Wird der Führerschein entzogen, wenn man als Fußgänger mit Cannabis erwischt wird?

3 Antworten

Sollte das Screening bei der Dekra wirklich unbekannt sein (was ich jedoch nicht glaube), dann wird eben ein weiteres Screening angeordnet - und? Das wird abgeleistet und ist sauber - Sache erledigt!

Ich möchte mal nachfragen, wie es ausgegangen ist?

Hab mir das zwar immer interessiert aber wusste nicht wem ich glauben

sollte.

Mit freundl. Gruß

Bley1914

Solange die Abstinenz weiterhin vorhanden ist, sprich, er bei den Tests keine Auffälligkeiten zeigt, ist alles in Ordnung.

Zwar ist der Besitz und Erwerb dieser Substanzen strafbar, jedoch kein Grund zum Führerscheinentzug. Normalerweise wird nach §14 Absatz 1 Satz 2 FeV ein Screening angeordnet, um festzustellen ob jemand, der illegale Substanzen mit sich führt, auch konsumiert und damit nicht in der Lage ist ein Fahrzeug zu führen. Das fällt bei euch allerdings flach, da ihr ja gerade in einem Screening-Lauf seid.

1
@xTabacco

Ja, aber das weiß ja die Staatsanwaltschaft nicht :(

Er wird jetzt am Ende des Monats zur Haaranalyse gehen und die wird auch gut ausgehen, das wissen wir schon, er raucht ja schon seit über einem Jahr nicht mehr.

Nur was ist, wenn die Staatsanwaltschaft sich mit der dem STVA in Verbindung setzt und ihm eine Sperre erteilt ? :(

0
@Smingo

Das Problem ist mir noch nicht so ganz klar.

Er macht im Moment ein Screening für das STVA, korrekt? Jetzt wurde er mit Gras erwischt, dafür wird er ganz normale belangt, nämlich wegen des Besitzes. Interessant wäre für mich übrigens um wie viel Gramm es sich hierbei handelt. Die Staatsanwaltschaft leitet das ganze ggf. an das STVA weiter, und diese entscheiden dann, ob ein Drogenscreening angeordnet wird. Da dieses aber bereits angeordnet wurde und bislang ohne Auffälligkeiten absolviert wurde  und noch weitere Screening-Termine folgen - bleibt alles beim alten, bis auf die Strafe für den Besitz.

0
@xTabacco

Korrekt. Er macht seit Juli 14 eine Abstinenz. Jetzt im Juli 15 wird er seine letzte Probe abgeben und hat somit ein komplettes Jahr Abstinenz. Wurde aber im April 15 mit Gras erwischt, die er "eigentlich" durch Stress und ganz viel Mist rauchen wollte, hat er aber nicht getan, er ist also weiterhin Clean. Und erst gestern war er zu Vorladung bei der Polizei, die ihm dann mitgeteilt haben, dass er Post von der Staatsanwaltschaft bekommen wird. Wir haben einfach nur Sorge, dass sie ihm jetzt eine weitere Sperre aufhängen, so dass alles was er bisher gemacht hat, umsonst war.

Menge waren ca. 0,5 gramm

0

Ja aber zu einer MPU gehört nicht nur das jemand nen guten Lauf beim screening hat, es geht viel mehr darum ob diese Person geeignet für den Straßenverkehr ist, jemand der gras konsumiert hat und viel später welches besitzt zeigt Auffälligkeiten die eine Erteilung im Weg stehen könnten. Betet dass das Stvamt nix mitbekommt, wenn es aber einen richterlichen Beschluss geben sollte hat er schlechte karten

0
@Darkben

Die Polizei hätte Ihm gestern gesagt, dass es nicht zu einem Gericht kommen wird.....

Wir beten, dass es nur bei der Geldstrafe bleibt ... :(

0
@Darkben

Das ist logisch. Jedoch ist der Besitz von Cannabis zumeist kein Grund für einen Führerscheinentzug. Wird man jedoch mit
Betäubungsmitteln nach dem BTMG erwischt, und sei es nur der Besitz, so ist ein Führerscheinentzug schon wesentlich wahrscheinlicher.


P.S Vor allem haben wir bei 0.5g ohnehin eine Geringfügigkeit erster Klasse! :-)

0
@xTabacco

Also haben wir quasi eine 50:50 Chance.

Entweder bleibt es nur einer Geldstrafe oder das STVA sieht das als eine Auffälligkeit für eine Neuerteilung und er bekommt eine erneute Sperre ...... und alles was er bisher gemacht hat, war völlig umsonst ....

0
@Smingo

Kann passieren, halte ich aber nach wie vor für unwahrscheinlich. Ich würde da eher von einer 80-20 Chance sprechen..

0
@xTabacco

Hoffentlich hast du recht ................

0

Das Problem ist ganz einfach das er vorbelastet ist, der Besitz von 0,5 g würde bei jedem ersttäter nicht bestraft werden anders sieht es bei vorbelastete Personen und Dank der Vernetzung der Behörden sind Urteile im Strafrecht ersichtlich

0
@Darkben

Das stimmt nicht. Wir wissen nicht was er wegen dem ersten Besitz für eine Strafe bekommen hat, daher können wir hier nicht über mögliche vorbelastungen sprechen! Bei einer Einstellung gibt es offiziell z.B. keine "Vorbelastung".

0
@xTabacco

Habe ich in meinem Text geschrieben. Er war 2013 mit Freunden in Amsterdam, hat geraucht und ist Auto gefahren. Hatte aber nichts dabei. Beim Grenzübergang gestoppt, getestet, Führerschein entzogen. Deshalb macht er ja gerade diese Abstinenz, um seinen Führerschein wieder zu bekommen.

0

Aufgrund des sauberen screenings stehen die Chancen gut. Das ist meine Erfahrung damit. Aus welchem Bundesland kommt ihr?

0
@Smingo

nur was mir Sorge bereitet:

Er macht ja momentan die Screenings bei der DEKRA..

das weiß doch aber die Staatsanwaltschaft nicht?

DAS ist mein Problem.

Er ist noch nicht fertig mit der Abstinenz, hat noch eine probe vor sich und dann muss er in die MPU. Aber was ist wenn in der Zeit schon Post kommt, mit dem Urteil "Sperre" auf soundso lange Zeit ....

DAVOR habe ich Angst ...

0

@xtabaco wir wissen das ihm der Führerschein entzogen wurde d.h es gab ein Urteil, d.h er ist vorbelastet wichtig ist jetzt nur dass es nich noch ein Urteil gibt

0

Die screenings sind der Staatsanwaltschaft egal, die verlassen sich nur auf den Amtsarzt und der ist ja nicht im Spiel gewesen, ich würde mir keinen großen Kopf machen

0
@Darkben

Hoffentlich habt ihr recht :(

0
@Smingo

Hoffentlich habt ihr recht :(

alles was hier kommentiert wurde ist Unsinn

aber leider hast du meine Antwort löschen lassen, deswegen kann es mir auch egal sein welche Antworten du bekommst

nur kurz:

dein Freund ist vorbelastet, dann bekommt er auch eine Strafe

die MPU kann er sich erst einmal abschminken, die wird sowieso negativ wenn er immer noch mit den Drogen sich abgibt

du kannst ja jetzt diesen Kommentar wieder löschen lassen und nur das lesen was dir gwogen ist und dir gefällt

ach, eine Sperre wird er nicht bekommen

0

Solange die Abstinenz weiterhin vorhanden ist, sprich, er bei den Tests keine Auffälligkeiten zeigt, ist alles in Ordnung.

so was von falsch!!!!!

der Freund muss die MPU machen!!

das neue Vergehen wird der Fsst gemeldet, der Verstoß kommt in die Fsst-Akte!!

egal ob verurteilt oder nicht, der Gutachter wird diese Akte erhalten!!

und dann wird eine Frage gestellt die der Freund am Tage der MPU nie und nimmer beantworten kann!

ergo: das Gutachten wird negativ, er wird zu weiteren Abstinenznachweise verdonnert und seine Fahrerlaubnis wird noch auf sich warten lassen

0

Mit BTM erwischt vor Jahren, jetzt Führerscheinbeantragung, MPU zu befürchten?

Ich wurde vor 4 Jahren mit einer geringen Menge Cannabis von der Polizei erwischt, Verfahren wurde fallen gelassen. Ich hatte bis heute noch keinen Führerschein. Muss ich wenn ich diesen kommende Woche beantrage damit rechnen von der Führerscheinstelle bezüglich einer MPU angeschrieben zu werden? Oder wird diese nicht informiert sofern keine Führerschein vorlag.

...zur Frage

MPU Getunter Roller

Hallo,

Mir wurde der Führerschein entzogen aufgrund BTM im Straßenverkehr. Nun muss ich 1 Jahr Abstinenz nachweisen und dann eine MPU machen. Mofa darf ich immer noch fahren, aber die 25 KM/h sind echt lahm da ich fast 20 KM zur arbeit habe. Wenn ich den Roller jetzt schneller mache und angehalten werde gefährdet es meine MPU oder wird mir dann nur eine Geldstrafe aufgebrummt?

Danke RAhN

PS: Bitte keine dummen Kommentare ;)

...zur Frage

Muss ich eine MPU machen? (Freund hatte Cannabis dabei)

Guten Tag,

mein Kollege und ich wurden vom Zoll erwischt ich hatte nix dabei aber mein Kollege 8g Cannabis. Wir haben aber nicht am Straßenverkehr teilgenommen

Nun ich bin Momentan 17 und mache meinen Führerschein und bin mir nicht sicher ob ich eine MPU machen muss. Wenn ja wann muss ich sie dann machen? - Also vor der Fahrstunde oder Prüfung ...

...zur Frage

Einmaliger Cannabiskonsum gefährdet probeführerschein?

Die fakten sind:

  • Habe einen probeführerschein
  • Habe bei der polizei angegeben als sie meine freunde und mich aufgegriffen haben: dass ich nur einen zug cannabis geraucht habe
  • Bei der Untersuchung hatte ich selbst keine drogen bei mir
  • Musste keinen drogentest machen
  • War zu fuß unterwegs
  • Habe davor noch keine probleme mit der polizei gehabt
  • Musste aber meine personalien aufgeben bei ihnen

Wird mir jetzt eine mpu verschrieben oder der Führerschein auf probe entzogen? Oder wird es fallen gelassen?

...zur Frage

Abstinenz, mpu, haarprobe?

Hallo Ich durfte mein Führerschein nicht machen weil ich mal auffällig war wegen Cannabis. Ich habe jetzt 12 Monate lang Abstinenz per Urin nachgewiesen und muss jetzt noch einen mpu machen. Habe vor einem Tag einen joint geraucht und habe gerade erfahren dass man bei einem mpu auch nochmal eine haarprobe oder Urin Test machen muss. Stimmt? Wie soll ich mich verhalten. Sollt ich ein paar Tage warten. Dann alle Körperhaare entfernen und dann zum mpu oder kann ich mich auch irgendwie anders verhalten?

...zur Frage

Kann man CBD hanftee rauchen?

Spürt man dann die Wirkung vom CBD oder ist es totaler Schwachsinn? Bitte keine Antworten wie "es ist nicht zum Rauchen gedacht" :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?