Wird der Mensch grundsätzlich schlechter durch viel Geld?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider verdirbt bei vielen Menschen Geld den Charakter.

Gerade bei den reich geborenen.

Wenn ich durch harte Arbeit reich geworden bin, dann ist es so, dass ich das Geld auch für mich und meine Familie ausgeben würde.

Reich geborene Menschen mit miesem Charakter denken eh net ans Spenden.

Wir sind gerade dabei uns selbstständig zu machen. Ich eröffne einen Imbiss und habe vor, jeden letzten Freitag im Monat 3 Stunden für bedürftige Kinder zu kochen.

Ich habe selbst nicht viel, aber das liegt mir am Herzen.

Sehr sogar. Meine Familie findet das super und wir werden auch durch einige Firmen unterstützt.

Wow, das finde ich sehr Toll was du vorhast. Hut ab 👒

0

Ganz im Gegenteil habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade Leute, die reich geboren wurden, teilweise viel bodenständiger als irgendwelche Neureichen, die glauben, ihr Geld zu Schau tragen zu müssen.

1

Respekt. Du bist ein guter Mensch!

1
  • Nein, das glaube ich nicht. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und wie Menschen auf Reichtum reagieren, ist daher auch stark verschieden.
  • Bedenke, dass "Geld haben" ja ein breites Spektrum von unterer Mittelschicht, oberer Mittelschicht, Oberschicht und "ganz Reichen" abdeckt und zumindest bis zur sehr gehobenen Mittelschicht der Umgang mit Geld im allgemeinen nicht verdirbt.
  • Je weniger hart man für Geld arbeiten muss, desto schlechter geht man damit im Allgemeinen um. Je härter man dafür arbeitet, desto mehr bedeutet es einem und je besser und bewusster geht man damit auch um. Daher sind jene, die es nur geerbt haben oder durch Glück neureich wurden, oftmals schlechter im Umgang mit Geld und charakterlich eher verdorben. Auch in der Unterschicht wird alimentiertes Geld oftmals unachtsamer ausgegeben als durch selbst verdientes Geld der untersten Mittelschicht.
  • Ganz grundsätzlich finde ich die Einstellung schon nicht ganz falsch, dass jeder Erwachsene sich selbst versorgen muss und seinen eigenen Lebensunterhalt erarbeiten muss. Dieses Anspruchsdenken gegenüber anderen finde ich falsch.

Was möchtest Du wissen?