Wird das genehmigt (Zusatzversicherung )?

7 Antworten

Hallo,

deine Frage ist sehr allgemein. Aus diesem Grund kann ich dir nur allgemein antworten.

Ein Antrag für eine Krankenzusatzversicherung beinhaltet konkrete Gesundheitsfragen, die du wahrheitsgemäß beantworten musst. Die Beurteilung deiner Antworten erfolgt durch den Versicherer und dieser entscheidet, ob er dir Versicherungsschutz gewährt. Es kann in diesem Zusammenhang zu Zuschlägen kommen, einer Ablehnung des Antrags oder zur regulären Annahme.

Grundsätzlich werden angedachte Behandlungen nicht mitversichert. Das heißt, wenn dein Arzt eine Behandlung angedacht hat und du schließt danach eine Krankenzusatzversicherung für diese Art der Behandlung ab, dann wird die Gesellschaft die Kosten nicht übernehmen. In den Bedingungen werden angedachte Behandlungen ausgeschlossen.

Sollte die Behandlung noch nicht angedacht sein, dann besteht in den meisten Fällen eine Wartezeit die der Versicherte einhalten muss. In der Zahnzusatzversicherung gibt es sogar eine Staffel für die Erstattung bis zu fünf Jahren.

Es besteht also ein Unterschied, ob du davon sprichst eine Zusatzversicherung abzuschließen und wissen möchtest ob der Antrag angenommen wird oder ob du direkt Leistungen beziehen willst. Eine Antragsannahme ist möglich. Die angedachte Behandlung ist nicht versichert.

Die Info um welche Art von Zusatzversicherung es sich handelt, währe hilfreich. Wenn du eine Krankentagegeld Versicherung meinst, sind die meisten mit einer Wartezeit verbunden. Ist ja klar, sonst würde ja jeder schnell so eine Versicherung abschließen, der so etwas plant.

Wenn bei Antragstellung ein geplanter kh Aufenthalt angegeben wird, entscheidet ein medizinischer Fachbereich ob und zu welchen Bedingungen auf den Antrag eingegangen wird. Wenn der Antrag angenommen wird, ist die anstehende Behandlung und deren eventuelle Folgen aber in allen mir bekannten Fällen ausgenommen.

Wenn der Antrag angenommen wird, ist die anstehende Behandlung und deren eventuelle Folgen aber in allen mir bekannten Fällen ausgenommen.

Welcher Versicherer nimmt in solch einem Fall einen Antrag überhaupt an ?

0

Wenn es um die Entfernung von Krampfadern oder Metallteilen nach Knochenbrüchen geht, sollte eine geplante Op keine Auswirkungen auf den übrigen versicherungsschutz haben. Da können auch mal unmittelbare Risiken und deren Folgen ausgeschlossen werden.

0

Was möchtest Du wissen?