Wird der blinde Fleck bei einem Gesichtsfeldtest mit einberechnet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der blinde Fleck ist die Stelle wo der Sehnerv in den Augapfel eintritt, quasi der "Anschlusskasten" für die Sehzellen. An dieser Stele gibt es keine Sehzellen, deshalb der Name. Beim Gesichtsfeldtest musst du ja auf ein festes Ziel schauen, meist ein Kreuz, machst du das nicht ist der Test ungültig. Dann bekommst du kurze Lichtpunkte an verschiedenen Stellen eingeblendet und musst einen Knopf drücken wenn du einen siehst. Am Computer erscheint dann ein rundes Diagramm mit den erkannten Punkten. Und daraus kann der Augenarzt genau ablesen ob alles ok ist, der blinde Fleck ist so klein dass der sich bei dem Test so gut wie nicht bemerkbar macht. Es geht da mehr darum ob du in den äußeren Randbereichen noch genug sehen kannst. Wenn die Netzhaut degeneriert tut sie das meist von außen nach innen, das will man erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Gehirn vervollständigt in vielen Fällen das Bild automatisch. Der blinde Fleck ist also nicht das Drama schlechthin.
Ich glaube, die werden das miteinrechnen, und wenn nicht hast du auch keinen Nachteil gegenüber anderen, die haben ja schließlich auch einen blinden Fleck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?