Wird das "tragfähige Baumaterial" für eine eventuelle Jamaika-Koalition noch gefunden werden?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wird das "tragfähige Baumaterial" für eine eventuelle Jamaika-Koalition noch gefunden werden?

Entspanne dich. Das ist die Show; extra inszeniert für den unbedarften Bürger. Genieße sie also, denn unsere Schauspieler auf der politischen Bühne strengen sich gerade sehr an.

Im Übrigen sind wir erst in der sogenannten Sondierungsphase. Das entspricht etwa der Phase, in der du Oma anrufst, ob sie wirklich zu Hause ist, weil du in drei Tagen zum Kaffee vorbeikommen willst. ... Es ist also bisher noch gar nix geschehen. Null. Überhaupt nix. 

Woraus könnte dieses Baumaterial bestehen, damit unsere erwünschte schwarz - gelb - grüne Regierung näher zusammenrückt ?

Das Baumaterial heißt: "Posten, Macht & Geld" Und dieser Kit funktioniert seit alters her hervorragend. Man zickt nach außen hin ein bisschen herum, streitet sich auch wirklich um den einen oder anderen Posten ... doch am Ende werden alle halbwegs zufrieden sein, weil sie ihre Schäfchen untergebracht haben.

Dann wird sich, wie stets, anfangs der Ton ein bisschen verändern; doch nicht die Tat selbst. Und irgendwann wird es auch wieder so klingen, wie es immer klang. Das wird sich erst am Ende wieder ändern; also, wenn der Wahlkampf beginnt und FDP und GRÜNE um den Wiedereinzug bangen werden...

-----------------------------

Beispielhaft kannst du das an der Einigung von CDU und CSU zur sogenannten "Obergrenze" festmachen:

Im Normalfall sollen nicht mehr als 200.000 Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden. (CDU, CSU, Koalitionsvereinbarung)

Wer sich auch nur ansatzweise mit "Politik-Sprech" auskennt, der stutzt über zwei Worte: "Normalfall" und "sollen". Diese beiden Worte machen daraus nämlich folgenden Satz:

Wir sagen '200.000', weil die Leute '200.000' hören wollen. Aber wir haben weder die Absicht, noch das Ziel, diese Zahl festzunageln oder sonstwie 'einklagbar' zu machen.

"Normalfall" ist Flucht nämlich nie; und hoffentlich auch in CDU- und CSU-Kreisen nicht. Und "sollen" ist ein "Wunsch-Begriff"; keine Fixierung. Insofern ist dieser Satz reine Augenwischerei für den dummen Stammtisch-Pöbel.

Man hätte also auch in die Koalitionsvereinbarung schreiben können:

Seehofer (CSU) braucht, um bei der leider schon im nächsten Jahr anstehenden Bayern-Wahl überhaupt noch eine Chance zu haben, eine Zahl, die er verkaufen kann. Geben wir ihm die Zahl '200.000', mit der er hausieren und auf Dummenfang gehen kann. Aber darüber hinaus hat die Zahl keinerlei praktische Auswirkung.

Oder, um es mit Merkel zu formulieren: Sie sagte noch am Wahlabend schulterzuckend die folgenden Worte:

Ich wüsste nicht, was wir hätten anders machen sollen. (Angela Merkel, CDU)

So ähnlich werden auch die kommenden "Kompromisse" in den Koalitionspapieren formuliert werden. Und auch das ist nicht neu, sondern findet alle vier Jahre in ähnlicher Form statt.

------------------------

Entspanne dich also: Jamaika wird kommen. Schon allein, weil FDP und GRÜNE wissen, dass Neuwahlen sie erhebliche Stimmenanteile kosten könnten.

Es wird aber noch ein paar Wochen dauern, bis man das offiziell bekannt gibt. Schließlich deutet ein "langer Streit" auch auf "zähes Ringen" hin. Und das wiederum, so glaubt man, kann man dem Wahlvieh besser verkaufen. 

Schließlich müssen insbesondere FDP und GRÜNE wesentliche Punkte ihres Wahlprogramms, ja, ihrer zentralen Ideologie, aufgeben, um mitregieren zu können. Und dass derartiges massiv Stimmen kostet, hat die FDP schon am eigenen Leib gelernt; und hat man auch bei der aktuellen Wahl wieder an der SPD gesehen...  

Danke für Deinen guten und heiter aufgemachten Beitrag... DH !!

Entspannen ? Was ist das ? popkornknabber... ^^


2

Schließlich müssen insbesondere FDP und GRÜNE wesentliche Punkte ihres Wahlprogramms, ja, ihrer zentralen Ideologie, aufgeben, um mitregieren zu können.

Die FDP braucht da nicht viel aufzugeben. Und die Grünen müssen sich da auch nicht mehr groß verbiegen. Das mit dem Aufgeben zentraler Punkte haben die doch schon lange hinter sich.

2
@PeVau

Die FDP braucht da nicht viel aufzugeben.

Du hast Recht. Sie müsste nur aufgeben, was sie von der CDU unterscheidet. Das ist seit Lindner nicht mehr allzu viel. 

Dennoch gebe ich zu bedenken: Die FDP hat von der Angst vor dem Hype um die AfD gepunktet. Nicht aus eigenen Werten heraus. Lindner ist das zweifellos sehr wohl bewusst. Nicht ohne Grund wollte er "direkt in die Opposition marschieren", was ihm die SPD versperrt hat. 

Wenn die FDP also nicht gegen die CDU/CSU punkten kann, könnte das sehr interessant werden. Und Lindner ist auch in vier Jahren noch nicht ganz lange genug dabei, um hier die vollen Dauer-Bezüge abgreifen zu können. Er bräuchte noch einmal vier Jahre...

Und die Grünen müssen sich da auch nicht mehr groß verbiegen. Das mit dem Aufgeben zentraler Punkte haben die doch schon lange hinter sich.

Innen schon. Landespolitische auch (s. Kretschmann, der Automobilkonzerne verteidigt, als gäbe es kein Morgen). Nur bundespolitisch nach außen haben sie es noch nicht verkauft.

Bisher haben sie sich immer damit rausgeredet, dass Landespolitik etwas grundlegend anderes sei. Diese Karte wird schon bald nicht mehr stechen. Und das wird nicht wenige GRÜNEN-Wähler irritieren. 

2

Mutti muss sich wirklich anstrengen, wenn sie mit ihrer CDU weiters eine Volkspartei bleiben will. Deutschland kann nicht alle „Flüchtlinge“ und Asylbewerber aufnehmen. Daher ist die wie immer geartete „Obergrenze“ oder ein Einwanderungsgesetz eine Verpflichtung!

Bezüglich Klima und Umwelt müssen selbst die hartgesottensten Freunde von Verbrennungsmotoren und Kohlefeuerung lernen, dass sie an veralteten Technologien festhalten. Ähnlich wie in den chinesischen Ballungsräumen die Kohleöfen bzw. -heizungen den Smog verursachen, müssen wir lernen, dass wir in Deutschland mit analogen Problemen kämpfen, solange wir an fossilen Brennstoffen festhalten! Die Zukunft gehört den Windrädern, Solarzellen und den Wasserstoff- und eAutos.

Ein „tragfähiges Baumaterial“ sehe ich da nirgends!

Die können jetzt verhandeln und beschließen was sie wollen. Die Koalition wird zustande kommen. Ob das 4 Jahre hält, wird sich zeigen. Meist kommt irgend ein Mist von außen: Terrorismus, Griechenland, Korea. Das sind einige mögliche Knackpunkte.

was sind gute und schlechte wärmedämmung materialien

Ich muss wissen was  gute  wärmedämmung materialien gibt

Ich brache es für dem Hausbau

Danke

...zur Frage

Suche ein günstiges biegsames Material für einen r 57,5cm großen Halbkreis für ein Möbelstück. Empfehlungen?

Material kann dünn sein und max 1 cm dick. Dient als Abdeckung und zum Stoff spannen. Gesucht ist eine Lösung um/bis zu ca 50€. Suche schnelle Lösung vor dem Wochenende wenn möglich.

Danke für gute Ideen, Ratschläge!:)

...zur Frage

Baumaterial für Hausbau

Unser Haus in Griechenland wurde mit typischem Baumaterialien( Beton,Stahl ) gebaut. Wir haben einen Carport aus Blechplatten gebaut ,ist Blech ein Baumaterial für festen Hausbau?

...zur Frage

Schlacke als Baumaterial für Wand im Altbau?

Ich wohne in einem Altbau, bei einer Wand habe ich folgendes Phänomen: Die Wand besteht zwar normal aus Stein , wie die anderen auch, aber mittig ist eine Fläche, etwa 2 mal 2 m groß , wenn man in diesem Bereich bohrt, dann kommt ein schwarzes Pulver heraus. Mir hat Jemand aus den Haus erzählt, dass dort mal eine ganz große Türe war und die wurde mit Schlacke zugemacht und das schwarze Zeug soll Schlacke sein. Kann das stimmen, denn soweit ich weiss nahm man das nur für den Boden. Die Löcher die ich gebohrt hatte gingen schon recht tief rein (für Dübel) und es kam nur das schwarze Zeug, so als hätte man das zum Mauern benutzt, aber ich kann mir echt nicht vorstellen, wie man mit Schlacke mauern kann, was könnte es sonst noch sein?

...zur Frage

Ist da Asbest drin?

Hallo,

ich habe hier diese Photos: Frage: ist da Asbest drin?

Was ich darüber weiß:

  • Standort: Brandenburg
  • Bauzeitpunkt: Vermutlich DDR-Zeit

https://fotoalbum.gmx.net/ui/external/zg7RxiRsTgGZGgcpfcar8w84101

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?