Wird der gezahlte Unterhalt an die pflegebedürftige Mutter zuerst vom Nachlass rückerstattet bevor das Erbe zu gleichen Teilen an alle Erben aufgeteilt wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


"Welches Recht haben Kind2 und Kind3 vorrangig ihre Ausgaben "auszugleichen" bevor Kind1 begünstigt wird?"

Keins: Elternunterhalt ist nur aus bereinigten, laufenden Einkünften, nicht aus Vermögen der unterhaltsverpflichteten Kinder geschuldet. Es stellt aus Sicht der Pflgebedürftigen keine Nachlassverbindlichkeit dar.

Mithin hätte K1 anteilig seiner Erbquote an dem Reinnachlass der verstorbenen Mutter, also dem, was nach Abzug der Verbindlichkieten einschl. Bestattungskosten von dem Vermögen der Erblasserin verbliebe, einen gleichberechtigten ungeschmälerten Anspruch wie seine miterbenden Gechwister :-).

Auch Erbe ist Zufluss an Vermögen, das unbeschadet eines grds. besthenden, aber mangels ausreichend hohen bereinigten Einkünften nicht zu erbringendem Beitrags zur Deckung der Pflegekostenlücke beansprucht werden kann.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun möchten Kind2 und Kind3 ihre Unterhaltszahlungen erst von der
Erbsumme erstattet bekommen und anschließend den Restbetrag durch die drei Erbberechtigten (inkl. Kind1) teilen.

Netter Versuch.

Fragen: ist dies gesetzlich geregelt und somit legitim?

Es ist gesetzlich geregelt, und genau nicht legitim.

Unterhalt und Nachlass sind zwei völlig getrennte Rechtsakte, deren einzigen Verknüpfungspunkt die gemeinschaftliche Verwandtschaft darstellt. Der von den Kindern zu Lebzeiten des Erblassers geleistete Unterhalt stellt gerade *keine* Nachlassverbindlichkeit dar, und ist insofern nachlassrechtlich gesehen völlig irrelevant.

Oder sind alle drei Kinder von vornherein zu gleichen Teilen
erbberechtigt, auch wenn Kind1 keinen Unterhalt zahlen konnte oder gar
verpflichtet gewesen war?

Exakt so ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geleister Unterhalt von Kindern an die Eltern, oder auch von Eltern an die Kinder ist kein Darlehen, er wird in der laufenden Unterhaltszeit verbraucht.

Es gibt daher kein Recht auf Rückzahlung. Das Erbe wird daher zu gleichen Teilen berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OMG

Ich weiss ja nicht, WAS in so einem Fall an Erbmasse vorhanden ist ...

Und wie 3 Menschen sich Geschwister nennen können, wenn sie sich um 12,30€ streiten....

Aber grundsätzlich werden von der Erbmasse alle nötigen Verplichtungen - inkl. BESTATTUNGSkosten sowie Mietkosten bestritten, bevor der Rest aufgeteilt wird.

Da in D im allgemeinen keinen Erbverwalter gibt, müssen die ERWACHSENEN ERBEN diese Aufgabe erfüllen.

Ok...es war Deine Mutter, die gestorben ist - mein Beileid übrigens - und ich kenne keine einzige Mutter, die möchte, das ihre Kids sich wegen iwas streiten.

Ihr "musstet" und nur "wiederwillig" Euch an den Kosten des Pflegeheimes beteiligen...

Nur mal angenommen, ihr musste je 500€ im Monat zuzahlen...

Was übrigens bedeutet, das ihr beide über 3000€ netto im Monat habt...

Geschwister Nummer 3 ist Mittellos...

Und nun hat das Pflegeheim vlt 500€ zuvirl erhalten, die erstattet wurden oder werden.

Was kann passieren ?

Die 500€ werden durch 3 geteilt .

2 haben eh soviel Kohle, das bei ihnen 167€ kaum auffallen..

EINER jappst jeden Monat, um klar zu kommen ...für den sind 167€ viel Geld...

Doch genau DER will EUER GELD gar nicht haben - richtig ?

Möglichkeit zwei:

Die beiden teilen sich die 500€ - und dann wird der Rest geteilt ...was ja kein Vermögen sein KANN !

jedenfalls nicht an Barschaft.

Ggfs etwas Schmuck...aber wenn man das Pflegeheim nicht bezahlen kann, und die Kids es eigentlich nicht zahlen wollen, wird das Vermögen der Pflegebedürftigen eh durchleuchtet und im Rahmen verwertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justitia7
07.04.2016, 14:04

Vielen Dank, BigBen38, für deine Antwort. Mir ist das Thema auch zuwider - ebenso, dass meine Geschwister derart egoistisch sind. Sehr traurig. Danke für dein Mitgefühl. Wir wissen es selbst nicht genau, um welche Erbmenge es sich handelt, bzw ich weiß es nicht, da mir Dokumente vorenthalten werden. Gezahlter Unterhalt war allerdings 5-stellig... Also nochmals danke für deine Zeit und Meinung

0

Was möchtest Du wissen?