Wird der Grundfreibetrag immer automatisch auf das Einkommen angerechnet bzw. abgezogen, oder muss man das beantragen?

5 Antworten

Der Grundfreibetrag wird immer mit der Abgabe der Einkommensteuererklärung automatisch beantragt.

Eine zusätzliche Antragstellung ist nicht erforderlich.

Ebensowenig kann der Grundfreibetrag angespart oder übertragen werden.

Nur weils überflüssig ist, soll es auch erwähnt werden. :-)

Nein, natürlich kein Antrag.

Der Grundfreibetrag ist in die Tabellen, bzw. Rechenformel zur Steuerermittlung eingearbeitet.

§ 32a Einkommensteuertarif

(1)

 

1

Die tarifliche Einkommensteuer in den Veranlagungszeiträumen ab 2014 bemisst sich nach dem zu versteuernden Einkommen.

 

2

Sie beträgt vorbehaltlich der §§ 32b, 32d, 34, 34a, 34b und 34c jeweils in Euro für zu versteuernde Einkommen

1.
bis 8 354 Euro (Grundfreibetrag):0;
2.
von 8 355 Euro bis 13 469 Euro:(974,58 • y + 1 400) • y;
3.
von 13 470 Euro bis 52 881 Euro:(228,74 • z + 2 397) • z + 971;
4.
von 52 882 Euro bis 250 730 Euro:0,42 • x – 8 239;
5.
von 250 731 Euro an:0,45 • x – 15 761.

Dankeschön für die blitzschnelle Auskunft :-)

0

Ferienjob - Lohnsteuer zurück anfordern - geht das?

Ich habe dieses Jahr als Ferienjobber gearbeitet (Steuerklasse 1, Lohnsteuer ca. 200-300 Euro). Habe dieses Jahr auch eine Ausbildung angefangen. Kann ich die Lohnsteuer zurück anfordern? Hatte mal gelesen, dass es geht, da ich ja unter dem Grundfreibetrag von 8000(?) bin....

P.S.: Zählt Schülerbafög als Einkommen? Wenn ja, dann bin ich über dem Grundfreibetrag....

...zur Frage

grundfreibetrag eintragen lassen?

Hallo ich bin berufsneueinsteiger und wollt mal fragen ob man den freibetrag irgendwo eintragen oder melden muss oder ob das bei jeden automatisch berücksichtigt wird ?

...zur Frage

FSJ ... freiwilliges soziales Jahr ... was wird bei Hartz4 angerechnet?

Das Einkommen von einem FSJ wird beim Arbeitslosengeld 2 angerechnet.

Wie sieht es aus mit monatlichem Verpflegungsgeld ?

Das müsste doch eigentlich bei der Berechnung in der Arge abgezogen werden?!

...zur Frage

Grundfreibetrag bereits mit einkalkuliert?

Eine Frage auf die ich keine Antwort finde. Unzwar gibt es doch diesen Grundfreibetrag von 8472€ oder so. Ich bin Alleinverdiener, verheiratet, 2 Kinder unter 4 Jahren, Ich Steuerklasse 3 meine Frau 5 da ich nur verdiene. Jetzt meine Frage. Ich fang eine Stelle an mit 2400 Brutto. Bei diesen Netto Rechnern im Netz spuckt er 1822€ aus. Keine Kirchensteuer da Muslim und nach 1950 geboren. Bundesland Hessen (wohnort) arbeitsort Bayern. Ist der Grundfreibetrag schon mit einkalkuliert oder muss ich den beim Finanzamt beantragen??? Welches finanzamt ist zuständig das in bayern beim arbeitsplatz oder mein bisheriges bei meinem wohnort in hessen??? Werde auch ne zweitwohnung beziehen da meine Frau und Kinder hier bleiben und ich allein rüberziehe bis ich keinen unbefristeten Vertrag bekomme...

...zur Frage

2700 Brutto, wieso so hohe Steuern?

Hallo,

Wieso werden bei 2700 Brutto , Steuerklasse 1, Single + Kirche so viel abgezogen? Hier aus meinen Lohnbescheid:

Steuern

Solidaritätszuschlag

23,75 €

Kirchensteuer

38,86 €

Lohnsteuer

431,83 €

494,44 €

Wieso wird der Grundfreibetrag da nicht angerechnet? Wenn ich im online Rechner 0 € als Monatsfreibetrag angebe, dann kommen ich zwar auf das gleiche Ergebnis, doch ich dachte jedem stehen 750€ als Freibetrag pro Monat zu? Wenn ich diesen Freibetrag anwende, bezahle ich fast 250€ weniger Steuern. Wie kann ich diesen Freibetrag wirksam machen? Krieg ich die Steuern am Ende des Jahres zurück oder wie funktioniert das?

...zur Frage

Finanzamtnummer - wo finde ich die?

Hallo.

Ich trete eine neue bzw. nach der Ausbildug erste feste Beschäftigung an und soll in einem Personalbogen die Finanzamtnummer angeben.

Habe bisher aber keine Steuerbescheide erhalten, da ich nicht gearbeitet habe.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?