1150 € pro Monat oder sehe ich das falsch ?

Warum hat es in der Zeit deiner Arbeitslosigkeit nicht mit einer neuen Beschäftigung geklappt,hat es was mit deinem Alter oder deinem Gesundheitszustand zu tun ?

Was habt ihr denn für Aufwendungen für eure Wohnung bzw.Unterkunft ?

Je nachdem wie alt du bist könntest du dann beim Jobcenter ALG - 2 beantragen,dein Mann könnte dann den tatsächlich gezahlten Unterhalt separat geltend machen,es würde sich also durch die Zahlung des Unterhalts das anrechenbare Einkommen verringern und die so genannte Aufstockung erhöhen.

Euch steht also derzeit min. jeweils ein Regelsatz für den Lebensunterhalt von 368 € zu,dass wären dann schon 736 € pro Monat und dazu kämen dann die tatsächlichen Aufwendungen der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würde dann euren Mindestbedarf ergeben.

Wenn ich jetzt zu den 736 € die 315 € Unterhalt addiere,dann liegt man ja schon bei etwa 1050 € pro Monat und dazu kämen dann noch die KDU,den Differenzbetrag müsstet ihr dann min. vom Jobcenter als Aufstockung bekommen.

Das Jobcenter müsste dann auch min. von seiner Rente 30 € Versicherungspauschale theoretisch abziehen,dadurch würde sich die anrechenbare Rente schon mal auf 1000 € reduzieren,ihr hättet dann rein rechnerisch nur noch etwa 1120 € anrechenbares Einkommen.

Es blieben dann also nach Abzug der Regelsätze und dem gezahlten Unterhalt gerade mal noch etwa 70 € für eure zu zahlende KDU - übrig,den Differenzbetrag müsstet ihr dann vom Jobcenter bekommen.

Unterhalt für ein minderjähriges Kind geht in der Regel immer vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stampi70
18.06.2017, 08:32

Danke für die Info. Das muss ich jetzt erstmal durch den Kopf gehen lassen und verstehen. Ist für mich nicht ganz einfach.

0

Selbst 297€ sind noch sehr viel. Wir haben doch nur diese eine Rente als Einkommen für uns Beide. Mein Mann muss ja nun für mich auch unterhaltsmässig aufkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Herabsetzung auf den Mindestunterhalt von 297€ ist sicherlich denkbar. Die Frage ist auch, wieso er bei den Einkommen in die 2. Stufe der DDT eingestuft wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?