Wird das Geld, dass man durch den Verkauf von Dingen auf Amazon verdient verrechnet, wenn man Hartz 4 bezieht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eindeutige Antwort aus dem Jobcenter:

Wenn jemand Dinge verkauft, welche er sich irgendwann mal selber angeschafft und sie selbst genutzt hat (Klamotten, DVDs, Spielzeug der Kinder, aber auch Hausrat oder Möbel) und das Geld zum Beispiel zum Erwerb gleichartiger Dinge verwendet, der muss nichts befürchten.

Als eine Freundin vor ihrem Umzug einen größeren Teil ihrer Möbel verkauft hat, hat sie direkt im Amt nachgefragt.
Da sie sich ja sicher wieder Möbel kaufen werde vom Erlös, würde man das überhaupt nicht als Einkommen werten können. Derartige Aktivitäten interessiert das Amt nicht.

Anders ist es aber, wenn ich Dinge von anderen preisgünstig beziehe und dann teurer weiterverkaufe, da wird der Gewinn als Einkommen gerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Karandasch2 01.03.2016, 23:38

Ja, danke, es sind gebrauchte Dinge. Und muss ich dazu eine Steuernummer anmelden? Ich hatte auf Amazon soetwas gelesen.

1
EstherNele 03.03.2017, 14:37
@Karandasch2

Claud18 hat Recht. Wenn du nur deine gebrauchten Dinge verkaufst, dann ist es kein Gewerbe.

Verkaufst du aber Dinge, die du irendwo erworben hast (also Modell Online- Flohmarkt), dann würde möglicherweise auch ein Gewerbe daraus werden.

Dann gilt meine Antwort von oben aber auch nicht - wenn du einen online- Handel aufziehst, dann wird dir das Geld angerechnet - unter Einhaltung der Freibetragsregelung.

Wenn du aber (Beispiel) deine Möbel verkaufst, weil du sie nicht mehr sehen kannst oder weil sie demnächst, wenn du umziehst, nicht mehr in deine neue Wohnung passen, dann geht man davon aus, dass du wieder Möbel anschaffen wirst/musst, also ist das so eine Art Austausch.

0

Grundsätzlich musst Du doch jedes Einkommen angeben. Hinzu kommt, dass Du für diese Art von Einnahmen ein Gewerbe anmelden musst. Das schreibt auch Amazon vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dinge die du verkaufst welche aus deinem schonvermögen stammen oder aus geldern die aus deinem schonvermögen stammen bezahlt hast oder welche die du von deinen regelleistungen bezahlt hast, darfst du jederzeit verkaufen und sind auch kein einkommen. es handelt sich hierbei lediglich um eine vermögensumwandlung. bei dem verkauf von dingen darfst du allerdings keinen gewinn machen. beispiel: du kaufst von dem geld deiner regelleistung einen gegenstand für 50 € und verkaufst ihn wieder für 80 €, so musst du die 30 € gewinn angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?