Wird das spontane Unternehmen von etwas auch irgendwann Mal langweilig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Spontan bedeutet, keine Vorbereitungen zu treffen, ehe man etwas unternimmt - was auch immer.

Dadurch sind die Möglichkeiten tatsächlich etwas eingeschränkt, aber deshalb muss es nicht fad werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was man für ein Mensch ist. Wenn man immer das machen kann, was man gerade möchte, ist es meistens langweilig.

Gewisse Menschen achten sich dann nicht gut auf sich, kriegen zu Hause Depressionen und Leben nicht gesund. Der Mensch braucht Herausforderungen. Wenn man für vieles motiviert ist und sich die Herausforderungen selbst stellt, dann ist das spontane (dennoch überdachte und kontrollierte) Handeln sehr hilfreich.

Negative Spontanität: ich melde mich heute krank, ich esse ein Pack Chips, ich schaue Fernseh, ich gehe nicht raus, ich gehe einkaufen (auch wenn ich wenig Geld habe und nichts brauche), ...

Positive Spontanität: ich mache jetzt eine Wanderung, ich fange mit Japanisch an, ich spreche diese Leute an, heute koche ich etwas spezielles, ...

Das Problem ist, das viele mit der Spontanität nicht umgehen können. Wenn man mit ihr nicht umgehen kann, ist dann irgendwann unzufrieden mit sich selbst, kriegt Depressionen und ist gelangweilt.

Ich benütze meine Spontanität, um den Alltag zu entweichen, um neues erleben. Das ist dann nicht langweilig. Man muss nur wissen, in was man spontan sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich trinke gerade ganz spontan ´ne 2. Tasse Kaffee...wie die letzten 8 Tage auch. :)) - Vielleicht sollte ich mal Tee trinken? Grübel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToniKim
03.09.2016, 07:26

Am besten trinkst du Wasser, damit du Drang nach Kaffee bekommst)

0

Was möchtest Du wissen?