Wird der Konflikt USA vs Iran Eskalieren?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Ja, ein Krieg steht unmittelbar bevor (mit Nato hilfe) 42%
Nein, es wird keinen Krieg geben 33%
Ja, es wird Krieg geben jedoch kriegt die USA keinen beistand 25%

6 Antworten

Ich hoffe natürlich das es keinen Krieg geben wird, aber Frankreich und England werden wieder die USA stützen. Deutschland sieht wieder dumm zu und bringt sich in der NATO wie üblich so wenig ein das sie derartiges auch nicht verhindern können.

Beim Iran sollte man aber bedenken das es kein Land ist das man mit Embargos und finanzierten Aufständen sturmreif gemacht hat. Hier würde man dann einem Gegner gegenüber stehen der voll motiviert auf seinem Höhepunkt ist und der für die Freiheit seines Landes kämpft. Zwar mag der Iran technisch unterlegen sein, aber bei einem Bodenkrieg würde es sicher sehr hässlich werden. Ich würde auch Vergeltungsschläge gegen Israel nicht gänzlich ausschließen.

In meinen Augen wäre es aber untypisch für die USA wenn sie ein Land wie den Iran angreifen ohne zuvor Aufstände anzuregen oder das Land mit stärkeren Embargos als bislang vorzuschädigen.

Auch steht der Russe in Syrien und Syrien verträgt sich mit dem Iran. Das alles spricht gegen einen Krieg.

DE steht bei einem Irankrieg dumm da?

Das tut DE nicht, endlich wacht der Michel einmal auf und trottet nicht hinter den offensichtlichen Kriegstreibern hinter her.

Ein Rueckgrat, hier nein zu sagen, wird DE in der Welt bei den Voelkern, Anerkennung bringen und nicht der Angriffskrieg, der da veranstaltet werden soll.

0
@zetra

Die USA ziehen ja nicht einfach so in den Krieg. Erst werden Vorfälle provoziert und medial verarbeitet. Dann wird damit eine breite Zustimmung in Europa erzwungen. Denn die Deutsche Politik kommt da nicht aus. Da gehen die Beziehungen zu den USA vor der Vernunft. Da wacht keiner auf. Wenn man einen kleinen Aufstand im Iran anzettelt und der gewaltsam beendet wird gehen Fotos von toten Kindern um die Welt und da kommt dann kein Deutscher Politiker aus. Und Deutschland steht mit den derzeitigen militärischen Mitteln immer dumm da, oder ist ein Deutscher Flugzeugträger als Machtsymbol in der Nähe? Ach ne, haben ja keinen. England baut gerade zwei neue und hat damit mehr Mitsprache.

1
@vansonnenberg

Ein Krieg ist niemals ein Ersatz fuer eine venuenftige Diplomatie, die auf Frieden aus ist, darueber sind wir uns sicherlich einig?

0

Eine Drohne eines fremden Landes abzuschiessen, ist legitim und auch noetig, denn das ist ein unerlaubtes eindringen in einem fremden Land.

Das die Dreiergruppe wild entschlossen ist, den Iran aus der Reserve zu locken, ist rein logisch schon deshalb zu vermuten, damit daraus eventuell ein Buendnisfall der Nato werden koennte? Alte Tricks, es wird gewartet bis so etwas wie mit den Tankern an ein US Schiff passiert und los bricht der Krieg. Sollte so ein Fall nicht eintreten, dann wird nach bewehrter Manier mit Trick 17 nachgeholfen.

Wie sich der Iran dann aufgestellt zeigen wird ist offen, allerdings koennte das alles einen Zahn schlimmer werden wie in Syrien.

Sie koennen es einfach nicht lassen, die erfundene A Produktion, die Aufkuendigung des A Sperrvertrages und eine Neuforderung eines A Sperrvertrages nach der Aufsetzung der USA, unglaublich das da der Iran mitmacht.

Letztlich ist alles Unwichtig, denn im Vordergrund stehen schon die verkauften Waffen in dreistelliger Milliardenhoehe.

https://www.google.com/search?q=fuer+ueber+100+milliarden+verkaufte+die+usa+waffen+an+saudis&spell=1&sa=X&ved=0ahUKEwihhLCvmPriAhUBTBUIHTFKCDIQkeECCCsoAA

Ja, es wird Krieg geben jedoch kriegt die USA keinen beistand

ich glaub schon.

da der jetzige beraterstab nach dem ausscheiden von steve bannon (der für rechtspopulistischen isolationismus stand) vorwiegend aus neocons und orthodoxen juden besteht (jared kushner & co), wird wieder neo-konservative politik betrieben, dessen klares ziel die destabilisierung des nahen osten ist. general flynn hetzt ja permanent gegen den iran und bezeichnet es als das ultimativ böse. kriegsvorbereitungen gegen den Iran laufen ja schon seit den 80ern unter der ära Carter, nur kamen Golfkrieg und Taliban (sunniten) dazwischen.

das mindeste ist ein kalter krieg in form von wirtschaftssanktionen. und saudi arabien wird sicherlich in bewaffnete konflikte mit reingezogen. ist es ja schon im süden mit den huthi rebellen.

Deshalb würd ich auf jeden fall die nächsten 5 jahre in erdöl investieren.

Nein, es wird keinen Krieg geben

Trump hat bereits klar gesagt dass er keinen Krieg will

Der hat schon viel gesagt, was glatt gelogen war. Und insgesamt ist die Lüge erfahrungsgemäß sowieso ein Element amerikanischer Außenpolitik.

1
@Hamburger02

Wieso sollte man auch bitte sagen man will krieg ? xD

0
@Ural132

Eben, deshalb darf man aus solchen Aussagen auch keine Schlüsse ziehen. Altrer Spruch: "Das erste Opfer in jedem Krieg ist die Wahrheit."

0

Der aktuelle Stand ist ein anderer! Ein Angriff wird geprüft.

1
@KlausKlebersky

Was weiters auch nichts neues wäre angesichts der bevorstehenden Neuwahlen des Präsidentebn. In der Vergangenheit hat sich regelmäßig gezeigt, dass ein Krieg für die Wiederwahl von großem Vorteil für den Amtsinhaber ist, weil sich dann die überaus patriotischen Amerikaner hinter ihrem Präsidenten versammeln und alle anderen Themen völlig in den Hintergrund geraten. Entscheidend ist bloß, die Iraner so lange zu provozieren, bis sie einen Kriegsgrund liefern. Notfalls wird ein Kriegsgrund aber auch schlichtweg erfunden, wie unter Bush beim Irakkrieg mit mobilen Kampfgasfabriken, die es allerdings nie gegeben hat.

0
Ja, ein Krieg steht unmittelbar bevor (mit Nato hilfe)

... Und wenn es sich erstmal nur um einen Cyberkrieg handelt...

Was möchtest Du wissen?