Wird das Baby weggenommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Abend.
Ich sehe auch bei dem was du beschreibst keine kindeswohlgefährdung.
Bei uns steht auch mal die Tüte null vor der Türe bis der nächste raus geht und sie runterbringt.
Mei uns Türen knallen und mal etwas lauter werden, ist zwar nicht schön und auch nicht das perfekte Vorbild für ein Baby aber kein Grund das Baby aus der Familie raus zu nehmen.
Normales Vorgehen des Jugendamtes ist ein Besuch, wollen die Eltern den Mitarbeiter nicht rein lassen, müssen sie aber nicht, wenn keine Gefahr für das Baby besteht. Und das tut es laut deiner Aussage nicht.
Dann wird ein weiterer Besuch schriftlich angekündigt bei dem müssen die Eltern das Jugendamt auch rein lassen. Wenn die nun feststellen, dass es zB von der Sauberkeit her nicht passt, wird der Familie eine Familienhilfe angeboten. Eventuell jemand, der der Familie hilft beim putzen und auch Erziehungshilfen gibt. Und falls sich dann nach einiger Zeit nichts geändert hat dann wird eine neue Überprüfung gemacht ob vielleicht das Wohl dadurch doch gefährdet ist, weil die Eltern sich nicht weiter entwickeln.
Falls aber das Kind geschlagen wird, vernachlässigt, oder ähnliches, dann wird das Kind vom Jugendamt in Obhut genommen und geprüft ob mit Erziehungshilfen das Kind wieder zur Familie zurück geführt werden kann oder eben in eine Pflegefamilie oder in ein Heim muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passaufdichauf
20.04.2016, 07:54

Werf mal einen Blick in seine anderen Fragen...ein totaler Psychopath!

Seit November 2015 terrorisiert er seine Nachbarn mit seiner angeblichen Kindeswohlgefährdung...

1

Bei mir in der Nachbarschaft wurden in der letzten Zeit einige Kinder geboren. 

Gerade friedlich gehen nicht alle Menschen hier miteinander um. 

Eine Mutter scheint wohl ledig zu sein. Jene armseeligen kleinen Crétins welche wohl niemals in Frieden mit ihren Mitmenschen leben können haben wohl diese Mutter angezeigt denn sie sah sich veranlasst an einem Tag als in der Nachbarschaft wegen guten Wetters viele offene Fenster waren laut und gut verständlich mit dem Jugendamt zu telefonieren. 

So erfuhr ich dass es zu einer Anzeige wegen Kindeswohlgefährdung gegen diese junge Frau gekommen war. Das Jugendamt hatte dann zunächst mal telefonischen Kontakt mit der Mutter aufgenommen. Diese hatte Angaben gemacht die überprüft worden waren. 

Gemäß dieser Recherche gab es eine von Fachmenschen bestätigte Negierung einer Kindeswohlgefährdung. 

Tatsächlich wünsche ich mir sehr dass jeder Mensch erst mal vor der eigenen nichtstofflichen Haustüre kehrt. Von mir aus sehr gerne unter psychiatrischer Begleitung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst der "Kollege" mit dem Hund (die Fragen wurden ja offensichtlich teilweise gelöscht) und nun der Nachbar mit dem Baby.

Such Dir bitte endlich professionelle Hilfe, Du bist krank!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist da denn die Kindeswohlgefährdung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streit unter Nachbarn ist keine Kindswohlgefärdung.

Eher wird dem Nachbarn damit eine rein gedrückt. Und genau dort liegt auch das Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passaufdichauf
20.04.2016, 07:53

Werf mal einen Blick in seine anderen Fragen...ein totaler Psychopath!

1

Was macht deine Therapie?

Du bist ein Psycho! Seit letztem Herbst schreibst du hier immer wieder über deine Nachbarn und ihre angebliche Kindeswohlgefährdung, wäre da nur ein Ticken dran, hätte das Amt wohl längst gehandelt oder?

Wer Nachbarn wie dich hat, der ist echt nicht zu beneiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wo genau liegt in deinen Augen nun eine Kindeswohlgefährdung vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?